Marco Beier wechselt in den Nachwuchs des 1. FC Köln.
Marco Beier wechselt in den Nachwuchs des 1. FC Köln. – Foto: Rene Traut

Marco Beier wird Co-Trainer im Nachwuchs des 1. FC Köln

Die U16 des 1. FC Köln bekommt Marco Beier als Co-Trainer. Er kommt von den Sportfreunden Siegen.

Der langjährige Innenverteidiger, Co- und Interimstrainer Marco Beier wird die Sportfreunde Siegen nach sieben Jahren in den unterschiedlichsten Funktionen zum Saisonende verlassen und Co-Trainer der U16 des 1. FC Köln.

>>> Marco Beier auf FuPa

Der beim 1. FC Köln und Rot-Weiss Essen ausgebildete Innenverteidiger stieß 2015 zu den Sportfreunden hinzu und stieg unter der Leitung von Trainer Ottmar Griffel als wichtiger Baustein direkt in die Regionalliga auf. Für die Sportfreunde lief der 26-Jährige 54 Mal in der Ober- und der Regionalliga auf, wurde durch zwei Kreuzbandrisse schließlich zurückgeworfen und knüpfte nach seinem verletzungsbedingten Ende als aktiver Spieler nahtlos eine Trainerkarriere im Leimbachtal an. Dafür blieb er den Siegenern auch während der Insolvenzzeit und darüber hinaus treu.

Zunächst als Co-Trainer unter Dominik Dapprich übernahm Beier das Team interimsweise auch als Cheftrainer, bevor er unter Tobias Cramer erneut in der Funktion als Co-Trainer tätig war. Nach der Saison wird Beier zum 1. FC Köln wechseln, um in seiner Geburtsstadt die U16 als Co-Trainer des Bundesligisten zu trainieren.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Marco Beier für seine tolle Arbeit, seinen unermüdlichen Einsatz über sieben Jahre in der Spieler- und Trainerfunktion und wünschen ihm für die Zukunft alles erdenklich Gute sowie viel Erfolg bei seiner neuen Herausforderung!

________________

Du willst deine Mannschaft bearbeiten und dein Profil pflegen? Dann werde jetzt FuPa-Vereinsverwalter!

So kannst du Daten auf FuPa bearbeiten - hier geht es zur Erklär-Übersicht!

FuPa Mittelrhein sucht Ligaleiter - trage Daten für deine Liga ein und helfe so, die Statistiken aktuell zu halten und die Elf der Woche zu generieren!

Dein Kontakt zur FuPa-Redaktion:

Aufrufe: 019.5.2022, 09:00 Uhr
PM / Sportfreunde SiegenAutor