TSV Buchenberg - SV Salamander Türkheim
Montag 15.04.19 11:09 Uhr|Autor: Babsy Kotz 168
Hofdorfs Trainer Stefan Glöckl kann 2020 verletzungsbedingt nicht mehr auflaufen. Foto: Markus Schmautz

TSV Buchenberg - SV Salamander Türkheim

12. Spieltag - Samstag: TSV Buchenberg - SV Salamander Türkheim 4:2
TSV Buchenberg: Christin Rottach, Laura Haneberg, Nina Piesch, Eva Stegmair, Melanie Piller, Lara Ender, Jennifer Keck, Barbara Kotz, Tamara Siegel, Katja Mayr, Judith Koch (85. Julia Weigel) - Trainer: Walter Mayr
SV Salamander Türkheim: Michaela Vogel, Magdalena Hankl, Julia Prestele, Nadine Eberle, Jacqueline Seibold, Marlene Wenninger, Katrin Mayr, Nadine Ledermann, Laura Weckerle (30. Christina Walter), Valerie Mesenburg (30. Melanie Mairhörmann), Lisa Schmittner - Trainer: Robert Dreer - Trainer: Josef Alletsee
Schiedsrichter: Rudolf Strischow (Memmingen) - Zuschauer: 25
Tore: 1:0 Judith Koch (15.), 2:0 Jennifer Keck (35.), 3:0 Jennifer Keck (38.), 3:1 Lisa Schmittner (67.), 4:1 Melanie Piller (78.), 4:2 Lisa Schmittner (83.)


Zum ersten Heimspiel der Rückrunde war der SV Salamander Türkheim zu Gast in Buchenberg. Gegen den bis dato Tabellenzweiten setzten sich die Buchenbergerinnen dank einer starken Mannschaftsleistung verdient mit 4:2 durch.

In den ersten Minuten sahen die Zuschauer ein Abtasten beider Mannschaften. Türkheim hatte zwar mehr Ballbesitz, konnte aber nichts damit anfangen. Buchenberg machte es besser und ging mit einem gut vorgetragenen Angriff in Führung - Judith Koch schlenzte den Ball in der 15. Minute ins Netz. In der Folge verteidigte Buchenberg geschickt und machte die Räume eng, sodass die Gäste sich weiterhin keine Torchancen erspielen konnten. Nach Balleroberung wurde das Mittelfeld schnell überbrückt und die Offensiv-Kräfte immer wieder in Szene gesetzt. Jenny Keck schnürte innerhalb kurzer Zeit einen Doppelpack (35. und 38. Minute) und verschaffte den Gastgeberinnen somit zur Pause einen 3:0 Vorsprung.

Trainer Walter Mayr warnte sein Team, dass dieses Spiel noch lange nicht gewonnen war. Türkheim kam auch wacher aus der Kabine, doch die Buchenberger Abwehr stand an diesem Tag sehr sicher und konnte vorerst alle Offensivbemühungen der Gäste entschärfen. In der 68. Minute allerdings fiel der Anschlusstreffer und Türkheim hatte kurze Zeit später Pech, als ein Freistoß der Gäste nur an die Latte ging. Die Gastgeberinnen ließen sich davon allerdings nicht beeindrucken und erspielten sich weitere Torchancen. Eine davon nutzte Melli Piller in der 78. Minute und erhöhte auf 4:1. Der SVS warf alles nach vorne und traf noch zum 4:2, doch letztendlich blieben die drei Punkte im Oberallgäu.


Tabelle
1. Loppenhsn. 1660 39
2. SG Dietmannsr. (Auf) 1624 32
3. Wattenweil. 16-1 30
4. Türkheim 1619 27
5. Breitenthal (Ab) 16-4 22
6. FC Sonthofen 16-10 20
7. Buchenberg 16-20 18
8. Rückholz 16-25 12
9. Memmingerb. 16-43 5
Wertung gemäß Direkter Vergleich
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich