Wahl des kleineren Übels
Freitag 22.05.20 14:00 Uhr|Autor: Helga Raue | AZ/AN3.231
Foto: Volkhard Patten

Wahl des kleineren Übels

Es gibt keine 1a-Lösung“, hatte Wilfried Hannes, scheidender Trainer des Fußball-Mittelrheinligisten Borussia Freialdenhoven gesagt – und genau das trifft den Kern des Problems:
Weder der nun empfohlene Abbruch noch die Fortsetzung der Saison 2019/20 wird alle Clubs glücklich machen. Wird abgebrochen, verpassen einige den noch möglichen Aufstieg, andere jubeln über den unverhofften Klassenerhalt. Wird die Spielzeit frühestens ab September fortgesetzt, werden einige Mannschaften ein ganz anderes Gesicht haben, als noch zum eigentlichen Rückrundenbeginn, denn einige Spieler haben ihre bisherigen Clubs dann verlassen.


Christoph Pauli | AZ/AN, 22.05., 10:15 Uhr
Mehr anzeigen
Helga Raue | AZ/AN, 22.05., 10:12 Uhr
Mehr anzeigen

Über allem schwebt die Frage: Wird es eine zweite Corona-Welle geben und die fortgesetzte oder neue Saison wieder unterbrochen? Fragen, auf die es momentan keine Antwort geben kann. Doch angesichts der aktuell positiven Entwicklung und den Signalen der Politik wird die Hoffnung genährt, dass ein Saisonabbruch die richtige Entscheidung ist – auch beim FVM. Es wird Sieger und Verlierer geben, einige Clubs werden mit Klagen drohen – so oder so. Es gibt in dieser einmaligen Situation nun mal keine 1a-Lösung, es gibt nur die Wahl des kleineren Übels.

helga.raue@medienhausaachen.de

Helga Raue


Tabelle
1. Würselen 1530 39
2. Rhenania Würsel... 1427 33
3. Richterich 1626 35
4. Ofden (Auf) 1519 29
5. Konzen 1610 26
6. VfL Vichttal II 17-3 26
7. St. Jöris 141 19
8. Weiden 15-7 20
9. Kohlscheid 17-7 21
10. Breinig II 17-2 18
11. Lichtenbusch 15-9 15
12. Burtscheid 17-15 17
13. Weisweiler 17-25 14
14. Stolberg (Auf) 15-11 12
15. Eilendorf II (Auf) 15-13 12
16. Lammersdorf 13-21 8
Wertung gemäß Quotientenregel: Erreichte Punkte dividiert durch absolvierte Spiele
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich