FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Sonntag 15.05.16 20:50 Uhr|Autor: Nico Brunetti1.586
1
Der VfL Eppelsheim (rechts) muss um den Klassenerhalt bangen. F: TG Westhofen

Eppelsheim weiter in Abstiegsgefahr

Der VfL kommt gegen Dittelsheim nicht über ein 0:0 hinaus +++ Armsheim und Wiesbachtal gerettet
Eppelsheim. Die Not beim VfL Eppelsheim wird immer größer. Nach einem 0:0 gegen den SC Dittelsheim-Heßloch muss der Abstiegskandidat der Fußball-A-Klasse Alzey-Worms bis zum Schluss zittern. Außerdem befindet sich auch die TSG Gau-Bickelheim nach einer 1:5-Niederlage gegen Framersheim noch in Abstiegsgefahr. Der TSV Armsheim und die SG Wiesbachtal werden auch in der kommenden Saison in der A-Klasse spielen.

VfL Eppelsheim – SC Dittelsheim-Heßloch 0:0. - Das torlose Remis stellte die logische Folge des Spielverlaufs dar. „Man hat gemerkt, beide Mannschaften sind nervös und keiner hatte eine hundertprozentige Torchance“, berichtete VfL-Coach Christian Miller, der natürlich „erstmal froh war, dass wir hinten gut gestanden haben“, sich aber vorne mehr Durchschlagskraft gewünscht hätte. Da zeigte er sich auch durchaus enttäuscht von seinen beiden Angreifern Oleg Majer und Volker Kunz, die ein bisschen durch die aggressive Spielweise der Gäste eingeschüchtert wurden. An der offensiven Harmlosigkeit änderte auch die Einwechslung von Jakob Goldbach nichts mehr. Glück hatte der VfL, als der Schiedsrichter Helmut Schwarz „den Kontakt“ von Keeper Daniel Rohrer gegen SC-Stürmer Jürgen Fleps nicht ahndete. „Das kann man so oder so entscheiden“, sagte Miller. Gelb-Rot sah Gästespieler Benedikt Moock (86./wegen groben Foulspiels).

TSG Gau-Bickelheim – TuS Framersheim 1:5 (1:1). - TSG-Trainer Christian Stelzel grübelte. „Ich kann nicht sagen, warum er da kein Elfmeter für uns gegeben hat. Das war ein klarer und er hatte eine gute Sicht.“ Er meinte die Szene in der 63. Minute, als Stürmer Ümit Konyar unfair von den Beinen geholt worden sein soll, der Pfiff von Schiedsrichter Bernd Hensel jedoch ausblieb. Im Gegenzug gelang Framersheim dann das 2:1 durch Adrian Bruckmann und zusätzlich musste Konyar mit Gelb-Rot (wegen Meckerns) das Feld verlassen. „Das war der Knackpunkt“, sagte Stelzel, der die Wut seines Stürmers nachempfinden konnte. In der Folge hatte der Gast leichtes Spiel und erhöhte durch Janik Hahl (67.), Jonas Beckenbach (85.) und Bruckmann (88.). In Hälfte eins traf Ümit Delibasi für die bis dato überlegenen Gastgeber (6.). Björn Bechtluft glich aus (40./FE).

SG Wöllstein/Siefersheim – FC Germania Eich 2:1 (0:1). - Im Heimspiel gegen Eich tütete Wöllstein die Rückrundenmeisterschaft ein. Für SG-Trainer Jan Sauter ist das nicht mehr als etwas „für die Galerie, weil man sich davon nichts kaufen kann“, aber es ist auch schon ein klares Zeichen, dass „Potenzial in den Jungs steckt.“ Anfangs lief der Gastgeber allerdings Gefahr die Partie zu verlieren, nachdem sich der Ausflug am Samstagabend bemerkbar machte. „Wir waren hier am Samstag auf dem großen Fest und die andere Hälfte war mit Matthias Rasch (Anm. Stürmer SG Wöllstein) auf dem Junggesellenabschied.“ Dadurch ergaben sich für die Eicher viele Räume, die Kapitän Tim Peters zum 1:0 zu nutzen wusste (20.). Mit einer erheblichen Leistungssteigerung und den Toren von Alexander Sternagel (61.) und Dominik Gerhardt (82.) drehte die SG die Partie aber noch. „Das haben wir richtig gut gemacht zum Ausklang“, lobte Sauter.

TSV Armsheim – SG Wiesbachtal 2:3 (2:1). - Am Ende durften sich beide über den Klassenerhalt freuen. Sowohl Armsheim als auch Wiesbachtal bleiben in der A-Klasse. „Wir sind erleichtert und froh“, erklärte TSV-Coach Dirk Willems. Gelungen ist das dem Gastgeber aber lediglich durch die Ergebnisse auf den anderen Plätzen und nicht aufgrund des eigenen Zutuns. Als Symbol für die schwache Rückrunde sah Willems die letzte Torchance in der Nachspielzeit. „Da trifft Marcus Thor den Innenpfosten. Und wenn du schluderhaft bist, geht so einer nicht rein.“ So verlor der TSV in einem über weite Strecken „ordentlichen“ Heimspiel mit 2:3. Robin Forg (3.) und Marco Klein (14./FE) trafen für Armsheim. Michael Szymkow (11./FE), Tobias Winkler (50.) und Johannes Schmidt (52.) waren für die SG erfolgreich.

