FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Donnerstag 12.10.17 13:40 Uhr|Autor: Michael Walch586
F: Burghart

Kronauer Reserve nimmt Blick Richtung Spitze!

Ligakrösus nach Bruchsal +++ TSV Dürrenbüchig gegen Langenbrücken
Der neue Tabellendritte kommt aus Kronau. Mit großen Schritten nähert sich die Pleger Elf den Aufstiegsplätzen!

FV Bauerbach - FVgg Neudorf II (Sa 15:30)

1:4 Sieg beim FV Hambrücken 2. Der FV Bauerbach befindet sich weiter auf dem Vormarsch. Tabellenplatz sieben heißt die Belohnung für zwei Siege in Folge. In Hambrücken zeigte die Mannschaft so ziemlich alle Facetten. In der ersten Halbzeit war die Mannschaft vor dem gegnerischen Tor kaltschnäuzig, konnte zwei Treffer erzielen und auch in der zweiten Hälfte konnte man gleich nach Wiederanpfiff ein Tor machen, doch schaltete man dann einen Gang zurück und wollte die Partie dann nur noch verwalten, was zur Folge hatte, dass man Hambrücken besser ins Spiel kommen ließ. Doch einer der sich bietenden konnte die Elf von Cagdas Altuntas nutzen, um den Deckel draufzumachen.  Nun geht man als Favorit in die Begegnung gegen Neudorf. Hier will man den Aufschwung mitnehmen und drei weitere Zähler einfahren, womit man sicher einige Tabellenplätze nach oben klettern würde.

2:10 Gegentreffer in den letzten beiden Begegnungen. Spielertrainer Akif Saglam weiß wo derzeit der Schuh drückt. „Wir haben derzeit ein Problem in der Defensive und dies führt dazu, dass wir Spiele verlieren. Zehn Gegentreffer in zwei Partien sind definitiv zuviel. Dies ist auch der Grund dafür, dass es zurzeit nicht läuft. Jetzt geht es am Samstag nach Bauerbach. Dort müssen wir versuchen das Bestmögliche herauszuholen, damit wir die Mini Krise beenden können“, so Saglam, dessen Blick auf die Tabelle bei einer weiteren Niederlage nach unten gehen muss. 




TuS Mingolsheim II - FC Östringen II (So 13:15)

Deutlich mit 2:6 verlor die Jahnke Elf gegen die Verbandsligareserve aus Kirrlach. Dabei fing es gut an und man konnte sich eine 2:0 herausspielen. Doch schon zur Halbzeit hatte man die Führung eingebüßt und somit einen komfortablen Vorsprung  verspielt. „Schade, dass bei uns in der zweiten Hälfte dann alle Dämme brachen und dann dieses Ergebnis zustande kam“, so der erste Kommentar von Mingolsheims Trainer Oliver Jahnke, denn es nachdenklich stimmte, dass Kirrlach mit drei starken Verbandsligaakteuren angetreten war. „Der Respekt muss schon groß gewesen sein, dass man mit drei Verbandsligaakteuren antrat. Das dann auch noch zwei davon die Begegnung entschieden, ist dann für uns doppelt bitter“, so Jahnke, der zu der Erkenntnis kam, „dass wir gegen Verbandsligareservemannschaften, die verstärkt wurden keinerlei Chance haben. Nun hofft man auf den ersten Saisonsieg gegen den FC Östringen 2. Die bisher gezeigten Leistungen stimmen Jahnke optimistisch, dass es mit dem ersten Dreier klappen könnte.

Lediglich einen Punkt konnte der FC Östringen 2 gegen den Aufsteiger aus Rinklingen einfahren. Für Trainer Ignazio Taranto gab es hierfür einige Gründe. Einer davon war „Wir fuhren abermals mit einem dezimierten konnten wir in Rinklingen einen erzielen. Der Punktgewinn geht in Ordnung, wobei Rinklingen hochverdient zur Pause mit 2:0 führte. Doch in Halbzeit zwei wurde die komplette Mannschaft stärker und sie verdiente sich diesen einen Zähler dann auch redlich. Nun gilt es unter der Woche im Training wieder gut zu arbeiten, um auch in Mingolsheim bestehen zu können“, gibt Taranto die Marschroute vor. 




