Ein Bild aus älteren Tagen: Nachwuchskeeper Tim Greil wird ein Kötztinger.
Ein Bild aus älteren Tagen: Nachwuchskeeper Tim Greil wird ein Kötztinger. – Foto: Michael Birkner

Ein Torwarttalent für Bad Kötzting

Der erst 17-jährige Tim Greil soll den Konkurrenzkampf zwischen den Pfosten des Landesligisten ankurbeln.

Unverhofft kommt oft: Kurz nach dem Start in die Sommervorbereitung hat der 1. FC Bad Kötzting eine weitere Erweiterung für seinen Landesliga-Kader bekanntgeben können. Dabei wurde er in der Jugend der SpVgg Ruhmannsfelden fündig, aus welcher der 17-jährige Tim Greil an den Roten Steg wechselt. Das geht aus einer Mitteilung des Vereins hervor. Der in der Gemeinde Geiersthal im Landkreis Regen wohnhafte Nachwuchstorhüter springt im Training an die Seite des im Tor gesetzten Tobias Vogl sowie Jonas Rackl.

„Mit Tim bekommen wir einen jungen Nachwuchskeeper, der großes Potential besitzt. Er hat eine äußerst positive Art und ist sehr ehrgeizig. Der Eindruck im Probetraining war hervorragend. Er weiß, dass er hart an sich arbeiten muss, denn der Sprung in den Seniorenbereich ist groß. Wir freuen uns sehr, ihn bei uns im Verein zu haben“, so lässt sich Kötztings Leiter Sport Marco Dellnitz zitieren.

Das Torhütertalent selbst blickt seinem Engagement im Landkreis Cham erwartungsfroh und gespannt entgegen. „Ich bin glücklich und zufrieden, dass ich beim FC Bad Kötzting in den Kader der ersten Mannschaft aufgenommen worden bin. Die Truppe ist super in Ordnung. Mit den Verantwortlichen war ich schnell auf einer Wellenlänge. Ich weiß, dass ich Gas geben muss und freue mich schon sehr auf die nächsten Einheiten mit der Mannschaft“, sagt Tim Greil, der in der Vergangenheit unter anderem im U15-Regionalliga-Kader der SpVgg Deggendorf stand, hier allerdings zu keinem Punktspieleinsatz kam.

Insgesamt elfmal hat sich der FCK für die neue Landesliga-Runde verstärkt und möchte diese entspannter sowie konstanter über die Bühne bringen als die abgelaufene. Die ersten zwei Vorbereitungsspiele bereits hinter sich gebracht, testen Kapitän Jakub Süsser und Konsorten noch gegen den SV Schöfweg (25.6.), die SpVgg Hankofen (1.7.) und den TSV Regen (3.7.). Ein Heimspiel gegen den TSV Seebach läutet am 16.7. die Kötztinger Punktspielrunde ein.
Aufrufe: 022.6.2022, 11:00 Uhr
Florian WürtheleAutor