Rupp erlegt Spitzenreiter
Montag 20.11.17 14:30 Uhr|Autor: Perry Eichhorn und Nico Brunetti689
Christopher Rupp, hier am Ball, entscheidet die Partie gegen Alsheim. Archivfoto: Wolff

Rupp erlegt Spitzenreiter

Framersheims Ausnahmekönner entscheidet Partie gegen VfR Alsheim +++ Verfolger punkten dreifach
Framersheim. Der TuS Framersheim II hat dem Tabellenführer VfR Alsheim die zweite Saisonniederlage zugefügt. Dank einer stabilen Defensive und des Doppelpackers Christopher Rupp bezwang die A-Klassen-Reserve den Ersten mit 2:0. Weil die TSG Bechtheim, der VfL Gundersheim II und der SC Dittelsheim-Heßloch allesamt siegten, ist die Spitze der C-Klasse Alzey-Worms nun enger zusammengerückt.


VfL Gundersheim II – TuS Weinsheim II 7:2 (4:0). – Für Gundersheims Trainer Marcel Tissarek war der Sieg verdient. „Wir hatten uns vorgenommen einen Dreier zu holen und das haben wir, trotz schwer bespielbarem Platz, gut umgesetzt.“ Benjamin Bohr (2., 58.), Christoph Weinbach (9.), Tobias Aßmann (20. Handelfmeter), Nikolai Bösel (33., 63.) und Fabian Schmitt (83.) schossen die Tore zum Gundersheimer Kantersieg. Die Treffer von Michel Timmler (62.) und Christopher Schulze (72.) waren für Weinsheim zu wenig. eip

SV Leiselheim II – TSG Gau-Bickelheim II 4:1 (0:1). – Zunächst musste der SVL einem Rückstand hinterherlaufen. Gäste-Spielertrainer Torsten Becker hatte getroffen (10.). Doch Leiselheim kam in der zweiten Halbzeit zurück und dreht die Partie durch Treffer von Sven Bez (50., 65.), Jonas Ußner (75.) und Dominik Scheurer (80.). „Wir wollten heute für unsere Trainer spielen, die nicht da waren. Wir haben auch schön nach vorne gespielt, hatten nur wenige Fehlpässe und waren klar die bessere Mannschaft“, berichtete SVL-Spieler Thomas Löwer. eip

TG Westhofen II – SG Schornsheim/Undenheim II 0:2 (0:1). – Wieder klagten sie bei der TGW vom alten Leid. „Wir schießen einfach zu wenig Tore. Es war ein gutes Spiel von uns, aber wenn man die Tore halt nicht macht kann man auch nichts holen. Mit etwas Glück holen wir einen Punkt. So war das Ergebnis nicht unverdient“, erklärte TGW-Sprecher Günter Brendel. Die Gäste waren vor dem Tor effektiver und trafen durch Florian Andre (37.) und Patrick Heim (73.) zum Sieg. eip 

SG Flomborn/Ober-Flörsheim II – SC Dittelsheim-Heßloch II 0:3 (0:2). – Weil die SG die erste halbe Stunde verschlief, fuhr der Favorit einen souveränen Sieg ein. Denn der SC nutzte dies, um früh durch einen Doppelpack von Michael Steffan auf 2:0 (5./20.) aufzustocken. In der Folge brachten die Flomborner dann nur wenig Gefährliches zustande, sodass der Gästesieg nie mehr gefährdet war. „Das war einer der Tage, wo wir in 100 Stunden kein Tor geschossen hätten“, sagte SG-Coach Rainer Steuerwald. Thomas Ströe erzielte den dritten SC-Treffer. Den Schiedsrichter Rolf Thunich bezeichnete Steuerwald als besten Mann auf dem Platz. nib

SG Freimersheim/Ilbesheim II - SV Pfeddersheim II 4:0 (1:0). - Auf einem schwer bespielbaren Paltz siegte die SG deutlich und ungefährdet. Die Tore hierfür erzielten Francesco Caruso (25./80.), Moritz Köster (55.) und Christian Neu (70.). Der heimische Trainer Jens Wirth gab jedoch zu: "Das war kein schönes Spiel. Überragend ist anders." nib

TuS Framersheim II - VfR Alsheim 2:0 (0:0). - Eine Hochzeitsreise von Christopher Rupp und seiner Frau kam der TuS-Reserve zugute. Da der etatmäßige Fußballer der ersten Mannschaft mit seiner Frau zwei Wochen auf Bali weilte, stellte er für das A-Klassen-Team keine Option an diesem Wochenende dar. Und der zweiten Mannschaft war er natürlich eine große Hilfe. Zwar spielte Rupp lange "wie der beste Verteidiger Alsheims", berichtete TuS-Trainer Philipp Ritterspach, doch am Ende spielte er seine ganze Qualität endgültig aus und schoss die Framersheimer gegen den Spitzenreiter per Doppelpack zum Sieg (83./89.). Den Sieg schrieb der Coach allerdings auch allen voran seinem Torwart und seiner Abwehrkette zu, die sehr sicher stand. Ritterspach selbst musste mit Gelb-Rot vom Platz (70./wegen wiederholten Foulspiels). Nach einem groben Foul sah VfR-Kapitän Sascha Müller die Rote Karte (84.). Beste Genesungswünsche versendete Ritterspach an Alsheims Torwart Fabian Seber, der verletzt ausgewechselt werden musste. nib

TuS Biebelnheim II - TSG Bechtheim 0:5 (0:4). - Die TSG ließ in Biebelnheim nichts anbrennen. Dank der Tore von Muhammed Firat (25.), Vakkas Firat (27./37.) und Adem Aytas (45./65.) fuhr die TSG einen hohen Erfolg beim Kellerkind ein. Biebelnheims Peter Simon sah Gelb-Rot (68.). Bei Bechtheim musste Hasan Yanlar mit Rot vom Platz, nachdem er eine Notbremse begangen hatte (82.). nib



FuPa Hilfebereich