Willenhofen geht in die Aufstiegsrelegation
Sonntag 21.05.17 21:30 Uhr|Autor: mg636
Für die TSG Laaber reichte es am Ende trotz des Auswärtserfolgs in Eichlberg nicht für Rang zwei. F: Müller

Willenhofen geht in die Aufstiegsrelegation

26. Spieltag: Ein knapper 2:1-Heimerfolg gegen Oberpfraundorf sichert Willenhofen den zweiten Tabellenplatz +++ Laaber muss sich mit Rang drei begnügen
Trotz eines 3:1-Auswärtserfolges in Eichlberg konnte die TSG Laaber die Willenhofener im Rennen um Platz zwei nicht mehr einholen, zumal diese ihr Heimspiel gegen Oberpfraundorf ebenfalls gewinnen konnten. Duggendorf tankte mit einem 3:1-Auswärtssieg in Batzhausen noch einmal richtig Selbstvertrauen für die anstehende Relegation. 


SG Painten - SV Breitenbrunn II 4:1 (3:1). Tore: 1:0 und 2:0 Nierer (2./14.), 2:1 Kargl (30), 3:1 Nierer (33.), 4:1 A. Weininger (90.). Fazit: Nach zuletzt neun sieglosen Spielen in Folge feierte Painten gegen Breitenbrunn endlich wieder einen Dreier. Vor allem Thomas Nierer erwischte einen außerordentlich guten Tag und trug sich dreimal in die Torschützenliste ein. Schiedsrichter Markus Kluge hatte insgesamt wenig Arbeit und musste in der fairen Begegnung, die bereits zur Pause entschieden war, nur eine gelbe Karte zücken.

ASV Batzhausen - DJK Duggendorf 1:3 (0:2). Tore: 0:1 Häckl (16./Elfm.), 0:2 Wullinger (45.), 0:3 Häckl (54.), 1:3 Strobl (68.). Fazit: Vor rund 80 Zuschauern zeigten die Duggendorfer, dass sie durchaus Fussball spielen können und tankten mit dem Auswärtserfolg viel Selbstvertrauen für die anstehende Relegation.

SpVgg Wolfsegg - DJK Dasswang 3:4 (1:1). Tore: 1:0 Fuchs (26.), 1:1 Burger (45.), 2:1 Fuchs (50.), 2:2 Grube (60./Elfm.), 2:3 Burger (81.), 3:3 Steinbauer (86.), 3:4 Grube (89.). Fazit: Beide Kontrahenten lieferten sich einen packenden Fight, in dem die 80 Zuschauer sieben schöne Treffer bestaunen konnten. Christian Fuchs überzeugte auf Seiten der Heimelf mit zwei Toren, doch bei den Gästen waren mit Christopher Burger und Florian Grube gleich zwei Spieler in Torlaune.

SpVgg Willenhofen - DJK Oberpfraundorf 2:1 (1:0). Tore: 1:0 Auer (21.), 1:1 Mehringer (58.), 2:1 Achammer (70.). Gelb-rote Karte: Beer (51./Willenhofen). Fazit: Kurzzeitig war der Sieg der Willenhofener nach dem Platzverweis für Beer in Gefahr, doch die Mannschaft zeigte Moral und sicherte sich mit einem Heimerfolg am letzten Spieltag den zweiten Tabellenplatz, der zur Teilnahme an der Aufstiegsrelegation berechtigt.

SG Hohenschambach - ATSV Kallmünz 6:0 (2:0). Tore: 1:0 Hölzl (18./Elfm.), 2:0 Dobmeier (34.), 3:0 Huber (48.), 4:0 Dobmeier (66.), 5:0 Heß (69.), 6:0 Pritschet (75.). Fazit: Ein Strafstoß, den Michael Hölzl sicher verwandelte, leitete den Hohenschambacher Kantersieg ein. Vor allem nach der Pause legte die SGH nochmal eine Schippe drauf und siegte verdient.

TV Velburg - DJK-SV Lengenfeld 4:3 (1:3). Tore: 0:1 Hollweck (2.), 1:1 Vatter (3.), 1:2 Blomenhofer (6.), 1:3 Simon (18.), 2:3 Meier (55.), 3:3 Braun (84.), 4:3 Schmaußer (86.). Fazit: Nach zwei Niederlagen in Folge lag der designierte Meister vor rund 100 heimischen Fans auch gegen das Tabellenschlusslicht in Rückstand, konnte sich in der zweiten Halbzeit aber steigern und eine Schmach abwenden.

DJK Eichlberg/Neuk. - TSG Laaber 1:3 (1:1). Tore: 1:0 Beer (3.), 1:1 Weigert (31.), 1:2 Schott (48.), 1:3 Weigert (51.). Gelb-rote Karte: Beer (78./Eichlberg). Fazit: Auffälligster Akteur bei Eichlberg war Christian Beer, der seine Mannschaft in Führung brachte und später mit gelb-rot vorzeitig zum Duschen geschickt wurde. Die Schalle-Elf brauchte etwas Zeit, um ins Spiel zu kommen, siegte dank einer starken zweiten Halbzeit aber verdient.



Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel


FuPa Hilfebereich