FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 17.07.17 10:29 Uhr|Autor: Tobias Huber - Starnberger Merkur121
Ritvan Maloku traf beim Oberaltinger Test. F: Jaksch

Vor Saisonstart: Oberalting muss Abwehrschnitzer abstellen

Steidle dennoch optimistisch
Trotz der Niederlage beim letzten Test am Samstag in Feldmoching stand für Oberaltings Trainer Michael Steidle fest: „Die Saison kann kommen.“ Gegen das ambitionierte Team aus dem Münchener Norden habe sein Team eine gute Vorstellung abgeliefert, „es hätte ohne Weiteres auch anders herum ausgehen können“, berichtete Steidle. 

Doch dazu war die Fehlerquote in der Abwehr zu hoch (Steidle: „Das muss natürlich noch besser werden“) und die Chancenausbeute zu schlecht. Den frühen Rückstand egalisierte Abwehrspieler Patrick Kasper in der 18. Minute nach einem Eckball. Feldmoching ging jedoch kurz vor der Pause wieder in Führung. Als Routinier Robert Rakaric in der 61. Minute zum 2:2 ausglich, keimte beim TSV die Hoffnung auf die Wende. Doch die Seefelder kassierten postwendend das 2:3. Kurz darauf musste der zur Pause für Christoph Müller eingewechselte Keeper Maximilian Kraus einen Elfmeter parieren. Es nützte nichts, Feldmoching erhöhte in der 69. Minute auf 4:2. Torgarant Ritvan Maloku gelang eine Viertelstunde vor Schluss zwar der Anschlusstreffer, doch es blieb bei der knappen Niederlage. Am Sonntag will es das Team aus dem Aubachtal besser machen. Dann gibt zum Punktspielauftakt um 14 Uhr Aufsteiger FC Penzing seine Visitenkarte am Pilsensee ab.
 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
24.07.2017 - 583

Reuiger Rakaric: "Hat sich nach dem Spiel entschuldigt"

Tätlichkeit in Hälfte eins

26.07.2017 - 166

Lapuh: "Blöde Aktion vor den Augen des Schiris."

Trainer muss nach Rot-Sperre umbauen

27.07.2017 - 39

Gegen den Ex-Club: Yontar fügt Planegg erste Niederlage zu

Knappe Pleite für Planegg

27.07.2017 - 24

Atemberaubende Anfangsphase zieht Oberalting den Zahn

"Die sind schlagbar"

27.07.2017 - 14

Höhne scheitert mehrfach - Berg verspielt Führung

"Können mit dem Punkt leben"