1. FC Bruchsal II - FC Flehingen II (So 13:15)

„Wie angekündigt war es das erwartet schwere Spiel mit einem aus meiner Sicht gerechten Ausgang“, begann Bruchsals neuer Trainer Josef Nikolic seinen Rückblick auf die Bretten Partie. „Bretten hat uns nicht zu unserem Spiel kommen lassen und taktisch sehr gut gespielt. Wir haben dann doch aus zwei Chancen einen Treffer gemacht, der letztendlich zum Punktgewinn reichte. Bretten hatte noch Chancen für den Siegtreffer, doch meine Elf hängte sich voll rein und hat an diesem Tag das Bestmögliche herausgeholt“, so Nikolic weiter, dessen nächster Gedanke schon auf den kommenden Gegner gerichtet ist. „Vor dem kommenden Gegner aus Flehingen kann ich zumindest momentan, den Hut ziehen. Sie spielen bis jetzt eine klasse Runde und sind gegen uns klarer Favorit. Wir werden versuchen dagegen zu halten und die Punkte in Bruchsal zu behalten. Das wird eine tolle Aufgabe für mich und meine Jungs, die heiß auf den kommenden Gegner sind“, frohlockt Nikolic.

„Was uns im letzten Spiel schwer gefallen ist, war dieses Mal unser Trumpf. Dürrenbüchig stand tief, dennoch waren sie immer wieder gefährlich, wenn sie versuchten, den Ball durch die Schnittstelle der Viererkette zu spielen. Das machen sie schon richtig gut“, lobte Flehingens Spielertrainer Konstantin Marapidis den Gegner aus Dürrenbüchig. „Aber in dieser Zeit haben wir aus vier Chancen zwei Treffer gemacht. Nachdem sich einige bei uns schon auf der sicheren Seite wähnten, gelang Dürrenbüchig der Anschluss und danach wurden sie immer stärker, drängten uns hinten rein und übernahm die Partie. Der dritte Treffer war dann die Entscheidung zu unseren Gunsten in einem von beiden Mannschaften sehr guten Spiel“, bilanzierte Marapidis den wichtigen Sieg seines FCF 2. Zum kommenden Gegner kann er kaum etwas sagen. „Ich kenne Bruchsals Elf nicht. Außer dass sie einen überragenden Trainer verpflichten konnten. Die Ergebnisse sprechen für ihn und seine Qualität“, so Marapidis abschließend.




FC Olympia Kirrlach II - SV Gölshausen (So 13:15)

Der FC Olympia Kirrlach 2 konnte die Heimreise von Neudorf mit drei Punkten im Gepäck antreten. In Mingolsheim konnte die Elf von Spielertrainer Klaus Dietrich einen 2:4 Sieg einfahren. „Beim ersten Tor waren mit dem Kopf noch nicht auf dem Platz, der zweite Gegentreffer resultierte aus einem abgefälschten Standard“, so Dietrich, dessen Elf dann noch „zum Glück „ den Ausgleich vor dem Halbzeitpfiff markieren konnte. „Mingolsheim stand sehr tief, dennoch hatten wir in Halbzeit zwei Torchancen im Minutentakt Da hätten noch ein, zwei Tore mehr fallen können“, bilanzierte Dietrich, der seiner Elf eine 1A Moral attestierte. Was ihn wurmt, ist etwas anderes. „Es zehrt an den Nerven, wenn man immer erst einem Rückstand nachrennen muss, um aufzuwachen“, womit er schon auf die kommende Partie einen Blick riskiert. „Gegen Gölshausen wird es ein ähnliches Spiel, aber alles andere als ein Sieg wäre eine Enttäuschung“, so Kirrlachs Übungsleiter.

Nun ist der SV Gölshausen dort angelangt, wo er sich zu Beginn der Saison nicht gesehen hat. In Langenbrücken setzte es eine 3:1 Niederlage und somit ist die Mannschaft nun Träger der roten Laterne, die man natürlich schnellstmöglich wieder weitergeben will. Die erste Gelegenheit hierfür bietet sich in Kirrlach, doch dort hängen die Trauben derzeit hoch. Ein schweres Unterfangen für den SV Gölshausen.




