Söllner krönt Aichkirchen zum Meister
Dienstag 20.05.14 16:13 Uhr|Autor: Jan Gerdes 973
Christian Hofer (11) erzielt hier das entscheidende 2:1 gegen Hohenfels. F: Schneider

Söllner krönt Aichkirchen zum Meister

Sein Last-Minute-Doppelpack drehte das Spiel +++ Beilngries II schlägt Hohenfels im direkten Duell um Platz 2 +++ Endorf steigt ab
Während der SV Aichkirchen in Deuerling Meisterschaft und Aufstieg feierte lieferten sich Beilngries II und Hohenfels einen dramatsichen Kampf um den zweiten Platz. Beilngries II ging aus diesem Duell mit drei Toren und vier Platzverweisen als Sieger hervor und wird sich den Relegtionsrang ziemlich sicher nicht mehr nehmen lassen. Entschieden ist auch die Abstiegsfrage. Endorf verpasst den letzten Strohhalm, da der SCE erstens nicht in Kottingwörth gewinnen konnte und zweitens Daßwang den TV Riedenburg II mit 7:2 vom Platz fegte. Daßwang spielt damit in der Abstiegsrelegation.


TSV Beratzhausen II - DJK SV Lengenfeld 2:2 (1:0)
Trotz des Remis in Beratzhausen kann Lengenfeld den vierten Platz verteidigen. Im Spiel um die goldene Ananas waren die Gäste als Favoriten angereist und so brachte Driton Morina die Lengenfelder auch schon in der 7. Minute in Führung. Diesen Vorsprung konnten die Auswärtigen auch bis zur Pause verteidigen, aber nach Wiederanpfiff erhöhte die TSV-Reserve den Druck. Die Gastgeber spielten auch ab der 52. Minute in Überzahl, da der Torschütze Morina mit der Ampelkarte zum Duschen geschickt wurde. Unmittelbar danach gelang Venhar Demirkan (54.) der Ausgleich. Wiederum nur 5 Minuten später gab es Elfmeter für Beratzhausen II und Demirkan (60./11m) löste auch diese Aufgabe. Das Spiel war gedreht und der DJK SV einen Mann weniger. Doch Christopher Davis (75.) konnte eine Viertelstunde vor dem Ende doch noch den 2:2-Ausgleich erzielen und so einen Punkt für Lengenfeld sichern.
Schiedsrichter: Heinrich Eichenseer - Zuschauer: 43

Tore: 0:1 Driton Morina (7.), 1:1 Venhar Demirkan (54.), 2:1 Venhar Demirkan (60. Foulelfmeter), 2:2 Christopher Davis (75.)

Platzverweise: Gelb-Rot gegen Driton Morina (52./DJK SV Lengenfeld)


SV Lupburg - SV Breitenbrunn II 0:2 (0:1)
Im Kampf um die Plätze kann sich Breitenbrunn II auf einen einstelligen Rang vorschieben. Durch Tore von Peter Gleissl (40.) und Christian Ferstl (70./11m) konnten die Breitenbrunn drei Punkte aus Lupburg entführen - auch für die Lupburger ging es in diesem Spiel um keine wichtigen Entscheidungen mehr. Am letzten Spieltag allerdings muss der SVL nach Hohenfels und könnte dort den Kampf um den Relegationsplatz noch beeinflussen.
Schiedsrichter: Hubert Stigler - Zuschauer: 80

Tore: 0:1 Peter Gleissl (40.), 0:2 Christian Ferstl (70. Elfmeter)


