FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Sonntag 05.11.17 20:36 Uhr|Autor: Steve Henrich
22

VFL Herrenberg siegt auch in Ravensburg

TSB Ravensburg - VFL Herrenberg 0:4 (0:3)

In einem über 90. Minuten regnerischen Spiel hat sich der VFL Herrenberg klar mit 0:4 (0:3) beim TSB Ravensburg durchgesetzt. Carolin Frasch (38.), Leonie Kopp (39.) und Florentine Buck (42.) brachten den Tabellenführer binnen vier Minuten auf die Siegerstraße. Annabel Peters machte dann in der 70. den Deckel drauf. Im Vergleich zum 3:0 Sieg gegen Bärenthal kamen Carolin Frasch und Melisa Günes ins Team. Für das Duo blieben Annabel Peters und Emel Agca zunächst draußen. Die Zuschauer bekamen trotz miesem Wetter einen sehenswerten Fußball zusehen. Nach einer kurzen Abtastphase, war schnell abzusehen, welche Richtung das Spiel nehmen wird. Ravensburg zog sich bis zur Mittellinie zurück und versuchte durch ständiges Verschieben und Anlaufen das Aufbauspiel der Herrenbergerinnen zu stören. Teilweise gelang dies auch, doch der VFL kam durch schnelles Passspiel und schnelle Verlagerungen immer wieder gefährlich vor das Ravensburger Gehäuse, nur das Tor wollte nicht fallen. Es musste erst der Gegner aufgebaut werden, der in der 37. Minute die dicke Chance zur Führung hatte, jedoch zu ungenau im Abschluss war. Im direkten Gegenzug machte es Carolin Frasch dann besser, nahm aus 16 Metern Maß und zirkelte den Ball zur 1:0 Führung ins gegnerische Tor. Nun ging es Schlag auf Schlag. Nur eine Minute später setzte sich Leonie Kopp im Strafraum gegen zwei Gegenspielerinnen durch und konnte ohne große Mühe zum 2:0 erhöhen. Und wieder nur drei Minuten später schickte Jessica Bonura die schnelle Florentine Buck in Richtung Ravensburger Tor, die auch hier eiskalt zum 3:0 einschob. Das Spiel schien binnen vier Minuten entschieden. In er zweiten Hälfte ließ der VFL Ball und Gegner laufen erspielte sich weitere Chancen die nicht mehr so konsequent wie noch in der ersten Hälfte verwertet wurden. Ab der 50. Minute musste Julia Bauer mit einer Oberschenkverletzung ausgewechselt werden und auch Melisa Günes verließ das Feld. Dafür kamen Chiara Gueli und Nicole Nowak ins Spiel die sich gleich gut einfanden. Wenig Anlauf brauchte auch Annabel Peters, die in der 65. Minute für Carolin Frasch ins Spiel kam und nur fünf Minuten später mit einem tollen Abschluss auf 4:0 erhöhte. Nach diesem Tor verwaltete der VFL mehr oder weniger das Ergebnis. Die Gastgeberinnen versuchten noch mal mit letzter Kraft zum Abschluss zu kommen was ihnen in der Schlussphase auch gelang, jedoch waren die Angriffsversuche nicht konsequent genug gespielt und es blieb beim auch in der Höhe verdientem 4:0 für den VFL Herrenberg.

 

„Nach einer fast dreistündigen Busfahrt und einem Regenwetter über 90 Minuten, sind wir sehr froh die drei Punkte mit nach Herrenberg zu nehmen. In der Anfangsphase haben wir noch zuviel quer gespielt, dass haben wir aber dann ab der 30. Minute besser gemacht und auch verdient in der Höhe gewonnen. Großes Lob jedoch auch an die Gastgeberinnen die aufopferungsvoll bis zum Schluss gekämpft haben.“

 

Es spielten: Dias da Silva, Bauer, Klein, Henzler, Bonura, Notter, Rinderknecht, Buck, Kopp, Günes, Frasch, Peters, Gueli, Nowak, Solmaz

 

 

 

 

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
17.11.2017 - 166

Power-Ranking: Die formstärksten Teams in der Bezirksliga

Die etwas "andere Tabelle" zu den Mannschaften im Kreis Böblingen

18.11.2017 - 79

TSV Waldenbuch: Der Kapitän fehlt gegen den Zweiten

Neben den Langzeitfehlenden muss der TSV Waldenbuch gegen den VfL Herrenberg auch auf Philipp Oelfin verzichten


Hast du Feedback?