Gundersheimer lassen nicht locker
Sonntag 06.05.18 21:30 Uhr|Autor: Perry Eichhorn und Nico Brunetti866
Der VfL Gundersheim II (links) bleibt dem Spitzenduo auf den Fersen. F: Wolff

Gundersheimer lassen nicht locker

VfL bleibt an Führenden VfR Alsheim und TSG Bechtheim dran +++ FC Wörrstadt II verliert zum achten Mal hintereinander
Freimersheim (nib). Der VfL Gundersheim II hat am Sonntag untermauert, bis zum Schluss im Aufstiegsrennen bleiben zu wollen. Mit dem 8:0-Sieg bei der SG Freimersheim/Ilbesheim II, die eigentlich gut unterwegs ist, sendete die Bezirksliga-Reserve ein deutliches Zeichen an die Konkurrenz. Doch auch die beiden Erstplatzierten, VfR Alsheim und TSG Bechtheim, erledigten souverän die eigenen Aufgaben.


SV Pfeddersheim II – SG Schornsheim/Undenheim II 0:4 (0:2). – Trotz der Niederlage war SVP-Sprecher Armin Fertsch nicht ganz unzufrieden. „Die SG hatte hochverdient gewonnen. Sie hatten Chancen für zwei Spiele. Wir hatten dagegen kaum eine Möglichkeit. Trotzdem hat es heute besser ausgesehen, als in so manchen anderen Spielen.“ Die Gästechancen münzten zumindest Patrick Heinz (20.), Jannik Manz (32.), Matthias Ebling (59.) und Lukas Böhmer (82.) auch in Tore um. eip

TG Westhofen II – TSG Bechtheim 1:5 (1:2). – Westhofen führte zunächst. Manuel Schüle hatte getroffen (8.). Schnell drehten die Gäste die Partie aber durch Vakkas Firat (13.) und Dawid Hudyga (18.). Im zweiten Durchgang setzte sich Bechtheim dann endgültig durch Wieder traf zweimal Vakkas Firat (56., 68.). Außerdem war Adem Aytas erfolgreich (59.). Damit bleibt die TSG Tabellenführer Alsheim weiterhin auf den Fersen. „In der ersten Halbzeit haben wir noch ganz gut mitgehalten. Bechtheim war aber zu stark und hat im Endeffekt verdient gewonnen“, schilderte Westhofens Sprecher Günter Brendel. eip

VfR Alsheim – SV Leiselheim II 3:0 (2:0). – Der Tabellenführer gibt sich im Kampf um die Meisterschaft keine Blöße. VfR-Spielertrainer Manuel Bühler brachte seine Mannschaft per Foulelfmeter in Führung (9.). „Nach dem 1:0 hatte Leiselheim eine ganz gute Phase. Erst nach dem 2:0 waren wir wieder besser. Wir haben das heute gut gemacht, denn Leiselheim war der erwartet schwere Gegner“, erklärte Bühler. VfR-Goalgetter Stefan Bönisch erhöhte auf 2:0 (24.), bevor Bühler mit seinem zweiten verwandelten Foulelfmeter für die Entscheidung sorgte (52.). Beide male wurde Jonas Weckbach gefoult. nach einem weiteren Foul an Weckbach musste der Alsheimer verletzt vom Platz. Leiselheims Simon Bentz sah dafür die Rote Karte (65.). „Der Schiedsrichter hätte früher durchgreifen müssen“, ärgerte sich Bühler. eip

SG Freimersheim/Ilbesheim II – VfL Gundersheim II 0:8 (0:6). – Die auf vielen Positionen veränderten Freimersheimer sahen kein Land gegen den VfL. Das erkannte auch der heimische Vorsitzende Gerd Knobloch so an. „Gundersheim war von Anfang an eine Nummer zu groß für uns.“ Dank der Tore von Benjamin Bohr (8.), Maximilian Bösel (10.), Nikolai Bösel (23.), Ali Akgül (26./35.), Martin Merkel (37.), Robin Höhn (69.) und Tobias Aßmann (80.) schlug sich diese Überlegenheit auch im Ergebnis nieder. nib

TuS Framersheim II – TuS Weinsheim II 3:0 (1:0). – Der Gast forderte die Framersheimer Zweite. Gerade in der ersten Halbzeit machte es Weinsheim den Hausherren nicht einfach. Allerdings schaffte es das Team von Trainer Philipp Ritterspach, dennoch in Führung zu gelangen. Fabian Rudi hatte auf Vorlage von Bilal Serhan getroffen (10.). In Hälfte zwei erhöhten Steven Christopher Schwab (65.), der bei seinem Tor mit großem Willen auffiel, und Markus Treppte (90.). Ritterspach hob jedoch keinen seiner Torschützen, sondern Verteidiger Yannick Deichmann heraus. „Er ist seit Wochen unser Abwehrchef und sorgt dafür, dass wir oft zu null spielen.“ Die Rote Karte bekam Weinsheims Thomas Burg (86./wegen Tätlichkeit). nib

TuS Biebelnheim II – SG Flomborn/Ober-Flörsheim II 1:3 (0:2). – SG-Trainer Rainer Steuerwald war begeistert. „Ich bin schwer beeindruckt. Das ist alles in allem ein hochverdienter Sieg und damit habe ich nicht gerechnet. Wir waren spielerisch drückend überlegen.“ Mithilfe der Tore von Steffen Schönbörner (20.), Markus Thomas (25.) und Thorsten Scheer (60.) wanderten die Punkte dann auch auf das Konto der Gäste. Biebelnheims 1:3 in der 65. Minute durch Ismail Cesim bewirkte keine Aufholjagd mehr. nib

FC Wörrstadt II – SC Dittelsheim-Heßloch II 1:3 (0:1). – Der Abwärtstrend der Gastgeber geht weiter. Gegen die A-Klassen-Reserve aus Dittelsheim-Heßloch kassierte der FC nunmehr schon die achte Niederlage in Serie. Diesmal zeichnete sich vor allem Rowen Fell verantwortlich, der alle SC-Tore markierte (3./79./86.). Ingmar Meckel (88.) betrieb Wörrstädter Ergebniskosmetik. nib



FuPa Hilfebereich