Montalto sieht den wahren Charakter
Donnerstag 07.01.16 11:45 Uhr|Autor: Tobias Dinkelborg1.863

Montalto sieht den wahren Charakter

Nach drei überraschenden Abgängen ist der Coach von Oberligist TV Kalkum-Wittlaer enttäuscht. Dennoch blickt er positiv nach vorn.
Wirklich zur Ruhe gekommen ist Giuseppe Montalto in den vergangenen Tagen nicht. Auch wenn der Trainer von Fußball-Oberligist TV Kalkum-Wittlaer zumindest ein besinnliches Weihnachtsfest feiern konnte, hatte er eine ganze Menge Arbeit vor der Brust. Das lag zum Großteil auch an überraschenden Nachrichten, die ihn zuletzt in beinahe unschöner Regelmäßigkeit erreichten. Aus seiner Mannschaft heraus, in die er stets sein vollstes Vertrauen investiert.


So teilten ihm neben Angreifer Christian Schuh auch Patrick Schmitz und Torwart Kevin Pfaff aus heiterem Himmel mit, das Vertragsverhältnis mit den Wittlaerern in der Winterpause beenden zu wollen. Sein Unverständnis und seine Enttäuschung darüber wollte Montalto gar nicht verschleiern. „Wer sich nicht zum Team bekennt und zu ihm steht, mit dem möchte ich nicht länger zusammenarbeiten“, bekundet der Coach entrüstet. „Sie haben sich gegen uns entschieden, und Reisende soll man bekanntlich nicht aufhalten.“

Während zusätzlich Sebastian Brunnen die Düsseldorfer im Guten verlässt und in der Rückrunde für die TuS Mündelheim in der Kreisliga A auflaufen wird, gehen zumindest Schmitz und Schuh wohl ohne ein weinendes Auge. Vom Team verabschiedet haben sie sich bislang nicht. „Und ich denke, dabei wird es auch bleiben“, formuliert Montalto enttäuscht. Wohin sie der Weg führt, ist derweil noch unklar.

Ersten Meldungen, Schuh habe bereits ein Arbeitspapier bei Landesligist SSVg Heiligenhaus unterzeichnet, schob Montalto energisch einen Riegel vor. „In trockenen Tüchern ist das noch gar nicht“, bekundet er stattdessen. Denn dem Vernehmen nach laufen noch Verhandlungen bezüglich der Höhe der fälligen Ablösesumme. Über die möglichen Hintergründe der Wechselgedanken kann indes auch Montalto nur spekulieren. Offensichtlich sollen rosige Gehaltsaussichten in Heiligenhaus eine ganz entscheidende Triebfeder darstellen.

Welches Logo Patrick Schmitz in der Rückrunde auf der Brust tragen wird, ist ebenso unklar. In Verbindung wird der Mittelfeldakteur jedenfalls mit dem Rather SV gebracht. Und Kevin Pfaff kehrt unterdessen zum FC Büderich zurück. „In dieser Phase, in der nicht alles so läuft wie gewünscht, zeigt sich erst der wahre Charakter der Mannschaft“, erklärt Montalto. „Solange alles gut läuft, kann anscheinend jeder am Erfolg teilhaben.“ Auch deshalb deutet mittlerweile einiges darauf hin, dass sich der Wind in Wittlaer drehen wird. „Wir müssen jetzt alle an einem Strang ziehen, um das Unmögliche zu ermöglichen“, fordert der Chefcoach des abstiegsbedrohten Oberligisten.

Das Unterfangen Klassenerhalt werden die Düsseldorfer dann gemeinsam mit Stephan Bork angehen können. Schon beim Trainingsauftakt am 12. Januar wird der 30-Jährige erstmals zur Mannschaft stoßen. „Stephan ist ein Spieler mit ganz viel Erfahrung, der genau weiß, wie die Uhren in der Oberliga ticken“, sagt Montalto. Zudem ist der Mittelfeldmann augenscheinlich der prominenteste Akteur, der jemals das Trikot der Wittlaerer getragen hat. Neben zahlreichen Engagements in der ehemaligen Regionalliga Nord – unter anderem lief Bork für den Wuppertaler SV und die Kickers Emden auf – darf er stolz auf zahlreiche Einsätze für diverse Nachwuchsmannschaften des DFB verweisen. „Jetzt müssen wir den Jungen nur noch fit bekommen“, bekräftigt der Trainer. In der Hinrunde kam er beim Rather SV aufgrund beruflicher Pflichten lediglich auf sechs Einsätze.

