Der VfB jubelt: Coach Gregor Mrozek strahlt über beide Ohren! Nach diesem Comeback der Straubinger in der Rückserie.
Der VfB jubelt: Coach Gregor Mrozek strahlt über beide Ohren! Nach diesem Comeback der Straubinger in der Rückserie. – Foto: Stefan Ritzinger

Fotofinish! Straubing gerettet, Passau geht in die Abstiegsrelegation

Landesliga Mitte - Letzter Spieltag: Keine niederbayerische Schützenhilfe aus Bad Abbach: Schwierige Relegationsmühle für den FC! +++ "Viel mehr wert als der Landesliga-Aufstieg": Totgesagte Straubinger haben's auf den letzten Drücker gepackt

Es hat sich nochmal komplett gedreht! Weil der 1. FC Passau beim Meister in Weiden leer ausging und dem VfB Straubing zu Gast in Bad Abbach doch noch der Siegtreffer gelang, rutscht der VfB am allerletzten Spieltag noch auf Rang 12 und ist somit gerettet. Für den 1. FC Passau geht's in die Abstiegsrelegation. Dort warten der FC Dingolfing oder vielleicht der FC Künzing? Ausgelost und zusammengestellt werden die Relegationsgruppen am späten Samstagabend. Erst dann steht fest, gegen wen der FCP ran muss. Er muss aber in jedem Fall zwei Relegationsrunden überstehen (samt Hin- und Rückspielen)!

Bad Abbach
0:1
Straubing
Der VfB Straubing hat's geschafft! Weil dann doch noch der Siegtreffer in Bad Abbach gelang. Und weil die Konkurrenz mitspielte. Der direkte Klassenerhalt ist perfekt - für die totgesagten Straubinger! "Dieser Klassenerhalt ist viel mehr wert als der Landesliga-Aufstieg damals. Wir wurden von vielen schon abgeschrieben. Und freuen uns total über den Klassenerhalt", so VfB-Coach Gregor Mrozek. "Zwei Bier" gab's vorm FuPa-Statement schon über den Kopf des Trainers. Die Klassenerhalts-Party war und ist in vollem Gange. Weil, ja weil Justin Mrozek in Minute 69 im Strafraum nach nem langen Ball abgeräumt wurde, und Mariyn Angelov staubtrocken, super-souverän vom Punkt versenkte. Damit geht der VfB nun also in seine dritte Landesliga-Spielzeit. Und das nach DIESER Hinserie, mit zahlreichen Niederlagen und sieglosen Spielen in Serie!


SpVgg Weiden
4:0
FC Passau
Es war die ungünstig möglichste Ausgangssituation für den 1. FC Passau. Und es kam, wie's kommen musste. Die SpVgg Weiden - designierter Meister der Landesliga Mitte - ließ beim 4:0 gegen die Dreiflüssestädter so gar nix anbrennen und sicherte sich den Titel samt Aufstieg in die Bayernliga. Nikola Vasilic nach klasse-Querpass von Nico Argauer zum frühen 1:0 (7.). Josef Rodler versenkte einen Abpraller zum 2:0 (34.), und spätestens in Minute 57, als erneut Vasilic vollendete, war die Messe gelesen. Die FCler kämpften, es reichte aber ganz einfach nicht gegen die übermächtigen Weidener. Erol Özbays Solo brachte kurz vor Schluss sogar noch das 4:0. Weil sich im Parallelspiel ausgerechnet der VfB Straubing in Bad Abbach durchsetzte, gab's eben keine niederbayerische Schützenhilfe des TSV. Für den 1. FC Passau geht's somit in die Abstiegsrelegation. In der es zwei Runden samt Hin- und Rückspielen zu überstehen gibt. Eine enorm schwierige Aufgabe! Gegen wen der FC ran muss, entscheidet sich am Samstagabend - im Anschluss ans bayerische Pokalfinale in Illertissen. Dort wird die Relegation zur Regionalliga/Bayernliga/Landesliga ausgelost.

Aufrufe: 021.5.2022, 16:22 Uhr
Sebastian ZiegertAutor