FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Mittwoch 07.06.17 12:25 Uhr|Autor: KSTA-KR/Elli Riesinger1.488
Der Sportplatz in Herkenrath ist durch das Radrennen nur schwer zu erreichen. Foto: Christopher Arlinghaus

Endspiel muss Radrennen ausweichen

Der TV Herkenrath spielt am Sonntag erst um 17 Uhr um den Regionalliga-Aufstieg - auch das Parallelspiel wurde verschoben - Probleme auch in Bensberg

„Stell’ dir vor, es ist Fußball und keiner kommt hin“ – ein Albtraum für Spieler, Trainer, Verantwortliche und vor allem für die treuen Fans, die auf ein solches Ereignis hinfiebern: Am Sonntag geht es auf dem Braunsberg für den TV Herkenrath gegen Absteiger FC Inde Hahn um nicht weniger als um die Meisterschaft in der Fußball-Mittelrheinliga und damit zugleich um den Aufstieg in die Regionalliga West, in die 4. Liga also.

Der Lohn einer gesamten Saison soll eingefahren werden. Zeitgleich spielt der FC Wegberg-Beeck, in der Tabelle punktgleich, aber um acht Tore besser, gegen Viktoria Arnoldsweiler. Allerdings müssen beide Spiele an diesem Tag auf 17 Uhr verschoben werden. Der Grund ist ebenfalls sportlicher Natur: das Radrennen „Rund um Köln“.

Wichtiger Faktor für den TV Herkenrath, das kleine Wunder wahr zu machen, sind begeisterte eigene Fans, die ihre Mannschaft zu Höchstleistungen antreiben. Und eben jene hätten am Sonntag zur angesetzten Spielzeit der Partie um 15 Uhr nicht anwesend sein können. Ab 14 Uhr ist am Sonntag die einzige Straße, die auf die Anlage am Braunsberg führt, wegen des Radrennens Rund um Köln gesperrt.

Bei einer ersten Kontaktaufnahme mit dem Fußballverband Mittelrhein (FVM) sei seine Information wohl nicht an die zuständigen Stellen weitergegeben worden, vermutet Volker Weirich vom Sportamt der Stadt Bergisch Gladbach. Er hatte eine Mitarbeiterin des FVM telefonisch gebeten, die Info über die Vollsperrung wegen des Radrennens und die Bitte um Spielverlegung an die zuständigen Stellen weiterzugeben.

Dies ist offenkundig nicht geschehen. Staffelleiter Alois Rabenbauer erfuhr durch den Anruf der Lokalsport-Redaktion bei ihm erstmals von dem Problem. Einen nach dem Telefonat von Volker Weirich vom Sportamt schriftlich an Staffelleiter Rabenbauer formulierten Antrag reichte dieser umgehend an Geschäftsführer Laurenz Neumann vom FVM weiter. „Ich weiß seit fünf Minuten von dieser Problematik“, sagte Neumann auf Anfrage. Der Geschäftsführer berichtete weiter, dass der FVM bereits am Folgetag entscheiden werde, ob beide entscheidenden Spiele der Mittelrheinliga auf 17 Uhr am 11. Juni verlegt würden.
Die Entscheidung fiel umgehend: Die beiden entscheidenden Spiele um den Aufstieg aus der Mittelrheinliga finden am Sonntag, 11. Juni, um 17 Uhr statt.
Wie flexibel Funktionäre im Fußball sein können, zeigt außer dem FVM auch Gerd Dittich, der technische Obmann im Fußballkreis Berg. Denn nicht nur auf Ebene des Fußballverbandes Mittelrhein, sondern auch in den Kreisligen tangieren die Durchfahrzeiten des Radrennens Fußballspiele. So hat der FC Bensberg, der im Milchborntal spielt, am 11. Juni um 15 Uhr Heimrecht in der Kreisliga-A-Begegnung gegen Borussia Derschlag. Und diese Anlage ist wegen des Radrennens am Sonntag zur angesetzten Zeit ebenfalls nicht zu erreichen. „Ich habe Michael Thelen vom FC Bensberg gesagt: Verlegt das Spiel in eigener Regie“, berichtet Gerd Dittich auf Anfrage, „wir machen mit.“ Trainer Jonas Wendt hat mit den Gästen Kontakt aufgenommen. Eine Rückmeldung steht noch aus.
 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
09.07.2017 - 2.119
1

Vom Bonner SC kommt Gjorgji Antoski an den Braunsberg

TV Herkenrath gibt den Kader der neuen Saison in der Fußball-Mittelrheinliga bekannt

01.08.2017 - 1.813

Hennef unterliegt Viktoria Köln

Der Mittelrheinligist verliert gegen die Regionalliga-Reserve

10.07.2017 - 1.044

Mo Redjeb verlässt SV 09

10.07.2017 - 947

Pesch startet früher als geplant

Der Aufsteiger nimmt schon an diesem Donnerstag die Vorbereitung auf die Saison auf