FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Sonntag 29.10.17 16:48 Uhr|Autor: Von Martin Rutrecht167
Ihre zuletzt gezeigten spielerischen Fähigkeiten ließen die Aiglsbacher (r.) vermissen. Foto: Kahler

Aiglsbacher Pleite in vogelwildem Spiel

Landesliga-Schlusslicht unterliegt in Kastl mit 2:3. Hohe Bälle und eine Kartenflut mit zwei Platzverweisen prägen den Kick.

Die Serie von drei Spielen ohne Niederlage fand bei den Kickern des TV Aiglsbach in der Begegnung beim TSV Kastl ein Ende. Der Aufsteiger in die Fußball-Landesliga Südost unterlag mit 2:3 (1:1) und bleibt weiterhin auf dem letzten Platz hängen. „Das Spiel hatte maximal Bezirksliga-Niveau“, sagte TV-Vorsitzender Georg Schmidt zum Aufeinandertreffen.



Über hohe Bälle ging es hektisch hin und her, zum unansehnlichen Kick trug auch der Schiedsrichter bei, der neun Mal den Karton zeigte, ehe er am Schluss auch noch zwei gelb-rote Karten für zwei Kastler Spieler (85./90.+3) zückte. Aiglsbach beklagte zudem zwei nicht gegebene Elfmeter.

15. Saisontor für Manfred Gröber
Die erste Möglichkeit hatten die Hallertauer, aber Georg Schmidbauer (9.) verzog. Vier Minuten später führten die Hausherren. Einen Freistoß aus 40 Metern verlängerte Kastls Robert Groß auf Mitspieler Timo Pagler, der zum 1:0 traf. Eine Ausgleichschance besaßen die Aiglsbacher in der 23. Minute, als Florentin Seferi den Ball nach einem zu kurz abgewehrten Eckball an die Unterkante der Latte hämmerte. Bald danach war aber das 1:1 fällig. Torjäger Manfred Gröber (26.) erzielte mit seinem 15. Saisontreffer im 17.Spiel den verdienten Ausgleich. Eine Rote Karte forderte der TV nach Michael Aigners Attacke mit hohem Bein an Aiglsbachs Tobias Kaltenecker – der Schiri beließ es bei Gelb (33.). Kurz vor dem Pausenpfiff stand Kastl vor der erneuten Führung, aber Groß vergab (42.).Hallertauer vergeben ihre Chancen
Nach dem Motto „Hoch und Weit“ agierten beide Teams nach dem Seitenwechsel. Mit einem schönen Freistoßtor aus 30 Metern setzte TSV-Kapitän Martin Göppinger (58.) eine Zäsur, die Hausherren lagen 2:1 voran. Binnen 120 Sekunden hatten die Gäste in der 66. und 67. Minute zweimal die Gelegenheit, wieder zu egalisieren. Zunächst scheiterte Matthias Ehrenreich am Keeper, dann setzte Jonas Greth einen Freistoß an die Latte.
Mit dem 3:1 durch Philipp Grothe (83.) war der Deckel drauf, auch wenn Florian Schweiger (90.+2) noch verkürzte. „Wir können es besser“, wusste TV-Chef Schmidt ein wenig Trost. Nächsten Sonntag geht’s zu einem Kellerduell zum SV Erlbach.
 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
06.11.2017 - 496

Landesliga kompakt: Yilmaz und Bakovic im Hattrick-Modus

Freising gibt sich keine Blöße

13.11.2017 - 489

Türkgücü holt auf - nächste Heimpleite für Deisenhofen

Zusammenfassung Landesliga Südost

16.11.2017 - 390

Fußballer müssen noch mal raus ins Grau

In der Region Kelheim wollen Teams aus Kreisliga und -klasse der Witterung trotzen +++ Spitzenreiter haben unangenehme Gegner

19.11.2017 - 349

Türkgücü verfolgt SEF - de Pratos drehen Spiel gegen VfB

Zusammenfassung Landesliga Südost

19.11.2017 - 138

Aiglsbach zerpflückt den Tabellenfünften

Der Landesliga-Vorletzte feiert in Geretsried einen 5:1-Sieg. „Es lief alles für uns, wir werden es aber nicht überbewerten.“

19.11.2017 - 121

Video: Machtwinner Baßlsperger dreht Partie mit Doppelpack

Töging schlägt nach Blitztor zurück


Hast du Feedback?