2024-06-24T10:12:48.875Z

Allgemeines
– Foto: Jens Doden

16. Sieg in Folge: Kickers Emden ist vorzeitig Meister

Aufstieg in die Regionalliga Nord ist amtlich

Der BSV Kickers Emden ist zurück in der Regionalliga Nord: Durch einen 1:0-Erfolg beim 1. FC Germania Egestorf-Langreder sicherte sich die Elf von Cheftrainer Stefan Emmerling am 31. Spieltag der Oberliga Niedersachsen vorzeitig die Meisterschaft und den Aufstieg in die Regionalliga Nord.

Kapitän Tido Steffens erzielte in der 20. Spielminute nach einem langen Einwurf von David Schiller den Goldenen Treffer. Rund 70 Minuten und ein hartes Stück Arbeit später kannte die Freude bei den Ostfriesen kein Halten mehr. Mit nun 71 Zählern liegen die Kickers uneinholbar vor TuS Bersenbrück, welcher bei noch fünf zu absolvierenden Spielen einen Rückstand von 17 Zählern aufweist.

NFV-Präsident Ralph-Uwe Schaffert: „Gratulation an Kickers Emden zu einer herausragenden Saison mit einem beeindruckenden sportlichen Ergebnis. Wer 16 Siege in Serie hinlegt und seit Oktober letzten Jahres ungeschlagen ist, hat die Meisterschaft und den Aufstieg mehr als verdient. Das Team um Trainer Stefan Emmerling hat nach dem Abstieg aus der Regionalliga hervorragende Arbeit geleistet und gehört zurück in die vierthöchste deutsche Spielklasse.“

Stefan Emmerling: „Es ist jedes Mal etwas Besonderes, aufzusteigen. Viele hätten sich gewünscht, dass wir zuhause Meister werden. Wir wollten unsere Serie aber ausbauen und das ist uns heute auch gelungen. Jetzt haben wir Klarheit und freuen uns auf viele Zuschauer bei den nächsten Heimspielen, mit denen wir zusammen feiern können.“

Tido Steffens: „Es ist einfach nur geil, dass wir es jetzt geschafft haben. Wir wussten, dass es heute nicht einfach wird. Egestorf ist eine heimstarke Mannschaft und eines der letzten Teams, bei dem wir Punkte abgegeben haben. Es war klar, dass wir es nur als Team schaffen, diesen letzten Schritt zu gehen.“

Rotenburger SV – BSV Kickers Emden 0:6
Rotenburger SV: Jasin Jashari, Arthur Bossert, Kevin Klee (57. Noel Dähne), Michael Yeoboah, Henning Prüße, Lucas Chwolka (83. Lamine Diop), Yannick Chwolka (73. Iago Schreier), Marcello Muniz (73. Marcel Marquardt), Alexander Arnhold, Tarek Flohr (73. Linus Baselt), Timon-Julian Widiker - Trainer: Tim Ebersbach
BSV Kickers Emden: Isaak Djokovic, Alagie Foday Jabbie, Dennis Engel, Julian Stöhr, Fabian Herbst, Kai-Sotirios Kaissis (68. André Nicolas N'Diaye), Tobias Steffen (68. Sven Lameyer), Janek Siderkiewicz (55. Said Abbey), Marcell Sobotta (55. Efkan Erdogan), Tido Steffens, David Schiller (61. Keno Buß) - Trainer: Stefan Emmerling
Schiedsrichter: Tim-Alexander Strampe (Handorf)
Tore: 0:1 David Schiller (16.), 0:2 Tobias Steffen (19.), 0:3 Tobias Steffen (47.), 0:4 Julian Stöhr (57.), 0:5 Efkan Erdogan (64.), 0:6 André Nicolas N'Diaye (79.)

Aufrufe: 028.4.2024, 19:55 Uhr
Christian KurthAutor