FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Dienstag 31.01.17 12:30 Uhr|Autor: ASC/red.516
Foto/Grafik: cwa

Wintercheck: ASC Neuenheim

Neue Serie auf FuPa Baden: Präsentiere deinen Verein +++ Wintercheck zur Rückrunde
FuPa Baden widmet sich ab sofort in einem Wintercheck zur Rückrunde den Vereinen der Region. Die Antworten für den ASC Neuenheim kommen vom Stellvertretenden Vorsitzenden und Leiter Kommunikation Joseph Weisbrod.

1) Wie lautet euer Fazit nach der ersten Saisonhälfte? Wurden die gesteckten Ziele erreicht?

a) Landesliga-Mannschaft:

Als Tabellenzehnter ist der ASC Neuenheim von den vier Aufsteigern am besten platziert. Trotz einer - auch verletzungsbedingten - Durststrecke am Ende der Vorrunde sind wir mit dem bisherigen Saisonverlauf sehr zufrieden. Mit den Neuzugängen hatte unser bestens vernetzter Trainer Alexander Stiehl wieder mal einen feinen Riecher.

b) A-Klasseteam: 

Von den 16 Vorrundenspielen hat der ASC Neuenheim II nach dem zweiten Aufstieg in Folge neun Partien gewonnen. Mit 28 Punkten und dem sechsten Tabellenplatz in der Heidelberger Kreisklasse A hat die Mannschaft von Timo Mifka, der als Spielertrainer den Durchmarsch von der C-Klasse in die A-Klasse geschafft hat, unsere Erwartungen bisher mehr als erfüllt. Besonders erfreulich war der sensationelle, erstmalige Einzug einer zweiten Mannschaft ins Finale des Heidelberger Kreispokals. Auf dem Weg ins Endspiel hat der ASC Neuenheim II immerhin zwei Kreisligisten ausgeschaltet. 

2) Gibt es Veränderungen im Team? Transfers, Änderungen im Trainer- und Betreuerteam?

a) Landesligateam:

Einziger Abgang ist Mittelfeldspieler Paul Grafe, der zum südbadischen Verbandsligisten SV Bühlertal heimkehrt. Der neue Defensivmann Stefan Ginter vom mittelbadischen Landesligisten SV Langensteinbach hat seine Qualitäten schon vor der Winterpause angedeutet. Auch der japanische Neuzugang Soh Kushida hat bereits Spielpraxis im Mittelfeld gesammelt. Außerdem steigen zum Vorbereitungsstart am 22. Januar die vielversprechenden Newcomer Malte Baumann (vom FC Zuzenhausen) und Simon Plewa, Ex-Torjäger beim SV Schriesheim, beim ASC Neuenheim ein. 

b) A-Klasseteam:

Vom VfB Leimen kommt der 21-jährige Abwehrspieler Felix Walz in das A-Klasseteam. Angesichts der zahlreichen Neuen im Sommer, des quantitativ wie qualitativ starken Kader und der gelungenen Hinserie sehen wir bei unserer Landesliga-Reserve keinen weiteren Handlungsbedarf. 

3) Wo gibt es in der Mannschaft Verbesserungspotenzial?

a) Landesligateam:

Wo am meisten der Kickschuh drückt, zeigt ein Blick auf das Torverhältnis. Mit nur 17 Treffern in 15 Spielen hat der ASC nach dem Schlusslicht TSV Obergimpern (15) die wenigsten Tore geschossen. Es fehlt am Killerinstinkt! Daher liegt ein Hauptaugenmerk darauf, aus den erfreulicherweise zahlreich herausgespielten Chancen mehr Tore und damit mehr Punkte zu generieren. Die Abwehr um Co-Trainer Roman Haas könnte in Bestbesetzung noch mehr als bisher zu einem sicheren Bollwerk werden.  

b) A-Klasseteam:

Mit der Offensivleistung und 36 erzielten Toren kann Trainer Timo Mifka nach der Vorrunde zwar sehr einverstanden sein. Allerdings dürfte - wie beim Landesligateam - auch beim A-Klasse-Novizen die Chancenverwertung effektiver werden. Pro Spiel zwei Gegentore sind zwar guter Ligaschnitt: Doch wenn der ASC II von Verletzungen mehr verschont bleibt als in der Hinrunde, sollte auch hinten öfter mal die Null stehen können.