VfR Kronau II - VfB Bretten II (So 13:15)

Der neue Tabellendritte kommt aus Kronau. Mit großen Schritten nähert sich die Pleger Elf den Aufstiegsplätzen. Bei der Fvgg Neudorf 2 konnte man einen 2:4 Erfolg erzielen und somit eben diesen großen Schritt nach oben in der Tabelle machen. Für Spielertrainer Jens Pleger war der Sieg verdient. „Wir waren die spielbestimmende Mannschaft, gingen verdient in Führung, verpassten es aber noch vor der Pause in Führung zu gehen. Letztendlich wurde es durch einen Elfmeter nochmals spannend, doch der Sieg war am Ende ungefährdet und somit verdient“, fasste Pleger die Partie zusammen. Nun geht man als leichter Favorit in die Partie gegen den VfB Bretten 2, auch wenn Pleger das nicht ganz so sieht. „Hier treffen zwei Mannschaften aufeinander, die sich auf Augenhöhe befinden. Rufen wir gegen Bretten nochmals eine Leistung wie in Neudorf ab, bin ich mir sicher, dass etwas Zählbares im Bereich des Möglichen ist“, so Pleger ein wenig verhalten.

Der VfB Bretten konnte zuhause ein 1:1 gegen den 1.FC Bruchsal 2 erzielen. Hier war sicherlich mehr eingeplant, doch jetzt muss man eben mit zwei Punkten weniger klar werden. Die Elf von Trainer Tiago Alves muss nun nach Kronau reisen, wo es zurzeit schwer zu sein scheint zu punkten. Nichts desto trotz will man in der Tabelle nochmals nach oben kommen und dazu bedarf es einer kleinen Überraschung in Kronau beim Rangdritten.




SV Kickers Büchig II - FV Hambrücken II (So 13:15)

Als „absolut verdient“ bezeichnete Spielertrainer Lukas Lohkemper die Niederlage in Obergrombach. „Obergrombach war top motiviert und immer einen Schritt schneller als wir. Zudem haben sie in der ersten Halbzeit ihre Chancen eiskalt genutzt. Wir konnten an diesem Tage Obergrombach in Sachen Wille und Leidenschaft nichts entgegensetzen, so dass die Niederlage in Ordnung geht. Nun heißt es gegen Hambrücken 2 wieder in die Spur zu finden. Nach der herben Niederlage wäre es natürlich super, gerade zuhause wieder einen Sieg landen zu können“.

Eine empfindliche 1:4 Heimniederlage musste der Aufsteiger aus Hambrücken gegen den FV Bauerbach einstecken. Trainer Norman Schimmel war nach der Begegnung dann auch bedient. „Wir schlagen uns zurzeit selber. Zwei verursachte Elfmeter plus individuelle Fehlerbesiegelten die Niederlage gegen Bauerbach, obgleich der Sieg für Bauerbach verdient war, da sie aggressiver in die Zweikämpfe gingen und den Sieg mehr wollten“, lautete das Fazit von Hambrückens Trainer nach der Partie. „Wir benötigen zu viele Chancen für einen Treffer und laden den Gegner mit unseren Fehlern regelrecht zu Toren ein“, nennt Schimmel die Hauptgründe für die Pleite. Sein Blick geht schon voraus auf die anstehende Partie in Büchig. „Dort wird es schwer werden zu punkten, doch meine Elf wird alles versuchen, um nicht als Verlierer den Platz verlassen zu müssen“ zeigt sich. 



TSV Rinklingen II - FC Obergrombach (So 13:15)

Spielertrainer Mario Bertino wusste nicht so recht, wie er mit dem 2:2 Unentschieden beim FC Östringen 2 umgehen soll. „Vor der Partie hätte ich einen Punkt unterschieben. Jetzt nach der Begegnung sind es zweifelsohne zwei verlorene Punkte. Nach einer von uns sehr gut geführten ersten Halbzeit hatten wir uns eine 0:2 Führung verdient. Sieht man dann aber die zweiten 45 Minuten geht das Ergebnis in Ordnung. Wir kassieren durch individuelle Fehler zwei Gegentreffer und schaffen es nicht, die uns bietenden Kontergelegenheiten erfolgreich abzuschließen“, fasste Bertino die Partie zusammen. Nun wartet mit dem FC Obergrombach ein Pfund auf den Aufsteiger. „Zum  kommenden Spiel erwarten wir einen der Aufstiegsanwärter. Somit ist klar, dass wir als Außenseiter in die Begegnung gehen werden, aber genau darin liegt der Reiz, einen Großen zu ärgen, um selbst für eine positive Überraschung zu sorgen“,

