VfL Gundersheim II verliert Tabellenführung
Sonntag 15.04.18 20:25 Uhr|Autor: Perry Eichhorn und Nico Brunetti416
Der VfL Gundersheim II rutscht auf Platz zwei ab. F: Kaiser

VfL Gundersheim II verliert Tabellenführung

Bezirksliga-Reserve kommt in Leiselheim nicht über ein 2:2-Unentschieden hinaus
Leiselheim (nib). Führungswechsel in der C-Klasse Alzey-Worms: Weil der VfL Gundersheim II nur 2:2 in Leiselheim spielt, ist nun die TSG Bechtheim auf Rang eins. Dahinter lauert der VfR Alsheim, der einen souveränen 5:1-Sieg in Weinsheim landete.


TuS Weinsheim II – VfR Alsheim 1:5 (0:2). – Weinsheims Sprecher Hans-Günter Minrath musste zugeben: „Die Alsheimer waren besser. Das Ergebnis ist zwar etwas zu hoch, aber verdient.“ Jonas Weckbach (19.) und Stefan Bönisch (38.) trafen im ersten Durchgang für die Gäste. Im zweiten Durchgang machte Bönisch seinen Dreierpack voll (50., 52.). Per Eigentor traf Marco Schwuchow zum 5:0 für Alsheim (78.). Bis dahin hatte es schon Platz auf dem Feld gegeben, da Weinsheims Spieler Daniel Weinerth und Alsheims Spielertrainer Manuel Bühler nach einer Rangelei die Rote Karte sahen (70.). Den Weinsheimer Ehrentreffer erzielte Nico Busch (83.). eip

SC Dittelsheim-Heßloch II – SG Freimersheim/Ilbesheim II 0:3 (0:2). – Der SC-Zweiten scheinen die Spieler auszugehen. „Wir haben kaum noch Leute. Bei uns mussten AH-Spieler aushelfen. Heute war nicht mehr drin. Die Gäste waren um die drei Tore besser“, erklärte SC-Sprecher Toby Kaiser. Mazen Dia (11.) und zweimal Sebastian Debnar (30., 63.) schossen den Sieg für die SG-Zweite heruas. eip

SV Leiselheim II – VfL Gundersheim II 2:2 (0:1). – Leiselheims Co-Trainer Dirk Scheurer war zumindest mit der zweiten Halbzeit zufrieden. „Die erste Halbzeit haben wir total verpennt. Das war ein lauer Sommerkick. Nach einer gehörigen Halbzeitansprache hatte sich das Blatt zur zweiten Hälfte aber gedreht.“ Den 0:1-Rückstand durch Tobias Aßmann (18.) glich Frank Merz per Freistoß aus (57.). Tobias Aßmann brachte die Gäste aber erneut in Front (60.). Sven Bez gelang wiederum der Ausgleich (87.). Scheurer lobte die Schiedsrichter-Leistung und die Leistungs eines Torhüters. „Kevin Klingel hatte einige Male gut gehalten.“ eip

TSG Bechtheim – SV Pfeddersheim II 8:0 (2:0). – Standesgemäß war das Ergebnis in Bechtheim gegen allerdings dezimierte Gäste. „Großes Lob an Pfeddersheim. Sie sind nur mit neun Mann angetreten und hatten sogar in der 20. Minute einen Pfostenschuss. Nach einer halben Stunde waren sie aber platt“, berichtete TSG-Spielertrainer Saban Firat. Vakkas Firat traf alleine viermal (26., 40., 70., 76.). Je zweimal waren Adem Aytas (59., 65.) und Muhammed Can Firat (84., 90.) erfolgreich. eip

TuS Framersheim II - SG Schornsheim/Undenheim II 1:1 (0:1). - Ein verwandelter Foulelfmeter von Kevin Pfeifer (81.) rettete Framersheim den einen Punkt. In einem ausgeglichenen, chancenarmen Spiel sei das auch das verdiente Ergebnis gewesen. "Es hat sich viel im Mittelfeld abgespielt, es gab viele Zweikämpfe", berichtete TuS-Trainer Philipp Ritterspach. Er ärgerte sich nur über den Platzverweis von Victor Metzler (74.). "Der Schiedsrichter hat auf Tätlichkeit entschieden. Das habe ich nicht so gesehen." Die Schornsheimer Führung erzielte Maurice Wollmirstedt (12.). nib

TuS Biebelnheim II - FC Wörrstadt II 8:2 (3:0). - Die Biebelnheimer sicherten sich den vierten Sieg im Jahr 2018 - und das sogar relativ deutlich. Dabei spielte sich der Gastgeber in einen wahren Torrausch. Mit den Toren von Ömer Cekic (20.), Peter Simon (22./37./55.), Jan Haselsteiner (70.), Efram Böckmann (75./FE), Martin Rick (86.) und Tobias Heck (88.) fiel das Ergebnis dann auch hoch aus. Sören Hausig (47.) und Jochen Jung (89.) betrieben Ergebniskosmetik. nib

SG Flomborn/Ober-Flörsheim II - TG Westhofen II 2:3 (2:1). - Flomborns Reserve verpasste den Punktgewinn. Ursächlich dafür war ein Torwartfehler von Christian Simon, der einen einfachen Ball von Westhofens Pascal Koch in der letzten Minute passieren ließ (89.). "Das passt zu unserer Rückrunde", erklärte SG-Trainer Rainer Steuerwald, der ein Spiel auf Augenhöhe sah. Zwischenzeitlich durfte er sich nach Toren von Sascha Tekin (20.) und Nahed Zouaoui (30.) über eine Führung freuen. Der Routinier Gernoth Stumpf (6./54.) wirkte jedoch kräftig entgegen eines Flomborner Sieges. Steuerwald gefiel dabei die Gangart der Gäste nicht. "Sie haben meiner Meinung nach über das Ziel hinausgeschossen." nib


FuPa Hilfebereich