4) Welches Team hat euch in eurer Liga am meisten überrascht?

a) Landesligateam:

Als "Fußball Regional"-Kommentator hat der Autor die SG ASV/DJK Eppelheim nach dem 10. Rang in der letzten Saison auf die Plätze 7 - 9 getippt. Insofern ist der zweite Platz hinter dem Titelfavoriten FC Bammental schon eine positive Überraschung. Zumal der Verein des neuen Trainers Daniel Migrone sich öffentlich nur einen Mittelfeldplatz zugetraut hat. Aber auch der 1. FC Mühlhausen, der als Ziel den Klassenerhalt proklamiert hat, verblüfft mit seinem 4. Tabellenplatz in der Halbzeitbilanz.

b) A-Klasseteam:

Der TSV Gauaungelloch gab das Saisonziel "Nichtabstieg" aus und ist nun überzeugender Vorrundenzweiter hinter Spitzenreiter SG Viktoria Mauer. In negativer Hinsicht: Der FC Dossenheim II wollte vor Saisonbeginn nach eigenem Bekunden "oben mitspielen" und findet sich nun mit nur 13 Zählern auf dem zweitletzten (Abstiegs-)Platz wieder.

5) Wenn ein Spieler für seine Entwicklung hervorgehoben werde müsste, wer wäre es und warum?

a) Landesligateam:

Fußball ist ein Mannschaftssport. Es ist daher immer problematisch, weil unfair gegenüber den Kollegen, einen Spieler hervorzuheben. Doch Jannik Oestreich, Neuzugang vom VfB Leimen, hat an der zentralen Schnittstelle zwischen Defensive und Offensive für Stabilität gesorgt. Nach seiner schweren Schulterverletzung holte der ASC aus den letzten sieben Spielen nur einen Punkt. 

b) A-Klasseteam:

Da könnte man einige Spieler nennen. Namentlich erwähnt sei stellvertretend für seine Kollegen der ruhige Stratege David Wehner. Er hat mit 1.932 Minuten in 21 Pflichtspielen auch die meisten Saisoneinsätze seiner Mannschaft.

6) Gibt es ein besonderes Highlight in der Vorbereitung?

a) Landesligateam:

Am Donnerstag, dem 2. Februar, empfängt der ASC Neuenheim den DFB-Pokal-Achtelfinalisten FC Astoria Walldorf. Der Verein freut sich riesig auf die von Trainer Alex Stiehl eingefädelte Begegnung mit dem Tabellenzehnten der Regionalliga Südwest und dessen Cheftrainer Matthias Born. Und auf den sportlichen Leiter, die Waldhof-Legende Roland Dickgießer, sowie Klassefußballer wie Kapitän Timo Kern, Steffen Haas, Andreas Schön, Nico Hillenbrand & Co. Auch das Testspiel gegen den Verbandsliga-Siebten SV Schwetzingen am 21. Februar, ebenfalls um 19.00 Uhr auf dem Fußballcampus an der Tiergartenstraße, hat es in sich.

7) Welche Ziele strebt ihr in der Rückrunde an?

a) Landesligateam:

Mit unserem bewährten Aufgebot, den Rückkehrern Jannik Oestreich, Sebastian Prior, Sebastian Kraft, Vincenzo Terrazzino und den oben erwähnten Neuzugängen möchten wir die vorweihnachtliche Negativserie stoppen und das Engagement von Trainer und Mannschaft mit dem frühzeitigen Klassenerhalt und einem sorgenfreien Saisonfinale belohnen - auch um Planungssicherheit für die nächste Runde zu gewinnen.

b) A-Klasseteam:

The Trend is our Friend: Die letzten fünf Spiele vor der Winterpause hat die Mannschaft von Trainer Timo Mifka gewonnen. Der Daumen zeigt nach oben! Doch für die Neuenheimer Edelreserve bleibt das wichtigste Ziel, sich als verheißungsvolles Kollektiv fußballerisch weiter zu entwickeln und gemeinsam Spaß zu haben. Jede bessere Position als der exzellente sechste Hinrunden-Platz ist für uns als Aufsteiger ein toller Bonus, aber keine Zielvorgabe. Ein besonderes Highlight wird für Mannschaft und Verein das österliche Endspiel um den Heidelberger Kreispokal sein. Das Ziel: Dem hohen Favoriten und Cupverteidiger 1. FC Wiesloch mutig die Stirn zu bieten!

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
04.07.2017 - 4.646

St. Ilgen zieht in Sachen Transfercoups nach

Ein ehemaliger Zweitliga-Stürmer verstärkt den Landesliga-Aufsteiger

28.06.2017 - 4.250

Wettrüsten der Landesligisten geht weiter

Eppelheim krallt sich einen ehemaligen Bundesliga-Spieler

27.06.2017 - 1.503

Erfahrener Abwehrspieler für Bammental

FCB verpflichtet Rehberger aus der Verbandsliga

15.07.2017 - 1.233

Um 10 Uhr geht es weiter

Der Entscheidungstag vom maba! Cup am Sonntag +++ Gastgeber SG Kirchheim sowie Bammental zeigten starke Leistungen