Der VfR Premeischl feiert den Aufstieg in die Kreisklasse    Foto: Tschannerl
Der VfR Premeischl feiert den Aufstieg in die Kreisklasse Foto: Tschannerl

VfR Premeischl steigt in die Kreisklasse auf

Katzbachs Zängl sieht die rote Karte +++ FC hat noch eine weitere Chance +++ Alle Szenen und Tore gibt es auf FuPa TV zu sehen

Am Samstag standen sich in Geigant der 1. FC Katzbach und der VfR Premeischl gegenüber. Am Ende wurde es eine doch deutliche Angelegenheit für den A-Klassisten aus Premeischl, der sich mit 3:0 (0:0) durchsetzen konnte.

Der VfR übernahm von Beginn an das Zepter und erarbeitete sich gute Möglichkeiten. Nach fünf Minuten spielte Braun einen guten Pass in die Gasse, doch Hofmann brachte frei vor dem FC Keeper Menzke das Leder nicht unter Kontrolle, sodass dieser klären konnte. Neun Minuten waren gespielt als Ruhland wieder frei vor dem FC Tor zum Abschluss kam, doch er brachte keinen Druck mehr hinter das Leder. Abermals nur zwei Minuten später setzte Stautner nach einem Querpass von der Grundlinie den Ball knapp neben den Pfosten. Somit wäre eine VfR Führung zu diesem Zeitpunkt nicht unverdient gewesen. Nach 13 Minuten die erste Halbchance für den FC, als eine Flanke von der Außenbahn zu einem Torschuss mutierte, doch Erhard lenkte das Leder noch über die Latte. Nach 15 Minuten war es Gress, der einen Kopfball knapp über das Katzbacher Tor beförderte. Anschließend schnauften beide Teams kurz durch, ehe Hofmann nach 33 Minuten, mit seinem Abschluss aus 16 Metern wieder nur knapp das Tor des FC verfehlte.

Das war es dann auch im ersten Abschnitt so wurden torlos die Seiten gewechselt. Im zweiten Durchgang passierte zunächst wenig, erst nach 63 Minuten war es Katzbachs Holzer, der nach einem Freistoß nur den Pfosten anvisierte, doch der Treffer hätte nicht gezählt, da die Unparteiischen auf Abseits entschieden. Nach 66 Minuten war es schließlich passiert, Rötzer flankte von der Außenbahn mustergültig nach innen, wo Stautner aus fünf Metern unhaltbar zur VfR Führung einnetzen konnte. Nur vier Minuten später die Vorentscheidung. Der aufgerückte FC verlor im Spielaufbau im Mittelfeld den Ball, Gress schaltete blitzschnell und schickte Hofmann steil, der so nur noch von Eiban verfolgt auf das FC Tor zulaufen konnte und mit einem Heber über Katzbachs Keeper Menzke hinweg zum 2:0 einnetzte. Von Katzbach kam nun nur noch wenig Gegenwehr und so musste man acht Minuten vor dem Ende den dritten Gegentreffer hinnehmen. Wieder ging ein Ballverlust am VfR Strafraum voraus, Braun schaltete ebenfalls blitzschnell und bediente mit einem Steilpass Ruhland, der so freie Bahn hatte und vor FC Keeper Menzke die nerven behielt um zum 3:0 Endstand einzunetzen. Fünf Minuten vor dem Ende holte Katzbachs Zängl im Mittelfeld Gress sehr hart von den Beinen, der Unparteiische zögerte nicht lange und schickte den Katzbacher direkt mit der roten Karte vom Feld. Das war es dann auch, so feierte der VfR am Ende den Aufstieg, während der FC am Mittwoch noch einmal eine Chance hat, den Klassenerhalt zu schaffen.

Aufrufe: 029.5.2016, 10:30 Uhr
Thomas MühlbauerAutor

Verlinkte Inhalte