FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 10.08.15 13:56 Uhr|Autor: Matthias Jäger
209
F: Jäger

Die gute Vorbereitung des TSV Oberbeuren zahlt sich aus!!

Der TSVO startet mit einem 7:1 Sieg in die neue Saison. Bei gefühlten 50 Grad Celsius im Schatten kamen die Oberbeurer sofort gut ins Spiel und setzten den Gegner schnell unter Druck. Nachdem Matthias Schreier in der 10. Minute eine hundertprozentige Chance nach tollem Querpass noch liegen ließ, machte er es nach 18 Minuten besser, als er den Torhüter der Thalhofener aus 20 Metern überlupfen konnte. Innerhalb der nächsten 10 Minuten konnte der TSV noch zweimal nachlegen und erhöhte auf 3:0. In der Folge fühlte sich die Heimmannschaft schon zu sicher und die junge Mannschaft der Thalhofener fand besser ins Spiel. Die vielen jungen Spieler der Gäste legten ihre anfängliche Zurückhaltung ab und kombinierten sich teilweiße recht ansehnlich durchs Mittelfeld -  O-Ton des Oberbeurer Trainers Alexander Steuer: „Die Jungs von Thalhofen sind richtig gute Kicker, nicht umsonst haben sie den Pokal letztes Jahr mit der A-Jugend gewonnen.“ -  Allerdings sprang dabei nichts Zählbares heraus, da die letzte Idee vor dem Tor fehlte und die Abwehr der Oberbeurer sicher stand. Kurz vor der Halbzeit kamen die Hausherren wieder besser ins Spiel und konnten nach einer tollen Ballstafette auf 4:0 erhöhen. Nach dem Seitenwechsel konnte Thalhofen durch Daniel Kneifel in der 48. Minute auf 1:4 verkürzen, der alte Abstand wurde aber nur 10 Minuten später durch einen direkt verwandelten Freistoß von Fabian Hufmann wieder hergestellt. Sein linker Fuß scheint seit neuestem eine Waffe zu sein, da er nicht nur den Freißstoß gekonnt verwandelte, sondern auch in der ersten Halbzeit einen astreinen Flügelsprint hinlegte und in abgebrühter Manier den Torwart ausschaute und lässig einschob. Zurecht wurde er bei Fupa zum Spieler des Spiels gewählt. Aber auch Matthias Schreier mit seinen fünf Scorerpunkten (2 Tore und 3 Vorlagen) ist zu erwähnen. Hut ab, dass kommt auch nicht alle Tage vor!! In der letzten halben Stunde spielte der TSVO weiter munter nach vorne und erzielte noch zwei weitere Tore. Der Sieg war auch in dieser Höhe verdient, da die Mannschaft von Trainer Alexander Steuer trotz den sommerlich heißen Temperaturen stetig für Betrieb vor dem Thalhofener Tor sorgte. Schiedsrichter Reinhard Müller hatte die Partie 90 Minuten lang im Griff und kam ohne Karten aus. Nächste Woche trifft der TSVO im Auswärtsspiel auf den Absteiger aus Bertoldshofen.

 

Grüße aus dem Rudolf-Steiner-Stadion

 

Euer TSV Oberbeuren

 

P.S. und ihr wisst ja:

„Das nächste Spiel ist immer das nächste.“ (Matthias Sammer)

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
19.08.2015 - 347

Dominater TSV Oberbeuren