FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 17.07.17 12:00 Uhr|Autor: ho | AZ/AN137
F: Hoffmann

Trikot aus dem Jahr 1938 übergeben

TuS Lammersdorf freut sich über echte Rarität
Als der TuS Lammersdorf im Jahr 1926 gegründet wurde, war Ludwig Förster gerade einmal vier Jahre alt. Heute wohnt der 95-jährige noch immer im sogenannten Dorf der „Bessemsbenger“ und ist dafür bekannt, dass er trotz seines hohen Alters immer wieder für eine Überraschung gut ist.

Top-Zustand

Wie Axel Tings erklärte, war man zunächst ziemlich baff, dass es ein solches Stück überhaupt noch gab. Vor allem überraschte der gute Zustand des Trikots, das Ludwig Förster als 16-jähriger Jugendlicher getragen hatte. Offensichtlich hatte der pfiffige Senior die schwarzweiße Trikotage gut gepflegt und später dann sorgsam aufbewahrt. Auf die Frage, ob es sich um einen Dachbodenfund handele, stellte er klar, dass er das Trikot an anderer Stelle sicher gehütet und schon vor längerer Zeit beschlossen habe, die Rarität dem TuS Lammersdorf zur Verfügung zu stellen.

Das Angebot nahm man beim TuS dankend an. Das Trikot aus der Gründerzeit des Vereins fand jetzt seinen Platz in einen Rahmen und erhielt einen Ehrenplatz im Sportheim des Vereins in der Schießgasse.

Bei der Übergabe wurde Ludwig Förster selbstverständlich auch gefragt, wie viele Tore er in diesem Trikot für den Vereine erzielt hätte. Dazu klärte Ludwig Förster auf, dass er das Trikot lediglich beim Turnen „am Barren und an den Ringen“ getragen habe.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
21.09.2017 - 119

SG Höfen/Rohren behält nach Sieg weiter ihre weiße Weste

Sieg in der Kreisliga C gegen Grün-Weiß Lichtenbusch. TuS Mützenich II gewinnt Eifelderby gegen Komet Steckenborn 6:2. Lammersdorf besiegt Strauch 5:3.

23.09.2017 - 66

Derbyzeit beim TuS Lammersdorf

Kreisliga B: Mützenich will sein Potenzial endlich abrufen

24.09.2017 - 5

Kornelimünster II erkämpft ersten Saisonsieg

Alle Daten zur Kreisliga C4: 6 Tore, 3 Vorlagen. Klemann war maßgeblich am 15:0 Erfolg des SC Berger Preuß beteiligt