FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 12.06.17 11:05 Uhr|Autor: Daniel Drach - ZOLLERN-ALB-KURIER 169
F: Patten

TSV Trillfingen scheitert an der zweiten Hürde

Entscheidungsspiel: Zollern-Vize muss sich trotz ordentlicher Leistung der TSG Ehingen mit 0:2 beugen.
Der Traum vom Aufstieg in die Landesliga ist für der TSV Trillfingen ausgeträumt. Trotz einer ansprechenden Leistung unterlag die Helber-Elf der TSG Ehingen gestern unglücklich mit 0:2 (0:1).

Die starke Saison der Trillfinger ist zu Ende. Nach der Vizemeisterschaft in der Bezirksliga konnte das Team um Trainer Markus Helber auch das erste Entscheidungsspiel gegen den FC Isny mit 3:0 für sich entscheiden. Allerdings fehlten damit noch immer zwei Siege zum Aufstieg. Als nächste Hürde wartete gestern in Riedlingen die TSG Ehingen. Der Vize der Bezirksliga Donau hatte im ersten Aufstiegsspiel nach Elfmeterschießen mit 6:5 gegen den SV Sulmetingen gewonnen.

Von einem Herantasten konnte zu Beginn des zweiten Entscheidungsspiels keine Rede sein. Beide Mannschaften gaben von Anfang an Vollgas. Allerdings erwischte Ehingen den besseren Start und ging auch prompt in Führung: Ein langer Ball aus der Abwehr fand Jan Deiss, welcher den TSV-Keeper gekonnt überlupfte das frühe 1:0 (13. Minute). Erst nach gut 20 Minuten kam Trillfingen allmählich besser in die Partie und näherte sich dem TSG-Gehäuse immer mehr an. Fabian Singer und Kai Krause vergaben dabei zwei Großchancen. Kurz vor der Pause hatte die TSG dann noch das zweite Tor auf dem Fuß doch scheiterte ebenfalls.

Im zweiten Durchgang erwischte dann die Helber-Truppe den besseren Auftakt. Zwar hatte der TSV mehr vom Spiel doch es dauerte bis zur 58. Minute bis zum ersten Distanzschuss von Fabian Heller allerdings ohne Erfolg. Danach hatte Ehingen zweimal die Vorentscheidung auf dem Fuß, bevor Trillfingen gut eine Viertelstunde vor dem Ende zwei weitere Großchancen zum Ausgleich verbuchte. Doch sowohl Singer als auch Norman Vogt scheiterten knapp. Kurz darauf sorgte dann Narciso Filho für die Entscheidung: Der TSG-Kicker eroberte den Ball selbst, tanzte die TSV-Abwehr aus und vollendete zum 2:0 (79.). Dabei blieb es. Somit qualifizierte sich Ehingen für das entscheidende Relegationsspiel gegen den SV Uttenweiler.

„Ehingen war heute einfach effektiver, hatte aber auch ein leichtes Chancenübergewicht“, berichtet Trillfingens Sportlicher Leiter Michael Fechter, „das 1:0 war ein doofes Gegentor das kann man besser verteidigen.“ Zudem hätte man in zwei Situationen einen Strafstoß bekommen können, so Fechter weiter, „im Großen und Ganzen geht der Sieg für Ehingen aber in Ordnung. Wir haben es leider nicht ganz geschafft, unsere Leistung wie zuletzt abzurufen.“

TSV Trillfingen: Andre Krause; Adrian Stehle, Wütz, Schumacher, Philip Stehle (86. Nelson), Levi Kolb (55. Rauscher), Kai Krause, Singer, Vogt, Reto Kolb, Heller (64. Schneider).

Tore: 0:1 Deiss (13.), 0:2 Filho (79.).

Schiedsrichter: Marcel Lalka (Schönaich).

Zuschauer: 1000.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
30.06.2017 - 1.619

Transfersplitter aus dem Bezirk Zollern

Haltet euch über die FuPa Zollern-Wechselbörse auf dem Laufenden!

09.06.2017 - 542

Die Relegation im Visier

Entscheidungsspiel: Der TSV Trillfingen will auch im zweiten Aufstiegsspiel alles geben. 
Am Sonntag messen sich die Haigerlocher mit der TSG Ehingen

08.06.2017 - 423

TSV Trillfingen schießt sich in Runde zwei

Entscheidungsspiel: Mit 3:0 gewann Trillfingen gestern im Ebinger Albstadion gegen den FC Isny und darf weiter von der Landesliga träumen.

18.09.2017 - 413

Steinhofen überrascht gegen Vizemeister

Bezirksliga Zollern - Rückblick auf den 7. Spieltag: FC 07 und Rot-Weiß liefern sich emotionales Albstadt-Derby +++ Harthausen bleibt dran

13.06.2017 - 386

Trauer und Stolz in Trillfingen

Aufstiegsrunde: Der TSV Trillfingen wird in der nächsten Saison weiter in der Bezirksliga spielen - da will auch der SV Erlaheim hin.

22.09.2017 - 114

Aufsteiger in der Favoritenrolle

Am achten Spieltag scheinen die Neulinge Albstadt 2 und Gruol gegen Winterlingen und Bitz im Vorteil zu sein. Erlaheim hat derweil eine schwere Aufgabe

Tabelle
1. TSV Straßbe. 2845 65
2. Trillfingen 2823 52
3.
Dotternhaus. 2810 45
4.
Nusplingen 287 43
5. GW Stetten 28-1 39
6. Burladingen 2816 38
7. RW Ebingen (Auf) 281 38
8. SG SV Hart 28-11 35
9. FC Winterli. (Ab) 28-5 34
10. Spfr. Bitz 28-7 34
11.
Rangendingen 28-19 33
12.
FC Steinhof. 28-9 32
13.
Benzingen (Auf) 28-21 32
14.
SV Tieringen 28-21 32
15. Frommern-Dü. (Auf) 28-8 31
ausführliche Tabelle anzeigen
Relegation - Südwest
Relegation - Hohenlohe
Relegation - Kocher/Rems
Relegation - Rems/Murr
Relegation - Neckar/Fils
Relegation - Donau/Iller
Relegation - Alb
Relegation - Zollern
Relegation - Donau
Relegation - Riß