FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 09.10.17 21:17 Uhr|Autor: Andreas Kempe
368
Doppeltorschütze für den TuS Westerloy beim 3:1-Sieg bei SVE Wiefelstede III: Keno Hinrichs

TuS Westerloy stoppt Negativserie

Der TuS Westerloy kann doch noch gewinnen

Nach zuletzt vier Niederlagen und einem Unentschieden durfte man beim TuS Westerloy am Sonntag über drei Punkte jubeln.



Beim SVE Wiefelstede III gewann die Elf von Trainergespann Toralf Stein und Andre Fandrich mit 3:1 und tauschte mit dem Gegner den ersten Abstiegsplatz.

Keno Hinrichs erzielte in der 27.Minute die Führung für den TuS, Daniel Tjaden (34.) und erneut Keno Hinrichs (39.) trafen noch vor der Pause zum 0:3.

Jonas Heimburger erzielte in der 72.Minute das Tor zum 1:3, mehr war für Wiefelstede III aber nicht drin.

„Wir haben in der ersten Hälfte das Spiel dominiert und hätten auch noch höher führen müssen. In der zweiten Hälfte wirkte unser Spiel wieder etwas verunsichert, uns fehlten aus unserem Kader allerdings auch 14 Spieler“, analysierte TuS-Coach Toralf Stein.

„Daher möchten wir an dieser Stelle einen großen Dank an unsere 2.Herren und die Ü40 senden, für die tolle Unterstützung. Das zeigt eben, das wir ein toller Verein sind, wir stehen die unzufriedene Zeit zusammen durch. Was uns fehlt ist einfach die Konstanz, die letzten Ergebnisse bauen natürlich klein Selbstvertrauen auf, aber wir wissen das und werden natürlich weiterhin hart arbeiten. Die Tabelle lügt nicht, wir sind sicherlich so blauäugig zu meinen, mit dem Sieg in Wiefelstede ist wieder alles gut. Wir müssen uns alle steigern und setzen in erster Linie dabei auf unsere Gemeinschaft“.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
17.10.2017 - 494

Die Elf der Woche in der Bezirksliga II

17.10.2017 - 164

Die Elf der Woche in der Fusionsklasse A Staffel 2

16.10.2017 - 143

TuS Vorwärts Augustfehn landet Pflichtsieg

17.10.2017 - 115

Die Elf der Woche in der Fusionsklasse B Staffel 4

16.10.2017 - 98

SV Friedrichsfehn siegt souverän

16.10.2017 - 76

SG Husbäke/E'damm wartet weiter auf den dritten Sieg