1. FC Beilngries II - TSV Hohenfels 2:1 (1:1)
Das direkte Duell um den Relegationsrang konnte der 1. FC Beilngries in einer brandheißen Partie für sich entscheiden und damit hat die FCB-Reserve vor dem letzten Spieltag die beste Ausgangsposition um die Rückkehr in die Kreisklasse zu schaffen. Die Heimelf ging in diesem Endspiel auch früh durch Johannes Karch (20.) in Führung, doch die kampfstarken Hohenfelser kamen noch vor dem Halbzeitpfiff durch ein Tor von Georg Roggenhofer (39.) zurück. Nach Wiederanpfiff wurde mit Messern zwischen den Zähnen gekämpft. Noch vor der 60. Minute waren fünf Hohenfelser und ein Spieler der Gastgeber mit Gelb verwarnt. In der 68. Minute sah dann Hohenfels' Daniel Kotzbauer die rote Karte und der TSV musste in Unterzahl um den Relegationsplatz kämpfen. Es dauerte aber nur fünf Minuten, ehe der FCB die Überzahl nutzte und Christian Hofer (73.) den Ball zum 2:1 im Netz platzierte. Die Gäste mussten nun alles riskieren und gingen dabei auch etwas zu motiviert in die Sache. In der 79. Minute wurden Simon Koller (rot) und Andreas Spangler (gelb-rot) vom Platz gestellt und damit war natürlich die Vorentscheidung gefallen. Zu acht konnte der TSV nichts mehr ausrichten. Kurz vor Schluss sah dann auch noch der Beilngrieser Murat Dag die gelb-rote Karte, ehe das Spiel mit 2:1 für Beilngries II beendet wurde. Der FCB II steht dadurch einen Punkt vor Hohenfels und hat mit dem punktlosen Schlusslicht Willenhofen II eine mehr als machbare Aufgabe am letzten Spieltag. Hohenfels kann nur auf ein Wunder hoffen und das eigene Heimspiel gegen Lupburg gewinnen.
Schiedsrichter: Günther Eibner - Zuschauer: 150

Tore: 1:0 Johannes Karch (20.), 1:1 Georg Roggenhofer (39.), 2:1 Christian Hofer (73.)

Platzverweise: Rot gegen Daniel Kotzbauer (68./TSV Hohenfels), Gelb-Rot gegen Andreas Spangler (79./TSV Hohenfels), Rot gegen Simon Koller (79./TSV Hohenfels)
, Gelb-Rot gegen Murat Dag (88./1. FC Beilngries II)
FOTOS 1. FC Beilngries II - TSV Hohenfels

FSV Kottingwörth - SC Endorf 3:1 (1:1)
Der SC Endorf hat in Kottingwörth die letzte Chance auf den Klassenerhalt verpasst und steigt in die B-Klasse ab. Auch beim FSV reichte es für die Endorfer nicht, die in der 25. Minute nach einem Tor von Tobias Rieger bereits mit 0:1 ins Hintertreffen gerieten. Krisztian Koncz (44.) konnte zwar kurz vor dem Seitenwechsel den Ausgleich erzielen, doch die Gäste verpassten es in der zweiten Halbzeit nachzulegen und das Spiel zu drehen. Stattdessen traf Tobias Riedl (60.) nach einer Stunde für Kottingwörth und Christian Kutting (75.) machte mit dem 3:1 den Abstieg des SCE perfekt - auch ein Sieg hätte den Endorfern nicht gereicht, da Daßwang zeitgleich drei Punkte einfuhr.
Schiedsrichter: Oswald Halbritter (Aichkirchen) - Zuschauer: 30

Tore: 1:0 Tobias Rieger (25.), 1:1 Krisztian Koncz (44.), 2:1 Tobias Riedl (60.), 3:1 Christian Kuttig (75.)


SV Hardt - SpVgg Willenhofen-Herrnried II 8:0 (3:0)
Die SpVgg Willenhofen-Herrnried II hatte in dieser Saison einfach keinen Auftrag in der A-Klasse und kam auch im vorletzten Saisonspiel in Hardt unter die Räder. Der SVH konnte mit diesem 8:0 seinen mit Abstand höchsten Saisonsieg einfahren. Hauptakteur der Heimelf war Michael Maul, der drei Tore selbst erzielte und eines vorbereitete.
Schiedsrichter: Gerhard Ferstl - Zuschauer: 35

Tore: 1:0 Christopher Fromm (15.), 2:0 Christian Paulus (30. Elfmeter), 3:0 Wolfgang Pirzer (40.), 4:0 Michael Maul (50.), 5:0 Johannes Mirbeth (55.), 6:0 Michael Maul (60.), 7:0 Tobias Reinwald (70.), 8:0 Michael Maul (80.)


