Thomas Benedikt wünscht sich, dass die Querelen um den Saisonabbruch ein Ende finden.
Thomas Benedikt wünscht sich, dass die Querelen um den Saisonabbruch ein Ende finden. – Foto: Fürstenfeldbrucker Tagblatt

Hoffentlich der letzte Schlussstrich - Ein Kommentar zum Saisonabbruch

Kommentar von Thomas Benedikt

Der Vereine haben in ihrem Votum mit einer klaren Mehrheit für den Saisonabbruch nach Paragraph 93 gestimmt. Thomas Benedikt fordert jetzt ein Ende der Diskussionen.

Jetzt ist die im Spätsommer 2019 gestartete Fußball-Saison endlich zu Ende. Mit einem deutlichem Ergebnis haben die bayerischen Vereine ganz klar den Wunsch zum Ausdruck gebracht, dass auch sie einen Schlussstrich unter der pandemiegeplagten Spielzeit ziehen wollen. Und zwar ohne den organisatorischen Rattenschwanz, den der Verzicht auf Absteiger und damit aufgequollene Ligen nach sich ziehen würde.

Es bleibt zu hoffen, dass die unterlegene Seite das deutliche Votum auch hinnimmt. Die Vermutung ist naheliegend, dass sich dort viele Vereine wiederfinden, die sich durch die Anwendung der Quotientenregel benachteiligt sehen. Einige Klubs hatten im Vorfeld bereits durchklingen lassen, dass sie auch vor einer Klage nicht zurückschrecken würden. Statt Schlussstrich hieße es dann juristisches Geplänkel vor Gericht. Und die Saison hätte immer noch kein Ende gefunden...

(Thomas Benedikt)

Aufrufe: 019.5.2021, 10:46 Uhr
Fürstenfeldbrucker Tagblatt / Thomas BenediktAutor

Verlinkte Inhalte