FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 09.10.17 11:15 Uhr |Autor: Steve Henrich
35

VFL Frauen kassieren erste Niederlage

Zu harmlos und nicht konsequent genug bei den Abschlüssen

Gegen einen erwartenden starken Gegner, mussten die VFL Frauen ihre erste Niederlage am 4. Spieltag der Landesliga 2 hinnehmen. In einem sehr temporeichen Spiel unterlagen die Henrich-Schützlinge gegen den FV Asch Sonderbuch mit 3:0.  In der Anfangsphase ging es hin und her, beide Mannschaften hatten das Visier offen und gaben Vollgas. Das Spiel fand zwar größtenteils im Mittelfeld statt, doch Sonderbuch wie auch der VFL spielten sich Chancen heraus. Der VFL Herrenberg jedoch zu harmlos in der Ausführung und auch die Gastgeberinnen kamen nicht gefährlich vor das Tor von Jelissa Dias da Silva. Bis zur 38. Minute, ehe VFL-Keeperin da Silva den Ball vom Abstoßpunkt direkt in die Beine von Jana Kirsamer spielte,  diese auf Elisa Haßler passte, die nur noch ins halbleere Tor schießen musste. Bis zur Halbzeit passierte nichts mehr. De VFL hatte sich für die zweite Halbzeit viel vorgenommen, kam auch sehr gut aus der Kabine, und spielte druckvoll nach vorne, jedoch vernachlässigte man in der Rückwärtsbewegung das Mittelfeld und auch die Defensive. Und genau das nutzten die Gegnerinnen aus Sonderbuch gnadenlos aus. Ballverlust im Aufbauspiel, ein Sahnepass in die Spitze und Elisa Haßler ließ auch hier da Silva keine Chance und schob zum 2:0 ein (51).  Der VFL zu sehr geschockt von dem Rückstand kam nur noch stockend ins Spiel, viele lange Bälle, kaum noch Ordnung und man ließ den Gegner spielen. Und es kam dann auch so, wie es kommen muss. Wieder einer der vielen Fehlpässe im Mittelfeld ein schnelles Umschalten der Gäste wieder ein gezielter Pass auf Katharina Baumann die mit einem Gewaltschuss zentral aufs Herrenberger-Gehäuße abschloss und der Ball wackelte zum 3:0 im Netz (60.). Der VFL setzte nun nochmal alles auf eine Karte, Annabel Peters wie auch Chiara Gueli unterstützten die Offensive und auch Nicole Marjanovic und Jessica Bonura kamen ins Spiel. Jedoch blieben die Tore aus, wobei der VFL in der letzten Viertelstunde nochmal gute Chancen hatte um das ein oder andere Tor zu erzielen. Jedoch wurden die Chancen nicht zielstrebig genug und zu harmlos ausgespielt.

 

„Wir haben in der ersten zwanzig Minuten ein super Spiel abgeliefert, hatten Chancen um in Führung zugehen, leider sind wir wie auch schon in den letzten Wochen nicht konsequent genug. Beide Mannschaften haben ein sehr hohes Tempo an den Tag gelegt das nach Hinten raus viel Kraft gekostet hat. Das Tor kurz vor der Halbzeit spielte den Gastgeberinnen natürlich in die Karten. Zum Schluss geht der Sieg für Sonderbuch in Ordnung, jedoch waren wir keine drei Tore schlechter. Wir wissen woran es lag und müssen schnellstmöglich unsere Fehler bei denen wir den Gegner zum Toreschießen einladen unterbinden. Jetzt heißt es Mund abwischen und volle Konzentration auf Sulgen.

Es spielten: Dias da Silva, Bauer, Rinderknecht, Alexiadis, Günes, Notter, Deffner, Kopp, Frasch, Buck, Agca, Peters, Gueli, Marjanovic und Bonura

 

 

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
19.10.2017 - 372

Dennis Marlovic: Das Aus beim SV Bondorf

Coach des Bezirksligisten trainiert die Mannschaft nur noch bis zur Winterpause

17.10.2017 - 357

Die Elf der Woche ist gewählt

In neun Spielklassen wurde über die besten Spieler und Spielerinnen abgestimmt

21.10.2017 - 17

Der VfL Herrenberg hat großen Respekt

Die Landesliga-Frauen spielen morgen um 11 Uhr das einzige Bezirksderby in der Staffel 2


Hast du Feedback?