FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Freitag 19.05.17 21:52 Uhr|Autor: Isar-Loisachbote - Eduard Hien81
Vollen Einsatz wollen die TuS’ler um Kapitän Christoph Herberth (li.) im letzten Heimspiel der Saison geben. Foto: hl

Geretsried möchte noch einen Platz gutmachen

TuS ersatzgeschwächt gegen Hallbergmoos
TuS Geretsried - Wenn die Fußballer des TuS Geretsried an diesem Samstag den VfB Hallbergmoos empfangen (14 Uhr, Isarau-Stadion), geht es für beide im Mittelfeld platzierten Klubs nur darum, die Saison ordentlich zu Ende zu bringen. 

„Es geht am letzten Spieltag darum, dass wir uns noch einmal vor der Sommerpause und gerade auch vor eigenem Publikum gut verkaufen. Wir wollen uns mit einem Sieg aus der zweiten Landesligasaison verabschieden“, sagt Geretsrieds Trainer Florian Beham.

Seinen Schützlingen ist der achte Rang bereits sicher. Damit hat der Klub wie im Vorjahr auch die Pokalqualifikation auf Landesebene erreicht. Für die Gäste geht eine eher unbefriedigende Saison zu Ende. Nach zuletzt zwei dritten Plätzen im Abschlussklassement sollte heuer der große Schritt in Richtung Bayernliga gelingen. Aber die Hallbergmooser hatten diverse Probleme und blieben hinter den Erwartungen zurück. Einen Spieltag vor der Winterpause legte Trainerikone Toni Plattner nach siebeneinhalbjähriger Tätigkeit sein Amt nieder. Er wurde von Mario Mutzbauer beerbt, der zuvor die Reserve betreute. Dass Hallbergmoos ab Juli einen erneuten Anlauf in Richtung Bayernliga unternehmen möchte, sieht man schon anhand der derzeit bekannten Neuverpflichtungen. Der Umbruch soll mit Hochkarätern wie Georg Ball vom Regionalligisten VfR Garching, Manuel Stangl (TSV Eching) und Daniel Wiskitenski (FC Ismaning/U19) bewerkstelligt werden.

Der Kader des TuS ist mittlerweile überschaubar geworden. So fallen Lech Kasperek, Michael Rauch, Moritz Fischer, Florian Kapfhammer, Michael Bachhuber und Vincenz Krüger wegen Verletzungen aus. Torhüter Gianluca Placentra fehlt aus privaten Gründen, Mario Walker muss studienbedingt pausieren, und Hannes Huber sowie Christoph Klein sind für das Kreisklassen-Team abgestellt worden. „Wir können noch den einen oder anderen Platz in der Tabelle gutmachen, vielleicht noch Sechster werden. Das sollte ein klares Ziel sein, auch wenn wir nur eine Rumpfmannschaft aufbieten können“, fordert Beham. 

TuS Geretsried

Schwinghammmer – Buchner, Lang, Poschenrieder, Herberth, Schubert, Fister, Lautenbacher, T. Karpouzidis, Latanskij, Schrills, Carr, Bahnmüller, Ch. Klein.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
08.08.2017 - 1.585

Schmidt kritisiert BFV: "Pokal verliert an Attraktivität"

Vor dem Kracher gegen Garching

14.08.2017 - 361

Latanskij ballert Geretsried zum nächsten Erfolg

Dreierpack des Chef-Knipsers

14.08.2017 - 160

Neurieder Minikrise vorbei: Taurino hadert dennoch

Offensiv-Feuerwerk in Moosach

05.08.2017 - 119

Deisenhofens Ziel: Erstes Heimtor

Ladehemmung macht Schmidt zu schaffen

02.08.2017 - 77

Peuker: "In der Offensive haben sie eine brutale Qualität"

ASV Dachau-Trainer vor dem Auswärtsspiel in Moosach

16.08.2017 - 58

Kurios: Keeper Untch trifft für Geretsrieder Reserve

Niederlage in ungewohnter Rolle