Einen weiteren Wunschspieler konnte Montalto hingegen nicht von einer Vertragsunterschrift überzeugen. Ausgiebig waren die Bemühungen um Tim Knetsch, der jüngst seinen Vertrag bei Ligakonkurrent KFC Uerdingen aufgelöst hatte. Und dennoch erfolglos, denn der 21-Jährige entschied sich am Ende für den TSV Meerbusch. „Schade“, wie Montalto findet. Denn Knetsch ist genau wie Bork kein unbeschriebenes Blatt. Für den SC Wiedenbrück und Uerdingen kam er in den vergangenen zwei Spielzeiten auf insgesamt 51 Einsätze in der Regionalliga West.

Klar, seine Absage trübte Montaltos Stimmung ein wenig. Aber trotzdem ist der Wittlaerer Übungsleiter mit der Kaderzusammenstellung für die Rückrunde bislang sehr zufrieden – und hat sich eine Erholungsphase ganz bestimmt verdient.


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

- vor
Kreisliga C, Gruppe 3, Oberhausen & Bottrop
Rückzüge am Niederrhein: Diese Teams haben abgemeldet

Welche Fußball-Vereine ihre Mannschaften am Niederrhein 2020/21 zurückgezogen haben, lest ihr hier.

Welche Mannschaften in dieser Saison zurückgezogen haben, erfahrt ihr in dieser Übersicht. Die Liste wird während der Saison stetig gepflegt und geup ...

Sascha Köppen - vor
Landesliga Niederrhein, Gruppe 1
Niederrhein: die große Spielplan-Übersicht

Welche Spielpläne sind schon da, welche fehlen noch? Die große Übersicht für den Niederrhein.

Anfang September soll die Saison am Niederrhein beginnen, sofern es die Coronavirus-Pandemie zulässt. Deshalb ist bald mit den Spielplänen zu erwarten. D ...

Stefan Janssen - vor
Landesliga Niederrhein, Gruppe 1
Niederrheinpokal 2020/21: Das sind die Teilnehmer - Update!

Erst kürzlich hat Rot-Weiss Essen den Niederrheinpokal gewonnen und sich für den DFB-Pokal qualifiziert, die neue Saison steht aber schon in den Startlöchern. Diese 64 Teams nehmen teil.

Wie in jedem Jahr sind auch in der Saison 2020/21 alle Verein ...

RP / Thomas Schulze - vor
3. Liga
KFC Uerdingen plant ohne Großverdiener Großkreutz

42.000 Euro sollen die Uerdinger ihrem Spieler nachzahlen. So lautet der Vergleichsvorschlag, den der Direktor des Arbeitsgerichtes Krefeld unterbreitet hat. Doch im Prozess wurde deutlich: Es geht um viel, viel mehr.

Vor dem Arbeitsgericht Krefeld gi ...

André Nückel - vor
Regionalliga West
LIVE: Der Ausfallticker am Niederrhein und im Ruhrgebiet

Welche Amateur-Fußballspiele im Ruhrgebiet und Niederrhein ausfallen, lest ihr hier. Ausfallticker I Fußball-Absagen.

In diesem Artikel gibt es alle Spielausfälle für den Niederrhein und das Ruhrgebiet von FuPa Niederrhein. Die Übersicht wird laufen ...

RP / wer/put - vor
Kreisliga A Moers
Polizei rückt zu Kreisliga-Spiel an

Moers Kreisliga A: Bei der Partie Alpen gegen die DJK Lintfort gab es unschöne Szenen.

Der 3:0 (1:0)-Erfolg im A-Liga-Spiel zwischen den Fußballern von Viktoria Alpen und der DJK Lintfort wurde zur Nebensache. Auch die drei Platzverweise waren nur ei ...

Tabelle
1. Wuppert. SV 3444 74
2. KFC Uerding. (Ab) 3421 62
3. Jahn Hiesf. 3422 58
4. TuRU 80 346 52
5. Schonnebeck (Auf) 344 50
6. VfR Fischeln 342 49
7. SC Kapellen 344 48
8. TSV Meerbus. 34-4 48
9. SC West (Auf) 34-7 47
10. SV Hö-Nie 348 46
11. Rating.04/19 341 45
12. FC Bocholt 340 45
13. MSV Duisburg II 348 43
14. VfB Hilden 34-10 41
15. ETB SW Essen 34-11 40
16. FC Mgladbach (Auf) 34-26 33
17. RW Oberh. II 34-29 31
18. TV Kalkum (Auf) 34-33 24
Der MSV Duisburg zieht seine zweite Mannschaft am Ende der Saison zurück und ist somit erster von vier Absteigern
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich