Unverständnis im Norden: Keine Testspiele in SH, Zuschauer in MV
Donnerstag 06.08.20 08:47 Uhr|Autor: Luca Cisternino 4.215
Foto: Alexander Fischer

Unverständnis im Norden: Keine Testspiele in SH, Zuschauer in MV

Die Amateurfußballer von Schleswig-Holstein bekommen kein grünes Licht von der Staatsregierung und äußern Unverständnis +++ Im Nachbar-Bundesland darf hingegen vor Zuschauern gespielt werden

Die Fußballer in Schleswig-Holstein sind wütend über die aktuelle Entscheidung der Landesregierung, denn es dürfen weiterhin keine Testspiele stattfinden. "Es ist nicht die Zeit, um weiter zu lockern", sagte Ministerpräsident Daniel Günther und zerstörte damit auch die Hoffnungen der Amateur-Fußballer, die fest davon ausgingen, ein Stück weit in die Normalität zurückkehren zu dürfen. Erst Ende August soll über mögliche Lockerungsmaßnahmen entschieden werden. Währenddessen wird beim Nachbar Mecklenburg-Vorpommern am 22. August das Finale im Lübzer-Cup vor 780 Zuschauern gespielt werden soll. 




Mit der Maßnahme soll Körperkontakt weiter vermieden und damit die Ausbreitung des Coronavirus eingedämmt werden. Die bisher geltende Landesverordnung wäre eigentlich diesen Sonntag ausgelaufen, dementsprechend haben viele Vereine für Montag auch schon Testspiele vereinbart. Nun soll die Verordnung verlängert werden, sie beinhaltet Hygiene- und Abstandsregeln sowie Kontaktbeschränkungen für das gesamte öffentliche Leben. "Wir gehen auf Nummer sicher. Das Infektionsgeschehen steigt deutschlandweit wieder an, zehntausende Menschen kehren aus dem Urlaub zurück, außerdem geht der Betrieb in Schulen und Kitas wieder los", erklärt Günther.

 

"Politik zerstört Leistungs- sowie Breitensport in unserem Bundesland komplett"

Kevin Wölk, Kapitän des Oberligisten Oldenburger SV, zeigte sich ziemlich ungehalten und wurde auf "Sportbuzzer" wie folgt zitiert: "Für mich ist das überhaupt nicht nachvollziehbar und ohne jegliche Grundlage. Der Leistungs- und Breitensport aller Vereine wird hier weiterhin mit Füßen getreten, während der Tourismus in unserem Bundesland weiter florieren darf!? Ist es Sinn der Sache, dass diverse Vereine nun nach Mecklenburg-Vorpommern oder Niedersachsen reisen, um dort Spiele auszutragen? Man muss doch nur mal am Wochenende an die Strände fahren, gerne auch spät am Abend oder mal durch die Straßen gehen, da finden diverse Partys ohne jegliche Regeln statt, aber der Sport - und da rede ich nicht nur über Fußball - soll da komplett still stehen? Für mich völlig unverständlich, dass auch gerade Freiluftsport nicht wie in fast allen anderen Bundesländern freigegeben wird mit einer bestimmten Anzahl an Spieler sowie einem kleinem Betreuerteam. Die Freundschaftsspiele können doch durchaus unter Ausschluss stattfinden oder mit einer Zuschauerliste.  Wie viele Corona-Fälle gab es denn bereits, seit dem der Sport im Trainingsbetrieb wieder aufgenommen wurde? Wahrscheinlich ist die Zahl 0 aber es es gibt keinerlei Lockerungen, Respekt an die Politik die damit den Leistungs- sowie Breitensport in unserem Bundesland komplett zerstört."

 


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Andreas Schales - vor
Regionalliga Bayern
Von links nach rechts: der Sportliche Leiter Thomas Reinhardt, Timo Gebhardt und Thomas Meggle.
Nun doch: Gebhart wird Memmingens Königstransfer

31-jähriger Ex-Profi geht auch sportlich zurück in die Heimat +++ Vereinbarung gilt mindestens bis zur Winterpause

Der FC Memmingen vermeldet den "Königstransfer" in der Regionalliga Bayern. Ex-Profi Timo Gebhart wird ab sofort für den Allgäuer Trad ...

Jörg Bullinger - vor
Regionalliga Bayern
Rainer Koch wehrt sich gegen die Vorwürfe im Streit um den Startplatz im DFB-Pokal.
„Extrem unschön“ - Koch kritisiert Kivran für Rassismus-Vorwurf

Streit um Startplatz im DFB-Pokal

Rainer Koch setzt sich gegen die Vorwürfe in Richtung des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) zur Wehr. Er spart nicht mit Kritik an Türkgücü München und dem 1. FC Schweinfurt. ...

M.Willmerdinger / Presse BFV - vor
Regionalliga Bayern
Letzte Ausweg Spielabsage: Sehen sich Vereine nicht in der Lage, in der Kürze der Zeit die Hygiene-Auflagen umzusetzen, kann ein Spiel am 19. oder 20. September kostenfrei verlegt werden.
Regierung lässt Vereine zappeln: Kurzfristige Spielabsagen möglich

BFV reagiert auf die immer noch fehlenden verbindlichen Vorgaben aus der Staatskanzlei

In zwei Tagen soll es also wieder soweit sein: Der Wettkampfbetrieb in Bayern darf vor Zuschauern wieder aufgenommen werden. So sehr die Fußballfreunde von Aschaff ...

mwi / ts - vor
3. Liga
Sorgte mit einem tollen Treffer für die Entscheidung in Meppen: Sechzigs Sascha Mölders.
Traumauftakt für die Löwen - Schanzer starten ebenfalls mit Sieg

Saisonstart 3. Liga: Achtungserfolg: Türkgücü holt Remis bei Bayern II +++ Unterhaching geht kurz vor Schluss in Zwickau k.o.

So hatten sich die Löwenfans das vorgestellt! Der TSV 1860 München, der sich in den letzten Jahren nicht gerade als Expert ...

Thomas Seidl - vor
Landesliga Bayern Mitte
Das Spielfeld des TSV Bad Abbach wurde verkleinert
Ungewöhnliche Aktion: Bad Abbach verkleinert Spielfeld

Der Landesligist hat seinen Platz kleiner gemacht und diese Maßnahme macht sich auf Anhieb bezahlt

Die Bad Abbacher Stamm-Zuschauer staunten am Samstag nicht schlecht, als sie zum Landesliga-Heimspiel des TSV gegen den 1. FC Bad Kötzting kamen. In de ...


FuPa Hilfebereich