Verdiente Niederlage im Nachholspiel
Samstag 28.05.16 10:06 Uhr|Autor: Michael Schulz 0
Gegen den SC Freiburg feiert Chris Richards sein Profi-Debüt.  Foto: Sven Hoppe / dpa

Verdiente Niederlage im Nachholspiel

18. Spieltag - Freitag: BSV Vorfläming Deetz/Lindau II - FSG Walternienburg-Güterglück II 5:2
BSV Vorfläming Deetz/Lindau II: Daniel Leps, Florian Barnetz, Alvar Schnelle, Heiner Rübner, Tobias Fricke, Erik Paul, Paul Pietrek (40. Jens Steller), Sebastian Leps (53. Michael Tauber), Carsten Eichelmann, Maximilian Schulze, Tobias Schmied (57. Ricardo Schumann) - Trainer: Mario Morawietz - Trainer: Wolfgang Reimann
FSG Walternienburg-Güterglück II: Olaf Körner, Christian Harbke (46. Enrico Bürgel), Florian Körner, Pascal Rißmann, Lars John, Andreas Hellmann, Marc Böhlert, Waldemar Romaschkin (80. André Schulze), David Maerten, Steve Winkler, Lars Neubert - Trainer: Andre Schulze
Schiedsrichter: Klaus-Dieter Rabe - Zuschauer: 30
Tore: 0:1 Marc Böhlert (2.), 1:1 Maximilian Schulze (50.), 2:1 Tobias Schmied (53.), 3:1 Jens Steller (57./FE), 3:2 Florian Körner (66.), 4:2 Michael Tauber (80.), 5:2 Ricardo Schumann (90.)


Unsere Zweite Mannschaft musste am Freitag zum Nachholspiel in Lindau antreten. Nach nur 2 Minuten traf Marc Böhlert mit seinem ersten Tor überhaupt zur frühen 1:0 Führung. In der Folge wurde die Heimelf immer stärker, scheiterte aber 2x am Aluminium und sonst am starken FSG-Keeper Olaf Körner. In der unerklärlichen 5-minütigen Nachspielzeit konnte Lindau in der 50 Minute, noch vor der Pause, den verdienten Ausgleich erzielen. Nach dem Seitenwechsel dann das gleiche Bild, Lindau war die bessere Mannschaft, standen aber auch mit 12 Mann auf dem Platz!! Schiedsrichter Klaus-Dieter Rabe zog immer mehr den Unmut der FSG auf sich, das 2:1 folgte nach klarem Handspiel eines Lindauers bei der Ballannahme, beim 3:1 entscheid er auf Elfmeter, nachdem Lars Neubert dem Gegenspieler sauber den Ball abnahm, dieser aber 3 Rollen Salto schlug. Florian Körner traf dann sehenswert mit einem Volleyschuss aus 25m über den Torwart zum 2:3 Anschlusstreffer. Unsere Mannschaft versuchte nochma alles, aber konnte sich nicht wirklich gefährliche Chancen herausspielen. Die sich ergebenden Räume nutze die Heimelf um das Ergebnis am Ende auf 5:2 zu erhöhen. Nach 42 handgestoppten Minuten in Halbzeit Zwei zeigte der Schiedsrichter dann noch 2 Minuten Nachspielzeit an und pfiff nach 45 Minuten pünktlich ab!!!! Nicht geahndete absichtliche Handspiele die Konter unterbinden, fragwürdige Foulentscheidungen, eine Vorteilsauslegung wo man noch die 100%ige Chance abwartet und wenn es kein Tor wird doch noch den Freistoß zu geben, falsche Einwürfe die der Schiedsrichter vorher ankündigt, die unerklärliche Nachspielzeit, der Elfmeter und allein das ganze Auftreten sollen Herrn Rabes souveräne Leistung nicht schmälern, er blieb immerhin seiner Linie das ganze Spiel treu - Chapaeu!!! Fazit: Am Ende trotz Schiri ein verdienter Sieg der Lindauer, die einfach die Mehrzahl an Chancen hatten, dabei auch 3x den Pfosten trafen. Unsere Mannschaft empfängt am Sonntag dann in Walternienburg zum letzten Heimspiel die Reserve der SG Dobritz/Garitz.

Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel


FuPa Hilfebereich