TuS Hochheim – SV Horchheim II 3:0 (2:0). – Janos Henn und Thomas Jatzek verpassten im Topspiel das frühe 1:0, was Goalgetter Zimmermann in Minute 32 aber nachholen sollte: Schön freigespielt, schüttelte er seinen Gegenspieler ab und traf cool zur Führung. Noch vor der Pause erhöhte Jatzek, der eine weite Flanke von Marvin Müller verwertete (41.). In Durchgang zwei zogen sich die Gastgeber einen Tick zurück. Per Konter machte Zimmermann bereits in der 56. Minute alles klar, alleine vor dem Keeper behielt er die Nerven – 3:0. „Wir waren heiß und zweikampfstark, Horchheim hatte keine Torchance. Für mich war von der ersten Minute an klar, wer dieses Spiel gewinnt“, schwärmte Coach Andreas Großmann. lgu

Eintracht Herrnsheim – TG Westhofen 1:1 (0:0). – Auf beiden Seiten gab es je einen Alutreffer und ein Tor. Für die Platzherren traf Süleyman Kaplan (65.). Per Freistoß gelang Daniel Ring der Ausgleich (82.). „Westhofen hat sich das Unentschieden verdient, weil sie kämpferisch sehr stark waren“, resümierte Eintracht-Coach Franz Graber an. eip

 
1 Kommentare2 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
07.01.2017 - 1.856

Der helle Wahnsinn: Konyar schießt in sechs Spielen 25 Tore

TSG Gau-Bickelheim und Ataspor Worms ziehen ins Finalturnier der Hallenkreismeisterschaft ein / Teilnehmerfeld für Sonntag komplett

24.06.2016 - 1.629

49. Stadtmeisterschaft steht in den Startlöchern

Zum Auftakt kreuzen SV Pfeddersheim und Blau-Weiß Worms die Klingen / Wormatia II will Titel verteidigen

13.07.2016 - 1.565

Schmelzer lässt Wöllstein jubeln

SG-Fußballer bezwingen 1817 Mainz mit 5:0 / Finthen und Schott II zeigen beim 4:5 tolles Spiel

25.07.2016 - 1.549

Herrnsheimer Eintracht favorisiert

Den prominentesten Wechsel meldet die SG Wiesbachtal mit der Rückkehr von Tom Ehrhardt

05.07.2016 - 1.382

Auf der Suche nach perfektem Spielplan

Klassenleiter haben bei der Saisonplanung eine Menge Aspekte zu beachten

22.05.2016 - 1.287

Hochheim lässt sich Rang zwei nicht nehmen

Aufstiegsspiel gegen Italclub Mainz +++ Eppelsheim und Dittelsheim-Heßloch müssen zittern

Tabelle
1. Neuhausen 2826 54
2. Hochheim (Auf) 2822 53
3. Horchheim II 2821 50
4.
Herrnsheim (Ab) 2812 49
5.
SW Mauchenh. 2844 47
6. Framersheim (Auf) 2821 47
7. Westhofen 2814 40
8. SG Wöllstein 2812 40
9.
GermaniaEich 28-1 40
10.
Armsheim/Sc. 28-1 37
11.
Gau-Bickelh. 28-13 34
12.
Wiesbachtal 28-26 34
13. Eppelsheim 28-24 31
14. Dit. Heßloch (Auf) 28-9 27
15. SG Lonsheim 28-98 6
16. Atasp. Worms 00 0
ausführliche Tabelle anzeigen
Interessante Links
Ligabericht
A-Klasse Alzey-Worms
VfL Eppelsheim VfL EppelsheimAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SC Dittelsheim-Heßloch SC Dittelsheim-HeßlochAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
TuS Wöllstein TuS WöllsteinAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SpVgg Siefersheim SpVgg SiefersheimAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
FC Germania Eich FC Germania EichAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
TSG Gau-Bickelheim TSG Gau-BickelheimAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
TuS Framersheim TuS FramersheimAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
TSV Armsheim-Schimsheim TSV Armsheim-SchimsheimAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SG Wiesbachtal SG WiesbachtalAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
Johannes Schmidt  (23)
Christian Miller  (34)
Oleg Majer  (29)
Volker Kunz  (27)
Tim Peters  (28)
Ümit Konyar  (32)
Adrian Bruckmann  (24)
Benedikt Moock
Dominik Gerhardt  (31)
Dirk Willems

Hast du Feedback?