„Kein Vergleich zur Vorwoche war die Vorstellung des FC Obergrombach gegen die Reservemannschaft des SV Kickers Büchig. Mit 3:0 konnte man einen direkten Konkurrenten besiegen. Selbstredend dass das Trainergespann Christ / Wolf sehr zufrieden mit der Vorstellung der Mannschaft war. „Die Mannschaft hat wieder ihr wahres Gesicht gezeigt. Spielerisch top, kämpferisch und vom Willen her noch besser. Die Worte, die mein Co Trainer Wolf und ich unter der Woche an die Mannschaft gerichtet hatten zeigten offenbar Wirkung“, so Björn Christ. „Wir hatten die Partie jederzeit unter Kontrolle und haben in Halbzeit eins alle drei Tore erzielt. In Halbzeit zwei war die Partie dann ausgeglichener, dennoch geht der Sieg absolut in Ordnung“, so Christ weiter, der in der Einstellung das Hauptproblem seiner Elf sieht. „Stimmt diese, können wir unsere Ziele erreichen, stimmt die Einstellung nicht, geben wir unnötige Punkte ab oder verlieren gar Begegnungen. Ich hoffe, dass jetzt jeder unserer Spieler dies erkannt hat, denn durch die oftmals gezeigten zwei Gesichter, die die Mannschaft gezeigt hat, lassen wir unnötig Punkte liegen, die uns in der Endabrechnung dann fehlen könnten“, fasst Obergrombachs Trainer die Verfassung seiner Elf zusammen. Ob die Mannschaft es verstanden hat, zeigt sich schon am kommenden Wochenende, wenn man zum Aufsteiger nach Rinklingen muss. Eine scheinbar einfache Angelegenheit, wenn man auf die Tabelle schaut. Doch gerade das könnte zum Stolperstein werden. „Wir können Rinklingen schwer einschätzen. Sie haben mit ihren drei Mannschaften ein riesiges Repertoire an Spielern. Doch wir schauen auf uns, wollen unser Spiel durchziehen und somit wieder zurück auf die Erfolgsspur finden“, so die deutliche Ansage von Obergrombachs Trainer.  




TSV Dürrenbüchig - TSV Langenbrücken (So 15:00)

Jetzt hat es auch den TSV Dürrenbüchig wieder einmal erwischt. Nach 41 Spieltagen verlor die Elf um Spielertrainer Steffen Barth wieder einmal ein Verbandsspiel. Der „Schuldige“ war gleich gefunden. Der FC Flehingen 2 war der Übeltäter. Barth selbst nennt Gründe für die Niederlage. „Wir haben die ersten 30 Minuten total verpennt und sind nicht gut ins Spiel gekommen. Flehingen spielte in dieser Phase en besseren Fußball und führte verdient. Unser Aufbäumen in Halbzeit zwei wurde mit dem Anschlusstreffer belohnt, doch alles in allem war Flehingen an diesem Tag einfach besser und verdiente sich den Sieg“, so Dürrenbüchigs Spielertrainer, der nun gegen Langenbrücken eine neue Serie starten will. Er warnt jedoch sein Mannschaft vor dem ehemaligen Tabellenschlusslicht. „Gegen Langenbrücken müssen wir besser aufgelegt sein und vor allem läuferisch einen Gang hoch schalten. Gelingt dies, bin ich davon überzeugt, dass die drei Punkte bei uns bleiben“. Man darf gespannt sein, wie die Mannschaft auf die erste Niederlage seit langem reagiert. Vom Papier her ist Langenbrücken ein dankbarer Gegner, doch Obacht ist geboten.

