WSV genügt eine starke erste Halbzeit
Samstag 21.11.20 16:22 Uhr|Autor: Wuppertaler Rundschau / Jörn Koldehoff319
Foto: Marco Bader

WSV genügt eine starke erste Halbzeit

Regionalliga West, 16. Spieltag: Wuppertaler SV - SF Lotte 2:0 (2:0)
Der Wuppertaler SV hat seine sportliche Talfahrt gestoppt. Die Bergischen gewannen am Samstagnachmittag (21. November 2020) im Stadion am Zoo das Kellerduell gegen die Sportfreunde Lotte mit 2:0 (2:0). 


Im Vergleich zum 0:1 bei der U21 des 1. FC Köln nahm Trainer Alexander Voigt vier Wechsel in der Startaufstellung vor, zum Teil musste er es: Für den verletzten Daniel Szczepankiewicz (Muskelfaserriss, wohl drei Wochen Pause) stand Niklas Lübcke im Tor, Gianluca Marzullo ersetzte den gesperrten Marco Königs. Außerdem: Semir Saric für Noaj Salau und Marwin Studtrucker für Kevin Rodrigues Pires, der nicht im Aufgebot stand.

Der Gastgeber startete engagiert. Jonas Erwig-Drüppel scheiterte aber zunächst frei vor Torwart Peitzmeier (5.). Nach einer weiteren Ecke hämmerte Tjorben Uphoff den Ball von der Strafraumgrenze an den rechten Pfosten (9.). Der WSV war die klar spielbestimmende Mannschaft und setzte Lotte, das bereits 33 Gegentreffer kassiert hatte, immer wieder unter Druck. Belohnt wurden die Bemühungen in der 23. Minute: Studtrucker bediente von der rechten Seite Marzullo haargenau. Und der versenkte den Ball mit dem linken Fuß direkt in der linken Ecke - 1:0.

Lotte wurde kurzzeitig etwas mutiger. Pytlik bügelte im eigenen Strafraum einen Fehlpass aus, als er Azong doch noch stoppte (31.). Und Lübcke wehrte einen Schuss von Demaj per Fuß ab. An der grundsätzlichen Überlegenheit der Rot-Blauen änderte das aber nichts. Zumal in der 39. Minute das 2:0 fiel: Erst scheiterte Studtrucker noch an Torwart Peitzmeier, doch den Nachschuss verwertete Ametov technisch stark - 2:0. Der WSV ging mit einer hoch verdienten Führung in die Kabine.

Durchgang zwei bot ein ganz anderes Bild: Lotte wurde mutiger, scheiterte aber in mehreren Situationen. Der WSV verwaltete den Vorsprung und fand offensiv nur noch selten statt. Er geriet aber nur in ganz wenigen Situationen in Gefahr, der Sieg stand nicht wirklich zur Debatte. Das alles reichte, um die drei Punkte einzufahren, die die Wuppertaler wieder etwas weg von der Abstiegszone bringen.

Weiter geht es für den WSV bereits am kommenden Mittwoch (25. November) mit dem Derby an der Hafenstraße, das um 19:30 Uhr beginnt. Es folgen zwei Heimspiele – am 28. November um 14 Uhr gegen den SC Wiedenbrück und am 2. Dezember die Nachholpartie gegen den SV Straelen (19:30 Uhr).

FOTOS Wuppertaler SV - VfL Sportfreunde Lotte
FOTOS Wuppertaler SV - VfL Sportfreunde Lotte

Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

André Nückel - vor
Regionalliga West
Regionalliga West: SV Straelen und VfB Homberg siegen 🤩

Regionalliga West: So lief der 14. Spieltag - der kompakte Überblick mit allen Fakten.

Wie der 14. Spieltag der Regionalliga West gelaufen ist, erfahrt ihr hier. Um zur Tabelle zu gelangen, müsst ihr einfach auf Regionalliga West klicken. Per Klick a ...

