TVD Velbert ist neuer Tabellenführer in der Landesliga Gr. 1
Freitag 14.12.18 08:06 Uhr|Autor: Markus Kolvenbach 364

TVD Velbert ist neuer Tabellenführer in der Landesliga Gr. 1

21. Spieltag - Donnerstag: TVD Velbert - TSV Meerbusch II 5:2
TVD Velbert: Timm Esser, Alex Fagasinski, Tomislav Simic (59. Maurice Reiß), Maik Bleckmann, Ronay Kosan, Jeffrey Tumanan (65. Hayrullah Alici), Youssef El Boudihi, Erhan Zent, Giuseppe Raudino (80. Lutz Radojewski), Aleksandar Stanojevic, Kevin Hillebrand - Trainer: Hüzeyfe Dogan - Trainer: Alexandros Bellos
TSV Meerbusch II: Leon Buschen, Luca Sondermann (56. Fynn Ziemes), Janik Roeber, Almir Arapovic (60. Jan Tümmers), Sascha Müller, Christian Sadlowski, Yasin Bas, Quinton Washington (74. Seonghyeok Lee), Alexander Maas, Niklas Geraets, Stefan Galster - Trainer: Patrick Iwersen - Trainer: Saman Assaf
Schiedsrichter: Ingo Heemsoth (Duisburg) - Zuschauer: 160
Tore: 1:0 Erhan Zent (36.), 2:0 Giuseppe Raudino (51.), 3:0 Erhan Zent (60.), 3:1 Niklas Geraets (72.), 3:2 Stefan Galster (74.), 4:2 Aleksandar Stanojevic (76.), 5:2 Erhan Zent (90.)


Am gestrigen Donnerstag empfing der Tabellenzweite aus Velbert das Schlusslicht TSV Meerbusch II. Von der Tabellensituation her eine klare Angelegenheit. Jedoch taten sich die Hausherren zumindest in der ersten Hälfte schwer gegen einen Gegner, der versuchte seine Chancen zu wittern.

 

Während der TVD Velbert versuchte mit langen Bällen vor das Tor des Gegners zu gelangen, konterten die Meerbuscher immer wieder mit schnellem Passspiel. Eine Vielzahl von Torchancen konnte auf beiden Seiten nicht herausgespielt werden, da die jeweilige Abwehr wachsam agierte.

 

In der 30. Und 33. Minute hatten jeweils Tumanan, der auffälligste Akteur der ersten Hälfte, und Fagasinski den Führungstreffer auf dem Fuß. Tumanan knallte den Ball jedoch aus 12 Metern flach am Tor vorbei und Fagasinski, vorher von Tumanan schön freigespielt, scheiterte mit einem zu unplatzierten Schuss am Meerbuscher Schlussmann.

 

In der 36. Minute dann die Führung für den TVD durch Erhan Zent. Tumanan setzte sich wieselflink über links durch und legte den Ball von der Aussenlinie nach innen. Dort kann ein Abwehrspieler den Ball nicht richtig klären, so daß Zent per Kopf zur Stelle war und den Ball über die Torlinie bugsierte.

 

6 Minuten später hätte der Ausgleich fallen können nach einem beherzten Schuss vom Strafraumeck. Torhüter Hillebrand im Kasten der Velberter machte sich lang und konnte den Ball abwehren.

 

Zur Pause ging es mit der knappen aber nicht unverdienten Führung in die Kabinen.

 

Nach der Pause versuchten die Meerbuscher dem Velberter Tor nahe zu kommen, fingen sich in der 51. Minute jedoch einen Konter ein, der zum 2:0 führte. Raudino hatte sich prächtig über die rechte Seite durchgesetzt und zirkelte das Leder unhaltbar am Meerbuscher Schlussmann vorbei in die Maschen.

 

Eine schöne Kombination brachte dann in der 60. Minute das 3:0 für die Hausherren. Raudino dribbelte sich über rechts durch die Abwehr und legte das Leder auf Erhan Zent. Der brauchte nur noch einzuschieben.

 

Es sah so aus, als wäre die Vorentscheidung gefallen. Jedoch gaben sich die Meerbuscher nicht auf und versuchten weiter ihr Spiel aufzuziehen. Ein Lattenkracher in der 64. Minute feuerte die Hoffnung der Gäste noch einmal an. Im Gegenzug vergab Tumanan sein größte Chance, als er zunächst den Torwart der Meerbuscher gekonnt umkurvte, den Ball dann aber völlig freistehend an den Torpfosten setzte.

 

Die 72. und 74. Minute stellten das Spiel fast noch einmal auf den Kopf, als Geraets und Galster per Doppelschlag auf 2:3 verkürzte. Da wurde es den Hausherren mulmig zumute, liessen sich aber nicht vom Siegespfad abbringen. So stellte Aleksandar Stanojevic die 2-Toreführung in der 76. Minute wieder her.

 

Bei den Meerbuschern gingen dann allmählich die Kräfte zur Neige nd Velbert kam noch zu einigen Chancen, bevor Erhan Zent mit einem strammen Schuss aus 16 Metern in der Nachspielzeit den Schlußpunkt zum 5:2 setze.

 

Velbert übernimmt damit vorübergehend die Tabellenführung und feierte diese auch lautstark mit ihren begeisterten Fans. Alles in allem war die Stimmung trotz frostiger Temperaturen gut, genauso wie das Spiel selber. Auch die Meerbuscher präsentierten sich nicht wie ein Tabellenletzter.

 

Markus Kolvenbach (mak)


GALERIE TVD Velbert - TSV Meerbusch II



FuPa Hilfebereich