– Foto: Dennis Bellof

Sieg in letzter Sekunde

KOL Friedberg: +++ VFB Friedberg schlägt Bruchenbrücken im Topspiel +++ Ober-Rosbach kassiert nächste Pleite gegen Bad Nauheim +++ ärgsten Verfolger von Dorn-Assenheim sind beide Wöllstädter Teams +++

Auch wenn die Corona-Zahlen zurzeit wieder rasant steigen, können die Fußballer in den Amateurligen weiterspielen. Das ist auch gut so, denn heute standen wieder einige spannende Begegnungen in der KOL Friedberg an. Spielte der VFB Friedberg im Topspiel gegen den SV Bruchenbrücken und der SV Nieder-Wöllstadt musste gegen den SV Teutonia Staden punkten, um an den oberen Tabellenrängen dran zu bleiben.

VFB Friedberg gegen SV Bruchenbrücken 3:1,

Friedberg gegen Bruchenbrücken ist diese Saison eines der Topspiele in der Liga. Die Gäste erwischten den besseren Start. In der 6. Minute erzielte Manuel Riess das 1:0. Er ließ die ganze Hintermannschaft des VFB stehen und konnte abschließen. In der 15. Minute gab es einen Aufreger, als Othmane Louaddi im Sechszehner gefoult wurde und es keinen Elfmeter gab. In der 28. Minute fiel dann der 1:1 Ausgleich, als Saber Ben Neticha einen Freistoß mit dem Kopf verlängerte und der Ball im Tor landete. Kurz vor der Pause spielte Dominique Ware einen Pass auf Louaddi, der flankte Richtung Strafraum und fand in Ben Neticha einen Abnehmer, der die 2:1 Führung erzielte (41‘).

Die zweite Halbzeit bot weniger Highlights. In der 77. Minute schoss Tanyel Fedler aus 20 Metern auf Tor. Der Ball wurde allerdings noch abgefälscht, weshalb er unhaltbar zum 3:1 im Kasten landete. Kurz vor Schluss kam Fabian Lösche nach einem Konter zu Abschluss, doch Friedbergs Keeper hielt das 3:1 als Endstand fest.

Nach dem Spiel war Carsten Lesiak, Spielausschuss des VFB, zufrieden mit der Leistung: „Wir hätten unsere Konter heute noch besser ausspielen können, dann wäre es heute noch höher ausgefallen. Das wäre aber auch zu hoch gewesen und dieses Ergebnis ist absolut verdient. Nach 15 Minuten hatten wir das Spiel in der Hand.“

SV Nieder-Wöllstadt gegen SV Teutonia Staden 3:2,

Vor 120 Zuschauern wollte Nieder-Wöllstadt gegen Staden nachlegen und weitere Punkte sammeln. Das merkte man ihnen auch an. Erst hatte Robin Dobius in der 18. Minute die Führung auf dem Fuß, war aber nicht erfolgreich gegen Deis, dann wurde in der 19. Patrick Wüst im letzten Moment noch gestört und in der 20. Minute konnte sich Simon Deis, Stadens Keeper, erneut auszeichnen, als er den Freistoß von Becker hielt. In der 23. Minute fiel dann aber doch das 1:0 für die Gastgeber, als Burak Dincer den Ball flach im langen Eck platzieren konnte. In der 38. Minute setzte Weber einen Strafstoß an den Pfosten. Kurz darauf fiel der Ausgleich, als Marvin Schneeberg Jan Henrik Stelz bediente und dieser aus 6 Metern einschob (1:1, 41‘). In der Nachspielzeit hielt Deis erneut stark, als es Becker wieder mit einem Freistoß versuchte.

Nach der Halbzeit konnte Staden die Führung erzielen. Der Freistoß von Lukas Filges setzte mehrfach auf und im dritten Versuch konnte Fynn Jannik Stürtz den Ball über die Linie drücken (2:1). In der 73. Minute konnte Nieder-Wöllstadt den Ausgleich erzielen, als Dobius ganz überlegt den Ball ins untere Eck schießen konnte (2:2). In der Folge dezimierte sich Staden selbst und mit zwei gelbroten Karten wurde es zum Ende hin nochmal spannend. In der dritten Minute der Nachspielzeit schoss Yumit Myustedzheb den Ball von rechts aufs Tor. Der Ball wurde unglücklich abgefälscht und landete zum 3:2 im kurzen Eck. Somit nahm das Spiel mit viel Drama ein Ende.

Nach dem Spiel fand Walter Nebel, Pressesprecher des SV Nieder-Wöllstadt, vor allem Lob für einen Mann: „Das Spiel wurde erst sehr spät und glücklich entschieden. Es war aber auch unterm Strich verdient. Vor allem hatte Staden aber mit Simon Deis heute einen überragenden Schlussmann, der alles gehalten hat, was zu halten war.“

Die weiteren Ergebnisse:

Türk Gücü Friedberg II gegen TSG Ober-Wöllstadt – 0:4

FV Bad Vilbel II gegen SC Dortelweil II – Absetzung

Spvgg. 08 Bad Nauheim gegen FC Ober-Rosbach – 3:1

  1. FC Rendel gegen SV Nieder-Weisel – 2:4
Aufrufe: 018.10.2020, 20:41 Uhr
Benjamin HerzogAutor

Verlinkte Inhalte