Der Gast aus Langenbrücke konnte am vergangenen Sonntag endlich den ersten Saisonsieg einfahren.  Gegen den SV Gölshausen konnte man mit 3:1 die Oberhand behalten und kletterte in der Tabelle nun auf einen Nichtabstiegsplatz. Besonders Lucas Duwald machte mit zwei Treffern auf sich aufmerksam, doch Trainer Allatin Mutlu lobte die komplette Mannschaft und man konnte spürbar merken, welche Bedeutung der Sieg für ihn und den gesamten Verein hatte. „Endlich der erste Saisonsieg. Wir sind von Beginn an gut in das Spiel gekommen und agierten hoch konzentriert. Wir wussten um die Bedeutung der Partie und das spiegelte sich in der Leistung der gesamten Elf wieder. Gölshausen stand tief, dennoch konnten wir uns in der ersten Halbzeit Torchancen erarbeiten, von denen wir zwei nutzen konnten. Nach dem 3:0 dachten einige wohl, dass es gelaufen sei, doch wir haben uns gefangen und uns mit dem Sieg und den drei Punkten belohnt“, so ein zufrieden dreinschauender Mutlu, der nun vor einer Herkulesaufgabe steht. „Nun geht es nach Dürrenbüchig, das als klarer Favorit in die Partie geht. Doch bin ich davon überzeugt, dass wir ihnen das Leben schwer machen werden“, zeigt sich Mutlu optimistisch.



 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
18.10.2017 - 1.555

Halbfinale im bfv-Rothaus-Pokal ausgelost!

KSC trifft auf Regionalligisten +++ CfR Pforzheim hofft auf die Spanier

17.10.2017 - 922

Balleroberung im modernen Fußball

Der wöchentliche Trainingstipp von "taktikr" - Deiner Online-Trainingsplattform +++ Mit FuPa Gratismonat und exklusiven Rabatt sichern!

22.10.2017 - 581

Mutschelbach besiegt Heidelsheim im Spitzenspiel

Fortuna atmet auf +++ Niefern mit erstem Sieg +++ Neuthard nun Letzter

19.10.2017 - 549

Schlägt Favoritenschreck Stettfeld wieder zu?

TSV erwartet Mingolsheim +++ Kronau nach Kantersieg in Ubstadt spielfrei +++ Bretten gegen Odenheim Favorit

22.10.2017 - 535

Kirrlach und Friedrichstal dürfen spät feiern!

Bruchsal beendet Sieg-Flaute +++ Kirchheim stark +++ Aue mit Sieg im Kellerduell

22.10.2017 - 533

Bretten weiter Tabellenführer

Mingolsheim und Büchig verlieren auswärts +++ Hambrücken neuer Zweiter +++ Odenheim neues Schlusslicht

Tabelle
1. Flehingen II 1016 27
2. Dürrenbüchig 1025 23
3.
Obergrombach 1023 20
4.
Kirrlach II 1010 18
5.
VfR Kronau II 106 18
6.
Bauerbach 100 17
7.
Kick. Büchig II (Ab) 1010 15
8.
Bretten II 103 15
9.
Östringen II 10-1 14
10. Hambrücken II (Auf) 10-2 14
11.
Neudorf II 10-3 11
12.
FC Bruchsal II (Ab) 9-6 9
13. Rinklingen II (Auf) 10-13 7
14. Mingolsheim II 10-15 6
15. Langenbrücke 9-16 4
16. Gölshausen 10-37 2
ausführliche Tabelle anzeigen
Interessante Links
Ligavorschau
Kreisklasse B Bruchsal
Jubiläumstore in Dürrenbüchig und Obergrombach
Derby-Zeit in Bretten und Gölshausen!
Balleroberung im modernen Fußball
TSV Dürrenbüchig TSV DürrenbüchigAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SV Gölshausen SV GölshausenAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
FC Olympia Kirrlach FC Olympia KirrlachAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
FC Obergrombach FC ObergrombachAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
FC Östringen FC ÖstringenAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
TSV Rinklingen TSV RinklingenAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
TSV Langenbrücken TSV LangenbrückenAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
FC Flehingen FC FlehingenAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
FV Hambrücken FV HambrückenAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
TuS Mingolsheim TuS MingolsheimAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
FVgg Neudorf FVgg NeudorfAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
VfR Kronau VfR KronauAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SV Kickers Büchig SV Kickers BüchigAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
VfB Bretten VfB BrettenAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
FV Bauerbach FV BauerbachAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
1. FC Bruchsal 1. FC BruchsalAlle Vereins-Nachrichten anzeigen

Hast du Feedback?