Salmrohr wacht zu spät auf - und verliert das Kellerduell
Samstag 10.10.20 20:04 Uhr|Autor: Andreas Arens1.400
Foto: volksfreund.de

Salmrohr wacht zu spät auf - und verliert das Kellerduell

Oberliga: FSV ist nach 2:3 in Emmelshausen Schlusslicht. UPDATE: Videostimme
Mit der Roten Laterne kehrt der FSV Salmrohr von seiner Auswärtstour in der Nordgruppe der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar beim bislang sieglosen TSV Emmelshausen zurück. Nach einem größtenteils enttäuschenden Auftritt unterlag das Team von Trainer Lars Schäfer am mit 2:3 (0:1).


Nur in den ersten Minuten störte Salmrohr früh. Dann übernahm der Mitaufsteiger aus dem Vorderhunsrück das Kommando. Immer wieder agierte der TSV aus dem Mittelfeld heraus sehr gefährlich. Bei den Gästen fehlte auch wegen des Fehlens von Gustav Schulz (Oberschenkelprobleme) und Marcel Giwer (rotgesperrt) die Ordnung.

Rasch kam das Team von Coach Julian Feit zu Chancen. Wie beim Kopfball Tobias Lenz in der siebten Minute war aber immer wieder der beste Salmrohrer, Torwart Sebastian Grub, zur Stelle. Glück hatte der FSV Mitte der ersten Hälfte: Anton Moroz brachte Emmelshausens Delil Arbursu zu Fall, der Elfmeterpfiff von Schiedsrichter Marco Niebergall blieb aber aus (22.). Wenig später köpfte Luca Wolf an die Latte des Salmrohrer Gehäuses (23.).

„Wir kommen immer zu spät.“ Der Weckruf von Kapitän Michael Dingels brachte wenig Änderung im größtenteils pomadigen Auftritt seines Teams.

Emmelshausen belohnte sich erst kurz vor der Pause für sein agiles Spiel: Simon Scheid legte quer auf Marcel Christ, der kam schneller als Nico Toppmöller an den Ball – 1:0 (44.). Wenig später musste Giancarlo Pinna das 1:1 machen, scheiterte im Eins-gegen-eins an TSV-Keeper Jonas Börsch (45.+1).

Nach der Pause war es der FSV, der in Person von Pinna (per Fernschuss) und Thul (scheitert am langen Pfosten an Börsch) gute Chancen hatte (51./54.). Zuvor hätte der TSV aber auch bereits zwei Mal erhöhen können, mal klärte Max Düpré gerade noch (49.) oder war der Abschluss von Andreas Retzmann (49.) zu schwach.

Zwei Elfmeter ließen dann den Emmelshausener Vorsprung anwachsen. Zunächst wertete Schiedsrichter Marco Niebergall das Einsteigen von Max Düpré gegen Tobias Lenz als strafstoßreif (57., Simon Scheid verwandelte), dann soll Anton Moroz die Hand ausgefahren haben, als Delil Arbursu schoss (78., Martin Weber trifft). Die Aktion war unübersichtlich. Salmrohr monierte zudem ein TSV-Handspiel zuvor im Mittelfeld. Auffallend: Der Referee zeigte spät auf den Punkt, ließ sich offenbar auch von den Protesten beeinflussen.

FSV-Trainer Lars Schäfer:

Als die Partie schon gelaufen schien, klappte plötzlich vieles beim FSV. Zunächst verwandelte Pinna einen 17-Meter-Freistoß, dann überwand auch noch Daniel Littau den Schlussmann der Heimelf (88./90.+2).

Noch nach dem Abpfiff waren die Gäste ob des umstrittenen Elfmeters zum 3:0 nicht einzukriegen. Grub monierte nach Ansicht des Unparteiischen so heftig, dass dieser dem bereits verwarnten Torwart Gelb-Rot zeigte. Damit fehlt Grub am kommenden Samstag, 15.30 Uhr, daheim gegen den 1. FC Kaiserslautern II.

Nur, wenn der FSV mehr Aggressivität zeigt und die eigenen Fehler abstellt, dürfte er in der Lage sein in den Bereich eines Punktgewinnes zu kommen.


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Mirko Blahak - vor
Oberliga RPS - Gruppe Nord
La-Ola-Welle für den dreifachen Torschützen: Nach dem Schlusspfiff huldigen die Spieler von Eintracht Trier ihrem treffsicheren Teamkollegen Maurice Roth (links).
Triers neues Tormonster

Erst wurde sein Auto aufgebrochen, dann brach er ein ums andere Mal in Torjubel aus: Eintracht-Mittelfeldspieler Maurice Roth erlebte am Samstag  rund ums Spiel beim FC Karbach ein wahres Wechselbad der Gefühle.

