FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Dienstag 07.11.17 16:45 Uhr|Autor: Fellbacher Zeitung / Eva Herschmann und Domin578
Haris Krak beobachtet Nicolo Mazzola beim 3:1-Sieg in Kornwestheim und Foto: Patricia Sigerist

Fellbach-Nachlese: Krak trifft Mazzola - bei der F-Jugend

+++ Haris Krak und Nicolo Mazzola begegnen sich nicht nur in der Landesliga +++ SV Fellbach muss auf Offensivkräfte verzichten +++ TV Oeffingen II überzeugt +++
Der Oeffinger Trainer Haris Krak und der Kornwestheimer Angreifer Nicolo Mazzola begegnen sich nicht nur in der Landesliga. Der SV Fellbach muss auf Offensivkräfte verzichten. Das zweite TVOe-Team überzeugt in der Kreisliga B.

Wenn die Fußballer des SV Fellbach in dieser Landesliga-Saison im Max-Graser-Stadion auflaufen, muss sich stets eine Mannschaft ohne Treffer begnügen. Zu Beginn der Runde bestanden die Gastgeber daheim auf Torerfolge und Siege. Dann jedoch schlichen sich Nachlässigkeiten ein – in der Abwehr ebenso wie im Angriff. Am Freitagabend leistete sich die Mannschaft erneut unaufmerksame Momente, die der TSV Heimerdingen für einen 2:0-Erfolg nutzte. „Wir schaffen es nicht, in engen Spielen unsere Fehler einzustellen“, bemängelte der Trainer Marco Fischer, nachdem Philipp Hörterich den Gästen die Führung ermöglicht hatte. Im Angriff ließ der SVF um Oguz Dogan derweil zu Hause zum dritten Mal und insgesamt bereits zum sechsten Mal im zwölften Auftritt seine Möglichkeiten ungenutzt. Auf einen, der sein Team in der vergangenen Saison noch achtmal jubeln ließ und damit die drittmeisten Treffer erzielte, müssen die Fellbacher Fußballer in dieser Runde bislang aus privaten Gründen gänzlich verzichten: Marco Schulz. Die versierte Offensivkraft Jens Strohm hat den Landesligisten nach nur zwei Auftritten im Frühjahr dieses Jahres berufsbedingt wieder verlassen. Stets mitgewirkt hat unterdessen der Torwart Philipp Gutsche, der als einziger SVF-Akteur noch keine Spielminute verpasst hat. Der 21-jährige Schlussmann, bei den beiden Gegentreffern ohne Chance, hat sich am Freitag abermals den Titel Spieler des Tages verdient.

Oeffinger Erfolg als Gesprächsthema beim Jugendtraining

Der sportliche Sonntagsausflug zum SV Kornwestheim war für Haris Krak, den Trainer der Oeffinger Landesliga-Fußballer, ein rundum angenehmes Erlebnis. Zum einen gewann seine Mannschaft die Auswärtspartie beim Aufsteiger mit 3:1 (0:0), zum anderen hat der 37-Jährige, der in Kornwestheim lebt, jede Menge Bekannte abseits des Platzes, aber auch auf dem Rasen getroffen. Etwa den Kornwestheimer Spieler Nicolo Mazzola, 32, der in der Saison 2015/16 auch kurz für die Oeffinger am Ball war. „Damals hatte er leider Probleme mit dem Fuß und der Leiste, deshalb sind es nur vier Partien gewesen“, sagte Haris Krak. Eine Zeit lang hat Nicolo Mazzola danach pausiert und, um sich fit zu halten, beim SV Kornwestheim mittrainiert, mittlerweile hilft er dem Aufsteiger als Spieler aus. Haris Krak kennt den Angreifer aber nicht nur als Spieler. „Sein Sohn Gianluca und mein Sohn Aid spielen schon seit der Bambini-Zeit zusammen in Stammheim. Jetzt sind sie in der F-Jugend, und Nicolo ist ihr Trainer. Also sehen wir uns meist zweimal in der Woche beim Training und ab und an auch bei Spielen.“ Bei der nächsten Begegnung wird wohl der 3:1-Sieg des TVOe ein Thema sein. Die Gäste haben die Partie dominiert, einige Oeffinger sind dabei aus dem soliden Kollektiv herausgestochen, darunter Diar Shammak, der ein Tor erzielte, aber vor allem Alessandro Chirivi, unser Spieler des Tages. „Er hat Nicolo Mazzola nicht zur Entfaltung kommen lassen und einen richtig guten Job gemacht“, sagte Haris Krak. Alessandro Chirivi war vergangene Saison im Übrigen: beim SV Kornwestheim.

