Mike Wloch: "Grundsätzlich verliere ich sehr ungern Zweikämpfe"

Der Innenverteidiger spricht im Interview über "großes Kino" in Wulfen, zu wenige Zuschauer und diesen einen Tag

Die Interview-Serie im Ruhrgebiet mit Torjägern, katzenartigen Schnappern, verrückten Typen und bekannten Gesichtern der Fußball-Kreise geht weiter. Heute verrät Mike Wloch vom 1. SC Wulfen, wen er für einen der besten Trainer der Region hält und vor welche "Männer" besonderen Respekt verdienen.

Starten wir mit der Frage von Kevin Philippzick, der dich nominiert hat: Lieber Zweikampf verlieren oder rote Karte in Kauf nehmen?
Es kommt auf den Zeitpunkt und Spielstand an, aber grundsätzlich verliere ich sehr ungern Zweikämpfe.

Bei welchem Verein hattest du deine schönste Zeit?
Beim FC Marl hatte ich die ersten Jahre unter mein alten Trainer Henry und wirklich super Fußballern und Typen wie André Simon, Benny Spitzer, Okan Solak und quasi alle anderen. Eine super Zeit, gekrönt mit dem Aufstieg in die Bezirksliga. Die wohl allerschönste Zeit hatte ich in dem Jahr nach dem Abstieg aus der Landesliga mit den VfB Hüls. Wir wurden völlig überraschend Stadtmeister und waren unter unseren Interims-Coach Werner Platzer ungeschlagen. Für mich menschlich wie sportlich einer der besten Trainer der Region!

Auch von Trainer Christoph Schlebach zur Landesligazeit und später in der Bezirksliga habe ich viel gelernt. Anfangs waren wir weiß Gott nicht immer einer Meinung, aber wir haben uns einmal nach dem Training auf gut deutsch gesagt ausgekotzt und unter Männer ausgesprochen. Danach kamen wir super klar: Eine ehrlich Haut, mit vielleicht einer anderen Sicht und Einstellung in Sachen unterklassigen Fußball wie viele andere.

Ansonsten war und bin ich sehr stolz darauf, dass mein Vater mich sowohl im Junioren- und später kurz in Senioren-Bereich trainiert hat. Für mich in Sachen Motivation einer der besten Trainer!

Gibt es ein Spiel, das du nie vergessen wirst?
Zu den Spielen, die ich nicht vergessen werde, gehören ganz klar diese beiden:
Das Aufstiegsspiel zur Landesliga mit dem FC Marl gegen Salchendorf. Ich bin mir sicher, dass wir von zehn Spielen an normalen Tagen neun mal gegen sie gewonnen hätten. Ja, das war an diesem Tag leider kein normaler Tag, ich habe in diesem Spiel die Nerven verloren und bekam Rot und keiner unserer Spieler hatte Normalform.
Das zweite Spiel war nach zwei Jahren Verletzung das Derby mit dem FC Marl beim Vfb Hüls. Bei gefühlten minus zehn Grad habe ich ein Spiel hingelegt, bei dem selbst ich als größter Kritiker zufrieden war. Das war ein für mich sehr wichtiges und schönes Spiel!

Wer ist/war der beste Kicker, mit dem du jemals zusammen gespielt hast und warum?
Der beste Kicker, puh schwierig! Da gibt es einige, z.B. Niklas Kaiser, Elvis Shala, Mirko Grieß oder auch mein Kumpel Paddy Beczkowski sind alles starke Fußballer, aber um ein festzulegen: Sascha Rammel. Ich habe leider nur ein paar Testspiele mit ihn auf dem Platz gestanden, damals noch beim TSV Marl Hüls, aber er war schon nicht umsonst bei den Profis.

Was ist deine größte Schwäche auf dem Fußballplatz?
Meine größte Schwäche ist, dass ich mich oft von meinen Emotionen lenken lasse und mein eigenes Spiel kaputt mache. Das gehört aber auch ein bisschen zu mir. In den letzten Jahren habe ich das aber gut in den Griff bekommen.

Was nervt dich am Amateurfußball?

Am Amateurfußball nerven mich die wenigen Zuschauer.

Das größte Feierbiest in eurem Kader?
Das größte Feierbiest aus dem aktuellen Kader zu nennen, ist sehr schwer, da ich noch nicht so lange in bei Blau-Weiß Wulfen spiele. Grundsätzlich hat da aber keiner was gegen ein bis zwei Bier.

Was ist euer aktueller Trainer für ein Typ - eher Pep Guardiola, Werner Lorant oder Felix Magath? Oder ist er ganz anders?
Was unser Trainer für ein Typ ist, ist relativ schwierig. Ich bin noch nicht so lange Teil der Wulfen-Familie und an dieser Stelle sei ganz klar Familie hervorgehoben! Was sich da auf und neben dem Platz um die Spieler gekümmert wird, ist ganz großes Kino und verdient meinen Respekt!

Welche ist die schönste und welche die schlechteste Sportanlage bei euch im Kreis?
Die schönste Anlage hat mit Abstand der VfB Hüls, allein die Kabinen! Ein Traum, wenn man dann doch einen Betreuer wie Michael Wunschik hat, denkt man, der Verein spielt noch in der Regionalliga. Mindestens. Die schlechteste in meiner Umgebung ist die von SuS Polsum. Traurig, dass die Männer da spielen müssen, aber auch mein Respekt, dass sie es machen und immer wieder mal gute Jungs im Team haben.

1561 Aufrufe13.3.2021, 06:34 Uhr
redAutor

Verlinkte Inhalte