Mirko Blahak - vor
Bezirksliga West
Matthias Heck ist einer von gleich mehreren Spielern im Dress von Rot-Weiß Wittlich, die einst für Eintracht Trier aktiv waren. In dieser Szene sieht der 21-Jährige im Bezirksliga-Spiel bei der FSG Ehrang/Pfalzel die Rote Karte. Wittlich verlor 0:4 und kassierte die bislang einzige Saisonniederlage.
Spitzenreiter trifft auf Spitzenreiter

Fußball-Rheinlandpokal: Der Bezirksliga-Primus Rot-Weiß Wittlich empfängt heute Abend Oberliga-Tabellenführer Eintracht Trier. Für die Gastgeber – gespickt mit einer Vielzahl an Ex-Eintrachtlern – fällt die Partie in eine ganz besondere Woche. ...

Andreas Arens - vor
Oberliga RPS - Gruppe Nord
Salmrohr überrascht in Engers und stoppt schwarze Serie

Oberliga: FSV siegt nach zuletzt sieben Niederlagen in Folge - Daniel Littau und Hendrik Thul treffen im Geisterspiel am Engerser Wasserturm. UPDATE

Wenn (scheinbar) nichts mehr geht, gibt’s einen Sieg in Engers: Ähnlich wie Anfang März 2018, als der ...

Philipp Stumm - vor
Hessenliga
Was meint ihr? Verschärft sich die Corona-Krise oder können wir unseren Amateursport weiterhin ohne Probleme ausüben?
FuPa-Frage der Woche

Eure Meinung ist gefragt +++ Wird die Runde Corona-bedingt abgebrochen? +++ Stimmt unten ab

Region. Die Corona-Infektionen steigen wieder an, die Ampeln springen wieder auf Orange bis Rot. Die Bundes- und Landesregierungen ziehen die Zügel wieder stra ...

Andreas Arens - vor
Bezirksliga West
Applaus für den ersten Sieg nach gut einem Monat: Trainer Lars Schäfer gewann mit dem FSV 4:2 in Lüxem.
Klare Sache mit zwei Schönheitsfehlern

Dank des 4:2 im Rheinlandpokal bei der SG Wittlich geht der FSV Salmrohr gestärkt ins Oberligakellerduell am Samstag in Emmelshausen. Hohes Lob für den Lüxemer „Teppich“. VIDEOINTERVIEWS

Für den FSV Salmrohr gab es nach zuletzt fünf Niederlagen ...

Volker Buch - vor
Oberliga RPS - Gruppe Nord
Foto: Edgar Daudistel
Vier Fragen an...

...Thomas Eberhardt Cheftrainer von Hassia Bingen

Bingen. Trotz eines guten Spiels und einer 2:0-Führung musste sich Fußball-Oberligist Hassia Bingen am Freitag gegen die U 21 des 1. FC Kaiserslautern mit einem Remis begnügen. Wir sprachen mit Hassia- ...

Volker Buch - vor
Oberliga RPS - Gruppe Nord
Im Kreis Neuwied, zu dem Engers gehört, ist die Zahl an Corona-Neuinfektionen weiter so hoch, dass Fußballspiele dort nicht erlaubt sind.
Alemannia-Spiel in Engers abgesagt

Zu viele Corona-Neuinfektionen verhindern Waldalgesheims Auftritt im Neuwieder Stadtteil

Waldalgesheim . Die Absage erfolgte am Montagmorgen. Das Nachholspiel in der Fußball-Oberliga zwischen dem FV Engers und Alemannia Waldalgesheim kann – wie befür ...

Mirko Blahak - vor
Bezirksliga West
4:1 – Eintracht Trier erreicht dritte Pokalrunde

Oberligist setzt sich bei Rot-Weiß Wittlich durch - Ex-Trierer hält Elfmeter

Jochen Werner - vor
Oberliga RPS - Gruppe Nord
FCK-Keeper Lorenz Otto klärt vor Hassia-Spieler Derrick Amoako, der später die Binger Führung erzielen sollte.	Foto: Edgar Daudistel
Hassia gibt Heimsieg aus der Hand

Starker Binger Fußball-Oberligist muss sich nach 2:0-Führung gegen die U 21 des FCK mit 2:2 begnügen

BINGEN. Antonio Serratore und Baris Yakut waren nach dem Schlusspfiff fast sprachlos. „Ich kann das Geschehen noch nicht einordnen, aber so ein Spi ...

Volker Buch - vor
Oberliga RPS - Gruppe Nord
Dank der Corona-Auflagen der Stadt Mainz erwarten die Alemannia erschwerte Bedingungen beim Auswärtsspiel in Gonsenheim.
Keine Zuschauer, Kabine geschlossen

Alemannia Waldalgesheim tritt in Gonsenheim wegen Corona unter erschwerten Bedingungen an

Waldalgesheim. Keine Zuschauer, die Umkleidekabinen geschlossen. Die Corona-Verfügungen der Stadt Mainz machen aus dem Spiel der Oberliga-Fußballer des SV Aleman ...


FuPa Hilfebereich