DJK Daßwang - TV 1906 Riedenburg II 7:2 (5:1)
Mit einer ganz starken Leistung konnte die DJK Daßwang nach dem Nachholspielsieg am Donnerstag nun den direkten Abstieg endgültig verhindern. Zwar gerieten die Gastgeber früh durch Peter Schauer (5.) in Rückstand, doch die Grün-Weißen drehten danach so richtig auf. Florian Grube (2), Christopher Burger, Johannes Rester und Norbert Meier schenkten den Riedenburgern noch in der ersten Halbzeit satte fünf Tore ein. Das Spiel war damit natürlich entschieden und die Tore im zweiten Durchgang hatten fast nur noch statistischen Wert. Für Daßwang geht es nun gesichert in die Relegation.
Schiedsrichter: Michael Bäumel (Breitenbrunn) - Zuschauer: 50

Tore: 0:1 Peter Schauer (5.), 1:1 Florian Grube, 2:1 Florian Grube (Elfmeter), 3:1 Christopher Burger, 4:1 Johannes Rester, 5:1 Norbert Meier, 5:2 Thomas Ehrismann (58.), 6:2 Florian Stang, 7:2 Christopher Burger
FOTOS DJK Daßwang - TV 1906 Riedenburg II


TSV Deuerling - SV Aichkirchen 1:2 (1:0)
Vor 100 Zuschauern konnte der SV Aichkirchen in Deuerling endich die Meisterschaft fix machen und den Aufstieg in die Kreisklasse feiern. Dabei tat sich der SVA zunächst äußerst schwer - das Auf und Ab der letzten Wochen wirkte offensichtlich noch etwas nach. Und so wäre beinahe Michael Goß der Verderber der Meisterfeier geworden, als er in der 43. Minute den TSV Deuerling in Führung brachte. Den Aichkirchnern fehlte es danach an einer passenden Antwort. Es gelang einfach nicht das Spielgerät im Deuerlinger Kasten unterzubringen. Auch nachdem TSV-Angreifer Michael Böhm in der 62. Minute nach einem überharten Einsteigen des Platzes verwiesen wurde gelang dem SVA nicht der Ausgleich. Erst in der Schlussphase wurde der Druck auf das Tor der Heimelf zu groß. Zwei Minuten vor dem Ende zeigte Schiedsrichter Löw auf den Punkt und Florian Söllner (88./11m) verwandelte zum Ausgleich für den Tabellenführer. Ein Remis wäre für Aichkirchen aber noch nicht ganz ausreichend gewesen und so warfen die Gäste noch einmal alles in die Waagschale - und tatsächlich war Florian Söllner in der ersten Minute der Nachspielzeit noch einmal am richtigen Ort und konnte zum vielumjubelten 2:1 einnetzen. Bald darauf war Schluss und beim SV Aichkirchen knallten die Sektkorken. Die Meisterfeier wird am kommenden Sonntag beim letzten Spiel der Saison auf heimischem Platz vermutlich noch weitergehen.
Schiedsrichter: David Löw - Zuschauer: 100

Tore: 1:0 Michael Goß (43.), 1:1 Florian Söllner (88. Elfmeter), 1:2 Florian Söllner (91.)

Platzverweise: Rot gegen Michael Böhm (62./TSV Deuerling/Grobes Foulspiel)


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Florian Würthele - vor
Kreisliga 1
An die Regensburger Heimspielstätten dürfen dieses Wochenende weniger Zuschauer kommen als anderswo.
Maximal 100 Zuschauer im Stadtgebiet

Die Stadt Regensburg hat wieder strengere Corona-Maßnahmen angeordnet – was auch den Amateurfußball betrifft.

Das Coronavirus bleibt allgegenwärtig, und das auch auf den Sportplätzen der Region. Zum Restart der Punkterunde sind allerorts höchstens ...

Florian Würthele - vor
Quali-Runde Verbandspokal
Felix Zillner (rechts) beackerte die linke Seite auf und ab.
2:1 vs. Bogen: Tegernheim kommt im Pokal weiter

Der Landesligist steht nach einem Sieg über den TSV Bogen in der ersten Hauptrunde.

Die deftige Auftaktniederlage in der Liga hinter sich gelassen und im Verbandspokal die erste Hauptrunde erreicht: Die Landesliga-Fußballer des FC Tegernheim haben ei ...

Redaktion Regensburg - vor
Bayernliga Nord
Pokal: Erstrundenspiele ausgelost

Die Oberpfälzer Kreispokalsieger bekommen es mit Bayernligisten zu tun.

