2024-04-20T08:00:28.265Z

Allgemeines
Die U15 des SV Straelen war erfolgreich.
Die U15 des SV Straelen war erfolgreich. – Foto: André Nückel

1. FC Kleve U15: Spitzenreiter ist eine Nummer zu groß

Niederrheinliga: Bayer Uerdingen gewinnt am Bresserberg mit 5:1.

Der Spitzenreiter war eine Nummer zu groß für die C-Junioren des 1. FC Kleve in der Niederrheinliga. Die Mannschaft musste sich vor knapp 100 Zuschauern am Bresserberg in der Heimpartie gegen den SC Bayer Uerdingen mit 1:5 (0:2) geschlagen geben und fiel in der Tabelle auf den achten Platz zurück, der aber noch reicht, um in den Qualifikationsspielen für die kommende Saison in der Nieder­rheinliga dabei zu sein.

Tore in der 16. und 29. Minute sorgten für die 2:0-Halbzeitführung der Gäste. Nach dem Seitenwechsel verkürzte Moritz Ziemus (51.) per Foulelfmeter für den 1. FC Kleve. Doch der Tabellenführer sorgte mit drei Toren innerhalb von neun Minuten (60., 63., 68.) für die Entscheidung. „Am Ende ist die Niederlage verdient, aber die Höhe ist unnötig. Das 1:5 zeigt nicht, dass wir die klar schlechtere Mannschaft waren, sondern dass Uerdingen seine Chancen genutzt hat und wir nicht“, sagte der Klever Trainer Ole Kahl.

Sieg für die U15 des SV Straelen

Die C-Junioren des SV Straelen, vor dem Spieltag noch Schlusslicht in der Niederrheinliga, feierten einen 2:1 (1:0)-Sieg beim Tabellensechsten VfL Rhede. „In der Summe ist der Erfolg absolut verdient. Aber das Ergebnis hätte deutlicher ausfallen müssen, weil wir viele Chancen hatten“, sagte der Straelener Trainer Christoph van Zwamen.

Zwei Konter, die von Mourice Lommen (7.) und Ahmadzia Walizada (37.) mit Treffern abgeschlossen wurden, sorgten für die 2:0-Führung der Straelener Talente. Nach einem Torwartfehler verkürzte der VfL Rhede in der 44. Minute, doch der Ausgleich wollte dem Gastgeber nicht mehr gelingen. Durch den Erfolg gab der SV Straelen die Rote Laterne an den VfB Homberg ab, der am kommenden Samstag, 24. Februar, 15 Uhr, an der Straelener Römerstraße antritt.

Nicht der Tag der Juniorinnen des VfR Warbeyen

Die B-Juniorinnen des VfR Warbey­en erlebten in der Nieder­rheinliga beim 0:4 (0:1) gegen Rhenania Bottrop einen Sonntagabend zum Vergessen. Das Spiel in der Bottroper Arena ging erst ab 18 Uhr über die Bühne – und lief ganz und gar nicht nach der Vorstellung von Trainer Daniel Lehnert. „Es war ein komplett gebrauchter Abend für uns. Vor allem in der zweiten Halbzeit war Bottrop in allen Belangen das bessere Team“, sagte der Coach des VfR. Nach Gegentreffern in der 18., 66. und 75. Minute sorgte ein Eigentor der Warbeyenerin Silja Peters (80.) für den Endstand. Torjägerin Bo Janssen hatte vor dem Seitenwechsel einen Elfmeter für den VfR, der auf dem achten Platz steht, verschossen.

Auch die B-Juniorinnen der JSG Walbeck/Auwel-Holt, die in der Niederrheinliga weiter den zehnten Rang einnehmen, gingen leer aus. Die Mannschaft verlor mit 1:4 (0:2) beim SC Bayer Uerdingen. Nach Gegentoren in der 18., 33., 42. und 59. Minute gelang Elina Rißmann in der 73. Minute noch der Ehrentreffer für die Jugend-Spiel-Gemeinschaft. „Eigentlich war es ein relativ ausgeglichenes Spiel. Bei uns war heute leider sehr viel Pech dabei. Außerdem waren wir vor dem gegnerischen Tor zu harmlos“, sagte Dirk Heußen, Trainer der JSG Walbeck/Auwel-Holt.

Aufrufe: 020.2.2024, 22:00 Uhr
RP / Nils HendricksAutor