FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 11.09.17 14:49 Uhr|Autor: Steve Henrich
25

VFL Herrenberg Frauen in Landesliga angekommen

Mit einem 3:1 Sieg feierte das Gäuteam ein gelungenes Debüt

Einen gelungenen Start legten die Kickerinnen vom VFL Herrenberg in der Landesliga hin. Am 1. Spieltag schlug der VFL den SV Eglofs im Volksbankstadion mit 3:1 (2:1). Dabei trafen Florentine Buck (14.), Leonie Kopp (43.) und Annabel Peters (83.) Für den SV Eglofs traf Angelina Netzer (18.)

Der VFL kam von Beginn an nicht wie gewünscht ins Spiel. Auch mit der aggressiven Gangart des Gegners mussten die Herrenbergerinnen erstmal zu recht kommen. Jedoch gingen die Gäukickerinnen durch Florentine Buck mit 1:0 in Führung (14.). Nach toller Vorarbeit von Leonie Kopp auf Caro Frasch, die noch an der Gästetorspielerin scheiterte reagierte Buck am schnellsten und brachte den Ball im gegnerischen Tor unter. Die Freude hielt genau vier Minuten, ein unnötiger Rückpass zu Keeperin Tamara Opris die dann noch unglücklicherweise Angelina Netzer anschoss und die ohne Mühe den Ball ins leere Tor zum 1:1 einschob. Das Spiel wurde härter und die fehlende Konzentration in den Reihen des VFL´s wurde vom Gegner nicht bestraft. Zwischen der 26. und 30. Minute kam es dann Knüppeldick für den VFL. Erst verletzte sich Stefanie Klein (Muskelfaserriss) dafür kam Nicole Marjanovic ins Spiel und nur vier Minuten später musste der VFL-Coach auch noch Torspielerin Tamara Opris nach einen Zusammenprall durch die Feldspielerin Florentine Buck ersetzen. Nicole Nowak rückte ins Spiel nach. Trotz der Umstellung lief es beim VFL nun besser und ging durch Leonie Kopp (43.) mit 2:1 in Führung. Nach toller Vorarbeit von Carolin Frasch ließ Kopp der gegnerischen Torspielerin nach einem kurzen Solo keine Chance. Halbzeit! In der zweiten Hälfte stellte das Trainerteam des VFL´s etwas um. Die zwei Außenstürmer rückten ins Mittelfeld und unterstützen dort Ihre Mitspielerinnen. Das Spiel wurde ruppiger und viele Fouls prägten die zweite Hälfte. Teilweise unschöne Szenen, in der der Schiedsrichter hätte konsequenter durchgreifen müssen. Die Gegner wurden ungeduldig konnten sich aber keine richtige Torchance herausspielen, der VFL hatte nun im Mittelfeld Übergewicht und ließ nach hinten nichts mehr anbrennen. Nun kam die Schlussviertelstunde, in der die Gäste mindestens einmal Rot hätten sehen müssen, Leonie Kopp von zwei Spielerinnen verfolgt und wird von Hinten weg gegrätscht ohne das ein Ball in der Nähe war. Und so ging es weiter. Spiegelbildlich vier gelbe Karten in 15 Minuten für die Gäste aus Eglofs. In der 83. Minute machte der VFL dann den Sack zu. Annabel Peters, zuvor von Melisa Günes klasse in Szene gesetzt, netzte zum verdienten 3:1 ein. Kurz darauf hätte Peters noch auf 4:1 erhöhen können, scheiterte aber an Christine Brey und es blieb beim 3:1.

„Wir sind heute nicht so gut ins Spiel gekommen, das hatte mehrere Gründe diese werden wir intern besprechen. Mit der Leistung im gesamten sind wir aber sehr zufrieden. Wir sind nun in der Landesliga angekommen und haben den ersten Dreier geholt, das war unser Ziel.“

Es spielten: Opris, Bauer, Klein, Henzler, Rinderknecht, Notter, Deffner, Frasch, Kopp, Gueli, Buck, Peters, Nowak, Majanovic, Günes

 

 

 

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
23.10.2017 - 314

Wählt jetzt die Elf der Woche !

In sechs Ligen des Bezirks Böblingen/Calw kann wieder abgestimmt werden +++ Bis Dienstagmorgen um 8 Uhr läuft das Voting

21.10.2017 - 293

Der VfL Herrenberg hat großen Respekt

Die Landesliga-Frauen spielen morgen um 11 Uhr das einzige Bezirksderby in der Staffel 2


Hast du Feedback?