Dreimal Kreisliga gegen Bayernliga, heißt es in der ersten Hauptrunde im Bayerischen Totopokal. Das ergab die Auslosung am Mittwochabend. Den wohl schwersten Gegner bekam von den ...

Redaktion Neumarkt - vor
Totopokal Regensburg
Michael Dirigl (Mitte, weißes Trikot) war für den SV Breitenbrunn der Mann des Spiels. Foto: Christian Brüssel
SV Breitenbrunn gewinnt den Kreispokal

Der Kreisligist aus dem Landkreis Neumarkt dreht im Finale gegen Bezirksligist Hainsacker einen Rückstand.

Dem SV Breitenbrunn gelingt ein Comeback im Finale des Kreispokals gegen den Bezirksligisten. Dank des Doppeltorschützen Michael Dirigl fährt d ...

Sigrid Gollek-Riedl und Thomas Mühlbauer - vor
Bayernliga Nord
Die DJK Vilzing hat einen neuen Trainer

Sepp Schuderer übernimmt bis zum Ende der Saison. Er soll den Weg für einen hoffnungsvollen Nachfolger bereiten. (M-Plus)

Der Regionalliga-Anwärter und Bayernliga-Spitzenreiter DJK Vilzing hat einen neuen Coach. Sepp Schuderer, der im Frühjahr seine ...

Markus Schmautz - vor
Kreisklasse 1
Florian Baumer wurde mit einer Collage vom SV Pfatter verabschiedet.
Baumer bekommt Mega-Abschied

Pfatters Ex-Coach hat bereits neue Aufgabe gefunden +++ Im Mai soll er Ehrengast sein

In der Winterpause der Saison 2016/17 verpflichtete der SV Pfatter in höchster Abstiegsnot einen neuen Trainer. Und dieser sollte sich als Volltreffer erweisen. Flor ...

Florian Würthele und Thomas Mühlbauer - vor
Bezirksliga Oberpfalz Süd
Der TB Roding um seinen jungen Stürmer Dustin Weikl (Mitte) setzte sich hauchdünn gegen die SG Chambtal durch.
Roding bejubelt den Last-Minute-Sieg

Daniel Ettl schießt seinen TB in der 95. Minute zum Derby-Erfolg +++ Bach lässt Kosova in Überzahl keine Chance +++ Ränkam verbucht ein torloses Remis

Unglaublich spannend war es, das Chamer Landkreis-Derby zwischen der SG Chambtal und Roding. Die ...

Florian Würthele - vor
Quali-Runde Verbandspokal
Stefan Schmidl stürmt seit diesem Sommer für den FC Tegernheim.
Tegernheim hofft auf Weiterkommen

Landesliga-Quali für den Totopokal: Der FC hat unter der Woche Ligakonkurrent TSV Bogen zu Gast.

Als einziger Oberpälzer Landesligist, neben dem SC Ettmannsdorf, hat sich der FC Tegernheim in die Playoffspiele um die Qualifikation für den Verbandspok ...

Florian Würthele - vor
Quali-Runde Verbandspokal
Gesenkter Kopf im Regen: So hatte sich Donaustaufs Cheftrainer Franz Koller das Pokalspiel im Norden Münchens nicht ausgemalt.
Donaustauf verliert in Elfmeterkrimi

Erst treffen alle Schützen, dann drei hintereinander nicht. Am Ende jubelt der FC Ismaning.

Der SV Donaustauf hat den Sprung in die erste Hauptrunde des Verbandspokals verpasst. 8:9 n. E. musste sich der Regensburger Bayernligist am Samstagnachmittag ...

Redaktion Cham - vor
Bezirksliga Oberpfalz Süd
Im Hinspiel hatte der TB Roding (in Weiß) gegen die SG Chambtal das Nachsehen. Foto: Simon Tschannerl
Further Heimspiel fällt Corona zum Opfer

Gegner SV Burgweinting vermeldet einen Verdachtsfall. Der TB Roding spielt bei der SG Chambtal auf Sieg.

Es hat nicht sollen sein. Der Heimspielauftakt der Bezirksligakicker aus Furth im Wald am Samstag gegen den SV Burgweinting wurde kurzfristig abge ...


FuPa Hilfebereich