Bez fünfmal erfolgreich
Sonntag 22.04.18 21:00 Uhr|Autor: Perry Eichhorn und Nico Brunetti338
Leiselheims Sven Bez ist der Mann des Spieltages. Beim Gastspiel in Wörrstadt hat er mit einem Fünferpack begeistert.

Bez fünfmal erfolgreich

Leiselheimer im Torrausch +++ Top Vier gewinnt
Alsheim (nib). Der VfR Alsheim hat seine Spitzenposition in der C-Klasse Alzey-Worms erfolgreich verteidigt. Im Heimspiel gegen TuS Biebelnheim II siegten die Alsheimer mit 5:0. Der Abstand zu den Verfolgern ist jedoch gleich geblieben. Denn auch Bechtheim, Gundersheim II und Dittelsheim-Heßloch II holten einen Dreier. In Wörrstadt überzeugte Leiselheims Sven Bez mit einem Fünferpack.


TG Westhofen II – SC Dittelsheim-Heßloch II 2:3 (1:2). – Westhofens Joachim Weyrauch sprach von einem glücklichen Sieg der Gäste. „Wir waren drückend überlegen. Hätten Sascha Hensel (60.) und Simon Bärsch (78.) nicht nur Aluminium getroffen, wäre es vielleicht anders ausgegangen.“ Besonders enttäuscht zeigte sich Weyrauch über eine unfaire Aktion der Gäste. „Da wurde einer unserer Spieler angespuckt. Der Schiedsrichter hatte es nicht gesehen.“ Sami Aksoy brachte den SC in Führung (15.) und Rowen Fell erhöhte auf 2:0 (30.). Noch vor der Pause gelang Pascal Koch der Anschlusstreffer (40.). Im zweiten Durchgang gelang Felix Gieg sogar der Ausgleich (65.). Am Ende stand die TGW aber mit leeren Händen da, weil Rowen Fell mit seinem zweiten Treffer (85.) den Gästesieg perfekt machte. eip

VfL Gundersheim II – SG Flomborn/Ober-Flörsheim II 7:2 (1:0). – Passierte in der ersten Halbzeit noch wenig, hatte es die zweite Hälfte dieser Partie in sich. Zunächst gab es für diese Begegnung aber keinen Schiedsrichter. Maximilian Bohr vom VfL erklärte sich bereit zu pfeifen. Früh gelang Fabian Schmitt das 1:0 (3.). Erst im zweiten Durchgang erhöhten Nikolai Bösel (46., 53.) und wieder Schmitt (49.) auf 4:0. Thorsten Scheer (55.) und Niko Thomas (58. Foulelfmeter) verkürzten auf 4:2. Benjamin Bohr (60., 69.) und Oliver Machemer (71.) erhöhten für den VfL auf 7:2. „Obwohl unsere Personalsituation nicht so gut aussieht, war es trotzdem ein eindeutiger Sieg. Nach dem 4:0 waren wir aber etwas nachlässig. Es war eine riesen Laufleistung von allen“, lobte VfL-Trainer Marcel Tissarek. eip

VfR Alsheim – TuS Biebelnheim II 5:0 (2:0). – VfR-Spielertrainer Manuel Bühler zeigte sich etwas enttäuscht vom Gegner. „Ich hatte mir von Biebelnheim schon etwas mehr erwartet. Sie sind mit gerade mal elf Mann hier angetreten und zeigten wenig Gegenwehr. In der ersten Halbzeit haben wir zu wenig daraus gemacht. Im zweiten Durchgang haben wir den Ball mehr laufen lassen. Am Ende hätte es höher ausgehen können.“ VfR-Goalgetter Stefan Bönisch eröffnete den Torreigen (16.). Ein Eigentor von Paul Rittmann (18.) bedeutete den 2:0-Halbzeitstand. In Halbzeit zwei legten Tim Butty (53., 56.) und wieder Bönisch per Foulelfmeter (76.) zum 5:0 nach. eip

FC Wörrstadt II – SV Leiselheim II 1:10 (0:4). – Die Zweite vom SV unterstrich seine ansteigende Form und blieb in Wörrstadt nun schon das fünfte Spiel in Folge ungeschlagen. Besser gesagt: Leiselheim fügte dem FC eine empfindliche Niederlage zu. Der Leiselheimer Torrausch begann dabei in der sechsten Minute, als Sven Bez traf (6.). Gleicher Akteur erzielte auch noch vier weitere Tore (21./48./59./80.). Timo Felkel (13./85.) und Pascal Schuster (17./56.) schnürten einen Doppelpack. Dominik Scheurer schoss ein Tor (55.). Den FC-Ehrentreffer steuerte Fabio Sigmann bei (47.). nib

SG Schornsheim/Undenheim II – TuS Weinsheim II 1:0 (1:0). – In einem ausgeglichenen Spiel hatte die SG das Quäntchen Glück. Nach einer Flanke von Patrik Heinz bugsierte ein Weinsheimer den Ball ins eigene Tor (35.). Dies stellte gleichzeitig den Endstand der Begegnung dar. Hierfür zeichnete sich auch SG-Keeper Marcel Reimers verantwortlich, der „eins, zwei Bälle ganz gut gehalten hat“, so Bernd Fiedler, der sportliche Leiter der Schornsheimer. nib

TuS Framersheim II – TSG Bechtheim 0:2 (0:0). – Aufgrund vieler Verletzte und einer notdürftigen Besetzung konnte der Gastgeber das Spiel nur bedingt offen gestalten. Immerhin hielt Framersheim aber lange mit und schaffte es mit vielen reaktivierten Spielern, den Aufstiegskandidaten aus Bechtheim zu ärgern. „Wir haben einen guten Kampf geliefert und uns teuer verkauft“, erklärte TuS-Trainer Philipp Ritterspach. Dank des Treffers von Ahmet Tan (64.) und Adem Aytas, der den Ball ins leere Tor schoss (90. + 5) nahm Bechtheim letztlich aber verdient die drei Punkte mit. nib



FuPa Hilfebereich