FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 25.04.16 18:00 Uhr|Autor: Lukas Karrer (BZ)1.878
Der Neue an der Seitenlinie von Türkgücü Freiburg: Memet Yuca | Foto: Daniel Thoma

Türkgücü verliert Spiel eins nach Cankurt

Weisweil punktet am grünen Tisch +++ Spektakel bei den Spielgemeinschaften garantiert
Vergangene Woche trat Oktay Cankurt überraschend bei Türkgücü Freiburg von seinem Traineramt zurück, nun gab es den nächsten Rückschlag für den Freiburger Klub, in Wasenweiler setzte es eine Niederlage.

Weisweil punktet im Abstiegskampf am grünen Tisch
Der Start in eine extrem wichtige Woche für den FC Weisweil lief ungewöhnlich ab. Inklusive der Nachholpartie am kommenden Mittwoche gegen Burkheim hatte die Mannschaft von Uwe Gleichauf drei Spiele binnen sieben Tagen in der Kreisliga A, Staffel I, vor der Brust. Auch wenn der FCW die Punkte lieber sportlich eingefahren hätte, wie alle Beteiligten betonten, kommt die sinkende Belastung durch die Absage der Partie gegen Denzlingen dem Tabellensechzehnten sicher entgegen. Die Landesliga-Reserve konnte kurzfristig keine Mannschaft für die Partie des 28. Spieltags stellen, weshalb die Punkte nach dem Urteil des Sportgerichts kampflos in Weisweil blieben. Für die beiden anstehenden Begegnungen in Burkheim und beim SV Wasenweiler gilt es nun für die Gleichauf-Schützlinge auch auf dem Rasen weiter zu punkten, um die schwere Mission Klassenerhalt am Ende noch erfolgreich abschließen zu können.  

 

Türkgücü verliert im Spiel eins nach Cankurt
Nach dem überraschenden Rücktritt von Oktay Cankurt unter der Woche muss Türkgücü Freiburg auch im Aufstiegsrennen der Kreisliga A, Staffel I einen weiteren herben Rückschlag hinnehmen. Sein drittes Trainerjahr bei den Freiburgern beendete Oktay Cankurt vergangene Woche mit sofortiger Wirkung. Zwischen dem Trainer und dem Vorstand war eine Zusammenarbeit nicht mehr möglich, weshalb der 43-jährige die Reißleine gezogen hatte. Eine positive Reaktion der Mannschaft blieb am 28. Spieltag im ersten Spiel nach der turbulenten Woche aus. Mit 0:3 unterlagen die Freiburger beim SV Wasenweiler und setzten damit den Abwärtstrend der vorangegangenen Wochen weiter fort. Damit wartet der Überraschungs-Herbstmeister weiter auf den zweiten Sieg im neuen Kalenderjahr und muss seine Hoffnungen auf den Durchmarsch langsam begraben. Für die kommenden Aufgaben übernimmt Memet Yuca die Mannschaft als Spielertrainer. Wie es langfristig bei Türkgücü auf der Trainerbank weitergeht, steht aktuell noch nicht fest.


GALERIE SV Wasenweiler - Türkgücü Freiburg

Spektakel garantiert: Die SG´s haben eine eingebaute Spaßgarantie 
Wer auf den ersten Blick nach Gemeinsamkeiten zwischen der SG Simonswald/Obersimonswald, der SG Hecklingen/Malterdingen und der SG Broggingen Tutschfelden sucht, wird in ihrer Ligazugehörigkeit und der Tatsache, dass alle Mannschaften eine Spielgemeinschaft bilden fündig. Ihre auf den zweiten Blick erkennbare Parallele verbindet die Verantwortlichen der Mannschaften aus der Kreisliga A, Staffel I aber vermutlich viel mehr. Auch wenn nicht beabsichtigt, das SG in der Namensgebung der Vereine kann aktuell auch als „Spektakel garantiert“ interpretiert werden. Woche für Woche stehen die drei SG´s für eine Wundertüte, deren Vielfalt immer noch nicht ganz erschöpft scheint. Im Detail: Ein 3:3, 4:5 oder 4:3 gehört bei den Mannschaften von Daniel Engelmann, Alexander Christ und Achim Thoma zur Tagesordnung. Tore in Spielen mit Beteiligung der SG´s sind garantiert. Ganze 349 Treffer sind bisher in Spielen mit den drei Muntermachern der Liga gefallen, das ergibt 4,2 Tore pro Partie. Was aber den Trainern und Verantwortlichen der Teams besonders zusetzt, sind die Spielverläufe. Ein Blick auf den letzten Spieltag verdeutlicht dies: Simonswald spielt im direkten Duell mit Broggingen 3:3 nach 1:3 und 0:2.Die SG Hecklingen dreht ein 1:3 binnen etwas mehr als 20 Minuten in ein 4:3. Im Laufe der Saison gab es alleine in Partien mit Brogginger-Beteiligung elf mal sechs Tore oder mehr. Dabei musste Daniel Engelmann etliche Führungswechsel und Wenden im Spiel ertragen, vielleicht braucht der scheidende Trainer der SG auch deshalb nach der Saison eine Auszeit vom Fußball.    

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
15.02.2017 - 9.601

Lange Sperren gegen Spieler: Harte Strafen vom Sportgericht

Urteil gegen TSK International und Türkgücü Freiburg +++ Sportgericht des Fußballbezirks Offenburg hat Recht gesprochen

02.02.2017 - 8.919

Harte Schläge, aber keine Massenschlägerei bei Hallenturnier

Ein Hallenfußballturnier in der Lahrer Rheintalhalle läuft kurzfristig aus dem Ruder und beschäftigt jetzt den Sportrichter

19.06.2016 - 4.329
1

Eins hoch geht es für den FC Bad Krozingen

Die Kurstädter besiegen den SC March im Rückspiel mit 3:1 (2:0) und steigen damit in die Bezirksliga auf

12.06.2016 - 4.142

March gewinnt Elfmeterfestival gegen Bad Krozingen

2:1-Erfolg des SC March über den FC Bad Krozingen +++ Im Hinspiel um den Aufstieg in die Bezirksliga fallen alle Treffer vom Punkt aus.

23.06.2016 - 3.518

Daniel Trenkle: "Kabinenparty mit Afterhour und Suchaktion"

Die SG Simonswald/Obersimonswald steigt im ersten Jahr nach der Fusion in die Bezirksliga auf - und versteht zu feiern

09.06.2016 - 3.372

Bad Krozingen unter Zugzwang vor dem Duell gegen die March

Die beiden Aufstiegsspiele zur Bezirksliga sorgen für eine gewisse Brisanz - vor allem im Lager des FC Bad Krozingen.

Tabelle
1. Simonswald 3433 66
2. March 3429 62
3. Mundingen (Ab) 3424 60
4. Burkheim 3413 59
5. Wasenweiler (Ab) 349 56
6. Köndringen 341 51
7. Ihringen 349 49
8.
Heck./Malt. 343 49
9.
TG Freiburg (Auf) 34-5 48
10. Kenzingen 34-4 46
11.
Reute 340 41
12.
Denzlingen II 340 39
13.
Weisweil 340 39
14. Gottenheim 34-9 39
15. Vogtsburg 34-23 39
16. Winden 34-12 38
17. Brogg./Tut. (Auf) 34-20 32
18. Rheinhausen 34-48 24
ausführliche Tabelle anzeigen