Helga Raue | AZ/AN - vor
Regionalliga West
Trainer des FC Wegberg-Beeck Michael Burlet.
Wenn positiv negativ ist

Regionalliga-West: Corona-Fall beim FC Wegberg-Beeck verhindert Derby

Nun hat es auch den FC Wegberg-Beeck erwischt – und das gleich beim ersten Test. Erst am Dienstag waren die benannten Hygiene-Verantwortlichen der Fußball-Regionalligisten in der Ha ...

Helmut Weigerstorfer - vor
Landesliga Bayern Südost
1976 wurde Edi Kirschner (Mitte) u.a. von Trainer Dettmar Cramer (rechts) als Neuzugang beim FC Bayern München vorgestellt.
Eduard Kirschner - der stürmende Libero aus dem Rottal

Niederbayerische Exportschlager: Eduard "Edi" Kirschner - Teil 1 +++ Geboren in Tettenweis legte der 67-Jährige eine eindrucksvolle Spieler- und Trainerkarriere hin

Sepp Maier, Franz Beckenbauer, Gerd Müller - die Namen der legendären Bayer ...

Sascha Köppen - vor
Regionalliga West
Regionalliga West: Homberg siegt in Lotte, Gladbach in Ahlen

So lief der 15. Spieltag in der Regionalliga: Auch Fortuna Düsseldorf II siegt weiter.

Wie der 15. Spieltag der Regionalliga West gelaufen ist, erfahrt ihr hier. Um zur Tabelle zu gelangen, müsst ihr einfach auf Regionalliga West klicken. Per Klick a ...

André Nückel - vor
Regionalliga West
Kantersieg für Oberhausen, RWE bezwingt Meister, Wegberg schlägt WSV

Regionalliga West: So lief der 13. Spieltag - der kompakte Überblick mit allen Fakten.

Wie der 13. Spieltag der Regionalliga West gelaufen ist, erfahrt ihr hier. Um zur Tabelle zu gelangen, müsst ihr einfach auf Regionalliga West klicken. Per Klick a ...

Arne Steinberg und Wigbert Löer - vor
Regionalliga Bayern
Große Umfrage: Wie viel verdienen Amateurfußballer?

Sie sind Amateure, das heißt: Liebhaber. Doch im deutschen Fußball fließt auch ab der vierten Liga abwärts regelmäßig Geld +++ Mitmachen bei anonymer Umfrage

Wie viel ist es Vereinen zwischen Kreis- und Regionalliga wert, dass Spielerinnen und S ...

Christian Kurth - vor
Regionalliga Bayern
Wo wird 2020 noch gespielt?

Unsere Deutschlandkarte zeigt euch den aktuellen Trend

21 Landesverbände müssen die durchaus schwierige Entscheidung treffen, ob sie vorzeitig die Winterpause einläuten sollen. Im November ist der Spielbetrieb unterhalb der Regionalligen ohnehin ausge ...

RP / Heinz Spütz - vor
Regionalliga West
Aus dem Big Apple an die Römerstraße 

Straelens Konstantin Möllering hat schon eine ganze Mange erlebt.

Fußball: Konstantin Möllering hat in seiner Karriere schon viel erlebt. Der Spieler des Regionalligisten SV Straelen war schon für New York Cosmos und den Toronto FC aktiv. Verletzunge ...

FuPa/FIFA - vor
Regionalliga Bayern
VAR light im Anmarsch: Bekommt der Amateurfußball den Video-Beweis?

Der Fußball-Weltverband FIFA will das Video-Schiedsrichter-Konzept weltweit einführen.

Schwerpunkt einer Arbeitsgruppen-Sitzung dazu war nach Angaben des Verbandes die Entwicklung eines "VAR light". Dieses Konzept soll "erschwinglichere VAR-Systeme ...

Benjamin Jansen | AZ/AN - vor
Regionalliga West
Gesprächsbereit: Alemannias Trainer Stefan Vollmerhausen.
„Alle müssen aufeinander zugehen“

Regionalliga-West: Alemannias Trainer Stefan Vollmerhausen äußert sich erstmals zur Spielerrevolte

Stefan Vollmerhausen war mit seinem Wagen am Donnerstagmorgen gerade auf die Krefelder Straße abgebogen, als sein Handy klingelte. Der Anrufer teilte ...


FuPa Hilfebereich