FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 24.07.17 11:00 Uhr|Autor: Carsten Dietel697
Mit dem Außenrist versucht Wormate Peric Afari (2. von links) den Ball an den Mann zu bringen. Benjamin Maas (2. von rechts) beobachtet die Aktion seines Teamkameraden aufmerksam. Foto: Promediafoto/Michael Deines

Vor der Runde stimmt die Moral

WORMATIA: Rumpftruppe erkämpft sich Testspiel-Remis gegen Hoffenheim / Landesligaspieler müssen aushelfen

Sinsheim. Es waren gerade einmal zehn Minuten gespielt, da gab es für Wormatia Worms im letzten Testspiel vor Rundenbeginn bei der TSG Hoffenheim den nächsten Rückschlag. Linksverteidiger Eugen Gopko musste mit muskulären Problemen das Feld verlassen. „Was es genau ist, steht noch nicht fest“, meinte der Wormser Coach Steven Jones nach dem 1:1 (1:1) gegen den Ligarivalen. So musste schon nach zehn Minuten Landesligaspieler Koki Matsumoto einspringen, denn als einzigen Spieler der Regionalliga-Mannschaft hatte Jones nur noch den zweiten Keeper Steve Kroll auf der Bank sitzen. Ansonsten hatte sich der Regionalligatrainer mit Matsumoto, Ali Bülbül, Mor Horvath, Nico Scherer und David Boateng fünf Spieler aus Marco Starks U 23-Kader ausgeliehen. „Da die auch personelle Probleme hatten, und daher ihr geplantes Testspiel absagen mussten, hat es ganz gut gepasst. Und mehr noch: Alle fünf werden in der kommenden Woche noch ihre sportmedizinische Untersuchung absolvieren, um in der Regionalliga spielberechtigt zu sein.



Beim Test in Sinsheim waren jedenfalls nicht nur die Landesliga-Kicker topmotiviert. Und zur guten Laune trug auch bei, dass Daisuke Ando schon in der sechsten Minute die Führung gelang. Und Matsumoto hätte sogar fast noch einen draufgesetzt. Doch frei vor dem Keeper der Hoffenheimer versagten ihm ein wenig die Nerven. „Wenn er noch zwei-, dreimal in die Situation kommt, macht er den blind“, zeigte Jones Verständnis für den Aussetzer. Kurz vor dem Seitenwechsel mussten die Wormser dann allerdings den Ausgleichstreffer durch Robin Szarka hinnehmen. In der zweiten Halbzeit konnten beide Teams keine Treffer mehr erzielen, es blieb beim Unentschieden, dass sich für Jones eher wie ein Sieg anfühlte. „Das Spiel war toll für die Moral“, freute sich Jones, dass sich sein letztes Aufgebot so tapfer geschlagen hatte.

Für den Saisonbeginn sind die Sorgen allerdings weiter groß. Schließlich hatte auch Jan-Lucas Dorow im Vorfeld des Spiels muskuläre Probleme, hielt aber durch und wurde erst in der Schlussphase durch Mor Horvath ersetzt. Doch die Liste der Fehlenden ist lang: Mit einer Rückkehr von Marco Metzger ins Mannschaftstraining ist erst in sechs Wochen zu rechnen, auch bei den Verletzungen von Steffen Straub, Sebastian Schmitt und Giuseppe Burgio ist Geduld gefragt. Ganz abgesehen davon, dass ihnen große Teile der Sommervorbereitung fehlen. Wie lang Jonathan Zinram mit seinem Kapselriss pausieren muss, ist ebenfalls noch vage. Genauso wie die Frage, ob Alan Stulin zum Rundenbeginn am Samstagnachmittag bei den Stuttgarter Kickers schon wieder mitmachen kann.

Doch auch wenn alle seine Spieler wieder fit sind, ist der Kader unterbesetzt. Und zwar in allen Mannschaftsteilen. „Wir haben daher in dieser Wochen noch einmal einige Gastspieler dabei“, sagt Jones, der händeringend nach einem Sechser sowie einem Abwehr-Allrounder sucht. Denn auch wenn die Landesligaspieler auf Jones einen guten Eindruck gemacht hatten, dauerhaft werden sie keine Hilfe sein können. „Für kurze Zeit kannst du das mit viel Adrenalin kompensieren. Aber irgendwann machen sich die Qualitätsunterschiede dann dochbemerkbar“, weiß der Regionalliga-Coach. Doch als Notnagel will er den ein oder andern jungen Spieler schon nutzen. „Deshalb haben wir auch Jungs ausgewählt, die es sich einrichten können, auch mal mit uns zu trainieren.“ Das klingt, als könnten bald ein paar Landesligaspieler auch Einsätze in der Regionalliga in ihrer Statistik aufweisen.

Wormatia Worms: Miltner Reißmann, Maas, Auracher, Gopko (10. Matsumoto/75. Bülbül) Himmel (85. Boateng), Afari Yildirim, Dorow (87. Horvath), Pinheiro Ando (87. Scherer).



 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
20.11.2017 - 54

Kein Schwaben-Streich

REGIONALLIGA C-JUNIOREN: +++ Wieseck nicht so stark wie zuletzt / Kleiner Rückschlag im Kampf um Klassenerhalt +++

22.11.2017 - 11

Göcer fehlt im Mittelfeld

RL SÜDWEST: +++ Offenbachs Mittelfeldspieler hat sich Kapselriss zugezogen +++


Hast du Feedback?