FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Freitag 02.06.17 20:00 Uhr|Autor: SHZ / Jannik Schappert1.955
Trainer Erik von Lanken (re.) und seine Neuen: Von links Gonde Henningsen, Jonas Goos, Michael Schmidt, Clemens Goos und Sönke Dobberphul. Foto: sh:z

TSV Friedrichsberg-Busdorf: Hungrig in die Oberliga

TSV Friedrichsberg schließt die Personalplanungen für die kommende Saison ab / Helge Becker neuer Co-Trainer

Verbandsliga-Meister TSV Friedrichsberg hat seine Personalplanungen für die kommende Saison in der Fußball-Oberliga abgeschlossen. Der Aufsteiger vermeldete sechs Neuzugänge für die Spielzeit 2017/18 und komplettierte zudem das Trainerteam um Erik von Lanken. „Wir haben sehr darauf geachtet, dass die Neuen menschlich ins Team passen und wollen den Weg mit jungen, hungrigen Spielern weitergehen“, erklärt der Erfolgscoach.



Gleich vier der sechs Zugänge kommen vom FC Angeln 02: Die talentierten Brüder Jonas und Clemens Goos sollen die Abwehr verstärken, Gonde Henningsen und Sönke Dobberphul für zusätzliche Durchschlagskraft im Angriff sorgen. Dazu kommt vom TSV Kropp der erfahrene Raffael Gertig. „Er soll mit seiner Erfahrung unsere Defensive stabilisieren“, meint von Lanken.

Der sechste Neue ist Schlussmann Michael Schmidt. Der 25-Jährige stößt vom FC Geest 09 zum TSV und bildet künftig mit Sascha Petersen und Jason Helbig ein Torhüter-Trio. An der Seitenlinie bekommt Erik von Lanken Unterstützung von seinem ehemaligen Trainer Helge Becker, der auf Michael Schröder folgt. „Michael ist ein großer Verlust. Als neuen Co-Trainer brauchte ich jemanden, der auch mal anderer Meinung ist und von außen neue Impulse setzt“, erläutert von Lanken das Anforderungsprofil.

Hier sei Helge Becker genau der Richtige. Der 58-Jährige, der zuletzt eine Fußball-Pause eingelegt hatte, freut sich auf die neue Aufgabe und die Zusammenarbeit mit seinem ehemaligen Schützling. „Die Oberliga wird ein geiles Abenteuer. Ich habe immer gesagt: Wenn ich ich mich noch einmal breitschlagen lasse, dann nur von einem Typ wie Erik“, sagt Becker.

Offiziell zu von Lankens Team gehört nun auch Torwarttrainer Steffen Gregersen, der schon in der Rückrunde Teil des Stabs gewesen ist.Die Personalplanungen beim TSV Friedrichsberg sind damit abgeschlossen.

Den sechs Neuzugängen stehen sieben Abgänge gegenüber, die dem Verbandsliga-Meister aber in verschiedener Form erhalten bleiben. Christian Beyer, Phil Carstensen, Leif Erik Jöhnk und Christian Mauriczat gehen in die „Zweite“, Jan Malte Stürken in die Altliga. Tim Spitzka und Jurek Petrowski hören auf Grund von Verletzungen auf und bringen sich zukünftig im Team-Umfeld ein – Spitzka im administrativen, Petrowski im athletischen Bereich.

Alle weiteren Spieler, darunter auch umworbene Akteure wie Cedric Nielsen und Tim Schubert, haben für die Oberliga ihre hundertprozentige Zusage gegeben. „Dass niemand den Verein verlässt, ist ein tolles Zeichen“, freut sich Team-Manager Sven Scherner. Von Lanken meint: „Wir sind überzeugt, mit diesem Team gut aufgestellt zu sein.“
 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
28.06.2017 - 2.134

Die Landesligagrenze sorgt für Redebedarf

Vereine aus dem Kieler Raum wohl in verschiedenen Staffeln +++ Trociewicz: "Wir hoffen auf eine Lösung in unserem Sinn."

25.06.2017 - 813

Team-Check: Hervorragende Saison für die Husumer SV

1. Herren wollen auch in der Landesliga um die Meisterschaft mitspielen

28.06.2017 - 737

Team-Check: SG Geest 05 "äußerst zufrieden"

Spielgemeinschaft aus den Dörfern Schafstedt - Eggstedt - Krumstedt schafft den Durchmarsch +++ Ziel für die neue Saison: Klassenerhalt

15.08.2017 - 700

Lage der Oberliga

Heide führ die Tabelle nach drei Spieltagen an, Wankendorf bleibt letzter

26.06.2017 - 468

Holstein Kiel dreht nach der Pause auf

MTV Tellingstedt unterliegt dem Zweitliga-Aufsteiger mit 0:9 (0:2)

19.08.2017 - 231

TSV Friedrichsberg: Calssen zum Zuschauen verdammt

Oberliga: TSV Friedrichsberg will beim TSV Lägerdorf etwas mitnehmen / Kapitän Mats-Oke Calssen nur Mitreisender