Jonas Becker schnürt Dreierpack
Sonntag 24.11.19 20:00 Uhr|Autor: Michael Heinze1.175
Jonas Becker avancierte bei der Spvgg. Ingelheim zum Mann des Tages. Foto: Thomas Rinke

Jonas Becker schnürt Dreierpack

SPIELBERICHT BEZIRKSLIGA RHEINHESSEN +++ Spvgg. Ingelheim hat in Gundersheim viel Mühe, ehe der 5:3-Erfolg feststeht

GUNDERSHEIM . In der Fußball-Bezirksliga bleibt Aufstiegsaspirant Spvgg. Ingelheim oben dran. Beim Tabellenneunten VfL Gundersheim setzte sich die Elf vom Blumengarten 5:3 (3:0) durch. „In der ersten Halbzeit ist alles wie am Schnürchen gelaufen“, kommentierte Ingelheims Coach David Klose. „Da hat alles gepasst – wir waren gut eingestellt.“ Dank der Treffer von Bunyamin Degirmenci (6.), Lukas Pieper (30.) und Jonas Becker (36.) hatten die Ingelheimer 3:0 die Nase vorne. In diese Phase sah VfL-Ersatztorwart Jan Kaibel auf der Bank wegen Reklamierens Rot (26.). „Wir hätten sogar auf 4:0 erhöhen müssen“, sagte Klose. Doch die zweite Hälfte begann mit einem Schlag ins Gesicht. Keine 60 Sekunden waren gespielt, da fing sich der Favorit den Gegentreffer durch Besart Morina ein (46.).




VfL Gundersheim - SpVgg Ingelheim 3:5

„Die Gundersheimer haben eine super Moral bewiesen – auch als wir durch Beckers zweiten Treffer in der 70. Minute wieder auf 4:1 weggezogen waren“, so Klose. „Der Gegner hat immer weitergemacht, permanent gewollt und uns Probleme bereitet.“ Als es nach den Toren von Jakob Goldbach (73.) und Marvin Ewald (79.) plötzlich 3:4 Stand, stand das Match auf Messers Schneide. „Es ist richtig eng geworden“, machte Klose deutlich. „Das war schon heftig. Gundersheim ist eine Super-Heimmannschaft. Ich denke, da wird auch noch der ein oder andere seine Schwierigkeiten bekommen.“ Erst nach Jonas Beckers dritten Tor (84.) war der Widerstand des VfL gebrochen.

Kloses Fazit: „Wir sind froh, dass wir das Ding hinter uns haben.“ Zur erneut nicht optimalen Gegentreffer-Quote meinte der Coach: „Es ist in der Tat so, dass wir zu einfach Gegentore bekommen. Aber wir haben auf einem schwierigen Platz gegen den aktuellen Vierten der Heimtabelle gespielt – da erwarte ich nicht, dass wir zu Null spielen.“ Ein Sonderlob verteilte David Klose an Ömer Degirmenci und Florian Maaß. „Beide haben ein bärenstarkes Spiel gemacht, bei den langen Bällen des Gegners viele Kopfball-Duelle gewonnen, immer einen Fuß davor gekriegt und immer eine Aktion eingeleitet – und nicht nur den Ball ins Aus gedroschen.“




Tabelle
1. Fon. Finthen 2029 49
2. Ingelheim 1946 45
3. Horchheim 1940 44
4. SVW Mainz 1940 42
5. Nierstein 2023 43
6. Hechtsheim 207 29
7. Oppenheim 202 26
8. Gundersheim 20-3 26
9. Pfeddersheim II 20-5 26
10. Germ. Eich 19-11 23
11. Saulheim 20-18 23
12. Gau-Odernh. II (Auf) 20-10 22
13. Zornheim 20-15 22
14. Marienborn II (Auf) 19-2 20
15. Herrnsheim (Auf) 19-48 8
16. Klein-Winter 20-75 3
Wertung gemäß Quotientenregel: Erreichte Punkte dividiert durch absolvierte Spiele
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich