Vereinsverwaltung
Suche
Freitag 21.04.17 18:35 Uhr |Autor: RP / man 301

TSV Kaldenkirchen will sich noch nicht ausruhen

Der Vorsprung auf Verfolger Dülkener FC ist alles andere als komfortabel
Noch sieben Spieltage trennen den TSV Kaldenkirchen vom Wiederaufstieg nach vielen Jahren zurück in die Bezirksliga. Doch der Weg auf der Schlussgeraden wird es für die Spieler von Uli Haas und Michael Bieck noch in sich haben. Denn der Vorsprung als Zweiter, der für den Aufstieg reichen würde, auf den ersten Nichtaufstiegsplatz, dem Dritten, den Platz belegt derzeit der Dülkener FC, beträgt nur magere drei Punkte. Am Sonntag muss der TSV beim Fünften TuS Gellep antreten, der eigentlich kaum noch etwas mit dem Aufstieg zu tun haben dürfte und dreizehn Punkte hinter dem TSV liegt. "Wir haben noch fünf Auswärtsspiele vor der Brust", sagt Kaldenkirchens Fußballchef Jochen Heußen. "Noch ist im Kampf um Platz zwei wirklich noch völlg offen. Die Entscheidung, so glaube ich, wird es ganz kurz vor dem Saisonende fallen, vielleicht sogar erst am letzten Spieltag."

Obwohl dem TSV personell in dieser Saison Michi Görtz nicht mehr zur Verfügung steht und der eine oder andere Spieler berufsbedingt auch noch ausfallen könnte, bauen Heußen und das Trainerduo auf den vorhandenen Kader, allen voran auf die jungen Spieler. "Besonders in der zweiten Hälfte in St. Tönis haben die Nachwuchsleute gezeigt, welches Potenzial in ihnen steckt", sagt Heußen. "Wenn das in den letzten sieben Spielen abgerufen werden kann, wird uns keiner mehr den zweiten Platz streitig machen können" Mit einem Durchschnittsalter von nur 22 Jahren und einer tollen bisherigen Saison, so Heußen, "haben die Jungs es jetzt selbst in der Hand, den Vorsprung bis zur Ziellinie verteidigen zu können."
 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
21.06.2017 - 2.212

Kempen-Krefeld: die neue Kreisliga A

Drei Aufsteiger und zwei Absteiger

20.06.2017 - 1.111
1

Neue Spieldauer auch bei den Amateuren?

Die 60 Minuten Nettospielzeit sind in aller Munde. Für die Schiedsrichter-Obmänner beider heimischer Fußballkreise ist sie umsetzbar.

19.09.2017 - 547

Kempen & Krefeld: die Top-Elf der Woche

Alle acht Kreisligen ausgewertet

15.06.2017 - 341

Fortuna zum Saisonauftakt beim TSV Krefeld-Bockum

Besonderes Testspiel für den A-Ligisten gegen die Profis aus der Landeshauptstadt.

19.06.2017 - 320

Die Heimschwäche und zu viele Gegentore lassen Bracht absteigen

Obwohl es zur Winterpause nicht schlecht aussah in der Bezirksliga für die TSF, geht's in die Kreisliga A. Torschützenkönig Calvin Bunte bleibt aber.

22.09.2017 - 314

Kempen und Krefeld: Das aktuelle Power-Ranking

Die Formstärke der Kreisligisten im Überblick.

Tabelle
1. Hülser SV (Ab) 3464 82
2. TSV Kaldenk. 3450 72
3.
Dülkener FC 3443 66
4.
SV Vorst 3434 65
5. TuS Gellep (Auf) 3418 53
6. SV St. Tönis 3412 53
7. VfR Fischeln II 349 53
8. TSV Bockum 34-4 53
9. SC Hinsbeck 3411 47
10. KTSV Krefeld 346 44
11. Schiefbahn (Ab) 34-1 43
12. VSF Amern II (Auf) 34-30 41
13. Bor. Oedt (Auf) 34-21 39
14. Vik. Krefeld 34-37 38
15. Vik. Anrath 34-9 36
16. St. Hubert (Auf) 34-33 34
17. SC Waldniel II (Auf) 34-48 26
18. BV Krefeld 34-64 24
ausführliche Tabelle anzeigen