VfB holt Ex-Profi und Futsal-Nationalspieler
Dienstag 16.06.15 14:33 Uhr|Autor: Thomas Seidl 5.434
Miroslav Stepanek (re.) wechselt zum VfB Straubing F: Enzesberger

VfB holt Ex-Profi und Futsal-Nationalspieler

Verteidiger Miroslav Stepanek und Stürmer Jiri Novotny wechseln zum Bezirksliganeuling
Der VfB Straubing lässt mit zwei spektakulären Neuverpflichtungen aufhorchen: Ex-Profi Miroslav Stepanek (25), der zuletzt bei der SpVgg GW Deggendorf kickte, und der tschechische Futsal-Nationalspieler Jiri Novotny (26) laufen in der kommenden Saison für den Bezirksliga-Neuling auf.


Innenverteidiger Stepanek stand in jungen Jahren beim Hamburger SV unter Vertrag, kam aber in der Bundesliga zu keinem Einsatz. Profierfahrung sammelte der großgewachsene Tscheche beim österreichischen Bundesligisten SV Kapfenberg. Aufgrund schwerer Knieverletzungen wurde die hoffnungsvolle Profi-Laufbahn des Böhmen jäh beendet und seit ein paar Jahren ist der in Prag lebende Abwehrmann deshalb nur mehr im Amateurbereich aktiv. "Stepi bringt jede Erfahrung mit und soll unsere Hintermannschaft stabilisieren. Nach dem Abgang von Benjamin Schiller bestand in der Innenverteidigung akuter Handlungsbedarf", berichtet VfB-Manager Bert Hierl, der mit Jiri Novotny einen tschechischen Futsal-Nationalspieler unter Vertrag nehmen konnte. Der technisch beschlagene Angreifer soll bei der Dichtl-Truppe die Position im Sturmzentrum einnehmen. "Von Jiri erhoffen wir uns einiges. Mit ihm soll unser Angriffsspiel variabler werden", verrät Hierl.

Hierl: »Wir werden unseren Weg gehen und unsere Ziele nachhaltig verfolgen.«

Die Verpflichtung der beiden Legionäre verteidigt Bert Hierl vehement: "In der Bezirksliga werden die Anforderungen deutlich höher, deshalb mussten wir an bestimmten Stellschrauben drehen. Wir hätten gerne noch mehr Straubinger und Spieler aus der Region zu uns gelotst, was aber aus den verschiedensten Gründen nur bedingt möglich war. Mit Hankofen und Bogen haben wir zudem zwei etablierte Bayernligaklubs vor der Haustür, bei denen die Top-Spieler der Region spielen beziehungsweise hinwechseln. Wir werden aber dennoch unseren Weg gehen und unsere Ziele nachhaltig verfolgen." Für die kommende Spielzeit hat der Bezirksliga-Erhalt oberste Priorität. "Wir sind ordentlich aufgestellt und guter Dinge. Der Ligaverbleib sollte machbar sein", meint Hierl.
Tabelle
1. Velden 3054 75
2. ATSV Kelheim (Auf) 3028 56
3. Simbach 3039 56
4. Seebach 3020 52
5. Niederaichb. 303 49
6. Plattling 30-7 42
7. Geiselhöring 305 40
8. Abensberg 30-9 39
9. Vilsbiburg 306 39
10. Eggenfelden 30-17 38
11. Mposching (Auf) 30-1 37
12. Gangkofen 30-8 34
13. 09 Landshut 30-11 31
14. Frauenbiburg 30-26 31
15. Kirchroth (Auf) 30-28 29
16. Landshut-M. (Auf) 30-48 13
Wertung gemäß Direkter Vergleich
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit bereits berücksichtigt.
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich