Turniersieger im ersten Turnier der C-Juniorinnen 1. FFC Geisenheim
Turniersieger im ersten Turnier der C-Juniorinnen 1. FFC Geisenheim

Leckerbissen schon vor Weihnachten

Der Wiesbadener Girls- und Ladiescup in der Halle am Platz der Deutschen Einheit

WIESBADEN. Die traditionelle Veranstaltung zog erstmals in die neue Halle in Wiesbadens City. Etwa 500 Menschen erlebten am beiden Turniertagen spannende und packende Spiele.

Die C-Juniorinnen eröffneten am Samstag mit 20 Mannschaften in 2 Einzelturnieren. Immerhin rund 200 begeisterte Anhänger kamen, um die jungen Ladies anzufeuern und manchmal auch zum trösten. Die Mädchen zeigten hervorragenden Sport. Man konnte erkennen, dass sich viele Spielerinnen mit dem Futsalball inzwischen mehr als nur angefreundet haben. In spannenden Spielen konnten sich die Mannschaften des 1. FFC Geisenheim und des TSV Schott Mainz als Sieger durchsetzen. Die Geisenheimer Girls benötigten zum Erfolg zwar das Siebenmeterschießen, was aber der Freude verständlicherweise nicht abträglich war. Die Mainzerinnen überzeugten in fast allen Spielen durch Spielwitz und Passsicherheit und gewannen am Ende hochverdient das Nachmittagsturnier. Danach konnte Rainer Wagner zwei aktuellen DFB-Nationalspielelerinnen der U15-Auswahl die Medaillen überreichen.



Am Sonntag folgten dann 20 Frauenteams. Um diese Menge unter zu bringen muss man früh aus dem Bett. Das könnte der Grund dafür gewesen sein, warum in einer Gruppe erst im sechsten Gruppenspiel das erste Tor erzielt wurde.Trotz oder gerade wegen dieser Situation entwickelte sich ein sehr spannendes Turnier. Die Gruppenentscheidung gipfelte im 7-Meterschießen. Auch die Finalspiele waren sehr umkämpft, aber jederzeit fair. Der Turniersieg ging an den SV Niederursel.




Im Nachmittagsturnier kamen dann Teams aus Gruppenliga und höher zum Einsatz. Der SV Niedernhausen als B-Ligist schlug sich in diesem illustren Feld mehr als tapfer. Die insgesamt ca. 300 Anhänger am Sonntag sahen hervorragenden Hallenfußball mit Tempo und Spielwitz. Es dauerte nur kurze Zeit, um mit dem für die meisten Spielerinnen unbekannten Spielgerät (Futsalball) technisch zu überzeugen. Dies wurde von vielen Akteurinnen auch im Nachhinein als sehr positiv empfunden.

Das Siegerteam der SG Oberau/Düdelsheim konnte sich im Finale gegen die einheimische DJK Schwarz-Weiß Wiesbaden verdient durchsetzen.





Rainer Wagner schaute am Sonntagabend nach zwei tollen Turnertagen müde, aber hochzufrieden in die leere Halle und freut sich schon wieder auf die noch anstehenden Termine. "Wenn wir am ersten Wochenende ca. 500 Menschen hier in die Halle bekommen, ist das ein positiver Fingerzeig. Ich hoffe, dass das erste Hallenmasters am 24. und 25. Januar noch mehr Zuschauer in die Halle lockt. Dort wird immerhin erstmals ein Juniorinnenturnier mit Nachwuchsteams der Frauen-Bundesliga in Wiesbaden gastieren." Den Abschluss wird danach noch das Wochenende am 31.01./01.02. machen. Dann stehen insgesamt 6 Turniere auf dem Programm. Auch hier will das Organisationskomitee wieder mindestens 500 Fans begrüßen. "In dieser Halle haben mehr Leute Platz und die ausrichtenden Vereine (MFFC Wiesbaden, FSV Schierstein 08 und SV Erbenheim) werden genau wie der SV Schierstein 13 am vergangenen Wochenende alle Gäste mit Speis´und Trank verköstigen.

Neben den Ergebnissen des zweiten Turniers des Ladiescups die weiteren Turniere mit Ergebnissen im Überblick:


Datei
Datei
Datei

Aufrufe: 016.12.2014, 07:07 Uhr
Rainer WagnerAutor

Verlinkte Inhalte