TuS Framersheim II stürzt den Spitzenreiter
Sonntag 08.04.18 21:10 Uhr|Autor: Perry Eichhorn und Nico Brunetti437
Revanche geglückt: TuS Framersheim II schlägt den SC Dittelsheim-Heßloch II. Archivfoto: Kaiser

TuS Framersheim II stürzt den Spitzenreiter

TuS besiegt SC Dittelsheim-Heßloch II +++ Gundersheim II erobert Rang eins
Framersheim. Der TuS Framersheim II belebt dank dem 1:0-Sieg über den nun zweitplatzierten SC Dittelsheim-Heßloch die eigenen Aufstiegschancen in der C-Klasse Alzey-Worms. Der neue Tabellenführer kommt aus Gundersheim. Der VfL fügte TuS Biebelnheim II die erste Niederlage im neuen Jahr zu.


TG Westhofen II – SV Leiselheim II 0:6 (0:3). – Die TGW-Zweite musste einen herben Dämpfer hinnehmen. „Leiselheim war stärker und hat verdient gewonnen. Wir hätten aber auch das ein oder andere Tor machen können“, berichtete TGW-Sprecher Günter Brendel. Ein Eigentor von Marius Stein leitete den Torreigen ein (18.). Burhan Dogan (24.) und Dirk Scheurer (27.) erhöhten bis zur Halbzeit auf 3:0. Alexander Plötz per Foulelfmeter (60.) und ein Doppelpack von Sven Bez (70., 88.) machten das halbe Dutzend Tore voll. eip

VfL Gundersheim II – TuS Biebelnheim II 8:1 (2:0). – Tore satt gab es in Gundersheim. „Das Ergebnis ist auch in der Höhe verdient. Wir hatten von Anfang an Druck aufgebaut und durch die frühen Tore auch Sicherheit. Bei uns war der Wille einfach zu sehen“, freute sich VfL-Trainer Marcel Tissarek. Matthias Lawall brachte Gundersheim per Foulelfmeter in Führung (8.) und Tobias Aßmann erhöhte gleich danach auf 2:0 (10.). Nach der Pause gelang Amir Mashadi-Eskandari der Anschlusstreffer (58.). Davon ließ sich die Heimelf aber nicht beirren. Wieder Tobias Aßmann (67.), Maximilian Bösel (70., 85.), Martin Merkel (77., 90.+1) und Jan-Philipp Leininger (90.) schraubten das Ergebnis auf 8:1 hoch. eip

VfR Alsheim – FC Wörrstadt II 12:0 (5:0). – Die Gäste traten mit einem Mann weniger an. „Dementsprechend war es ein Spiel auf ein Tor. Aber ich ziehe den Hut vor Wörrstadt, dass sie das durchgezogen haben“, zollte VfR-Sprecher Patrick Müller dem Gegner Respekt. Stefan Bönisch schenkte den Gästen gleich dreimal ein (2., 13., 21.). Dazwischen traf Rene Zeus (14.). Florian Krämer stellte per Foulelfmeter (27.) den 5:0-Halbzeitstand her. Edgar Lübrecht (46.), Tim Butty (59., 64.), Manuel Bühler (72., 82.), David Lübrecht (77.) und Jonas Weckbach (85.) machten das Dutzend Tore voll. „Wörrstadts Torwart Pascal Bürky hat noch Einiges verhindert“, lobte VfR-Coach Manuel Bühler den FCW-Schlussmann. eip

SG Freimersheim/Ilbesheim II – SG Flomborn/Ober-Flörsheim II 4:3 (3:2). – Gerd Knobloch, Vorsitzender der SG Freimersheim, hätte den Gästen am Ende einen Punkt gegönnt. „Sie haben nie aufgegeben“, zollte er Respekt. Aber natürlich war er auch nicht traurig drum, dass die drei Zähler bei der SG blieben. In einem eher schwächeren Spiel zwischen zwei bemühten Teams war es im Endeffekt dem Treffer von Mazen Dia in der 46. Minute zu verdanken, dass der Gastgeber die Oberhand behielt. Die weiteren Tore für die Gastgeber schossen Christian Neu (11.), Sebastian Debnar (21.) und Moritz Köster (34.). Für Flomborn trafen Christian Frangel (6./77.) und Niko Thomas (16.). nib

TuS Framersheim II – SC Dittelsheim-Heßloch II 1:0 (1:0). – „Das haben unsere Jungs richtig gut gemacht. Die hätten das auch schon früher entscheiden können“, berichtete Karlheinz Rupp, sportlicher Leiter der Framersheimer, von einem verdienten Sieg. Das Tor des Tages erzielte Tim Kirsten in der 18. Minute. Vom Tabellenführer, so Rupp, hätte er sich etwas mehr versprochen. Der Sieg war aber auch Framersheims Keeper Lars Schoninger zu verdanken, der einen Elfmeter hielt (8.). nib

SG Schornsheim/Undenheim II – TSG Bechtheim 3:4 (0:1). – Am Ende war Bechtheim froh, als der Schiedsrichter das Spiel abpfiff. Nach den drei Toren von Matthias Ebling (69./88.) und Jannik Manz (76.) lag ein Punktgewinn der Hausherren trotz des hohen Rückstandes nämlich wieder im Bereich des Möglichen. „Danach haben alle gebrannt und Bechtheim hat den Abpfiff herbeigesehnt“, erklärte SG-Abteilungsleiter Klaus Hassinger. Grundsätzlich berichtete er von einer ansprechenden Leistung, die hauptsächlich wegen einer schwachen Phase in Hälfte zwei nicht belohnt wurde. Somit genügten Bechtheims Treffer von Ahmet Tan (24./65.) und Vakkas Firat (63./66.), um mit drei Punkten heimzufahren. nib



FuPa Hilfebereich