Der TV Oeffingen II punktet zuverlässig

Der Spieler Kevin Woida hat sich am Sonntag in gewisser Weise über die Probleme des Trainers Kevin Woida gefreut. Da Justin Bren mit dem ersten Oeffinger Team beim SV Kornwestheim zu Gast war und Lukas Stimmler derzeit verletzt ausfällt, empfahl der Übungsleiter der zweiten Mannschaft sich selbst für den Platz in der Innenverteidigung neben Stephan Rohrhofer. „Es macht immer noch Spaß, auf dem Feld zu stehen“, sagte der 33-Jährige nach dem 5:1-Erfolg beim SV Hertmannsweiler II. Die Schwierigkeiten bei der Besetzung der zentralen Abwehrrollen sind derzeit die einzigen, die den Trainer Kevin Woida umtreiben. Schließlich war der Sieg am Sonntag bereits der achte dieser Saison in der Kreisliga B, nach zehn Spieltagen führt die Zweitvertretung des TVOe das Klassement an. Zugute kommt den Fußballern eine gewisse Konstanz im Aufgebot, das regelmäßig von Justin Bren und Haris Krak und zudem vereinzelt von weiteren Akteuren des Landesliga-Teams ergänzt wird. Erstmals im Kader stand beim Gastspiel in Hertmannsweiler Sebastian Pelzel. Er ist bislang der einzige A-Jugendliche, der aus der Mitte Oktober abgemeldeten Mannschaft zu den Erwachsenen aufgerückt ist. Während die Oeffinger beim jüngsten Erfolg trotz schwieriger Platzverhältnisse überzeugten, hatten sie zuvor auch schon mit weniger sehenswerten Auftritten gepunktet. „Wir gewinnen mittlerweile auch Begegnungen, in denen wir nicht gut spielen“, sagte Kevin Woida – was ihn als Spieler ebenso wie als Trainer freut.



 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
14.05.2016 - 1.155

SV Fellbach/TV Oeffingen: Schlüsselspiel und Abstiegskampf

Die Fellbacher bestreiten gegen Kornwesteheim ein Schlüsselspiel und der TV Oe kann gegen Crailsheim seine Position im Abstiegskampf verbessern

16.04.2016 - 1.112

Der TV Oeffingen überrumpelt Fellbach

Der TV Oeffingen gewinnt das Derby gegen den SV Fellbach in der Landesliga Staffel 1

02.11.2017 - 1.110

Fellbach-Nachlese: Die Heimat der Argentinier beim VfB

+++ Zwei VfB-Profis haben in Fellbach ein bisschen Heimat gefunden +++ Christian Buck ist wieder im Training +++ In Oeffingen nervt das Gedränge in den Umkleideräumen +++

28.07.2017 - 1.011

TV Oeffingen: Zugänge treffen zum Sieg

Der TV Oeffingen hat das Testspiel gegen den SC Korb gewonnen

23.06.2017 - 898

TV Oeffingen: Mit neuen Kräften in die kommende Saison

+++ Fünf Zugänge stehen fest +++ Sechswöchige Vorbereitung +++ Testspiel gegen den TV Aldingen +++

08.06.2017 - 816

Fellbacher-Nachlese: Der Kader wächst – trotz Zweifeln

Die Fellbach-Nachlese mit Fokus auf den SV Fellbach und den TV Oeffingen

Interessante Links
TV Oeffingen TV OeffingenAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SV Fellbach SV FellbachAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
Nicolo Mazzola  (32)
Oguz Dogan  (28)
Philipp Hörterich  (26)
Alessandro Chirivi  (31)
Marco Schulz  (29)
Diar Shammak  (24)
Marco Fischer  (35)
Justin Bren  (18)
Haris Krak  (37)
Kevin Woida
Stephan Rohrhofer  ()
Lukas Stimmler  ()
    Philipp Gutsche  (21)
    Jens Strohm  ()

    Hast du Feedback?