FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 13.11.17 16:30 Uhr|Autor: NEZ / Jan Unruh246
F: Berndt

Spitzenreiter ist eine Nummer zu groß

Bezirksliga 4: Altenwalde kassiert deftige Pleite bei Hedendorf/Neukloster
Hedendorf. Beim Spitzenreiter der Bezirksliga 4 gab es für den TSV Altenwalde nichts zu holen. Die Mannschaft von Trainer Fernando Schelenz unterlag bei VSV Hedendorf/Neukloster mit 1:7. Nur phasenweise waren die TSV-Kicker auf Augenhöhe.

VSV Hedendorf/Neukloster - TSV Altenwalde 7:1

Eigentlich sollte diese Begegnung in Altenwalde stattfinden, aufgrund der andauernden Regenfälle wurde jedoch kurzerhand das Heimrecht getauscht, da in Hedendorf auf dem Kunstrasen gespielt werden konnte. Auf dem für die Altenwalder ungewohnten Geläuf waren sie von Anfang an hauptsächlich in der Defensive gefordert. Der Spitzenreiter machte mächtig Druck und belohnte sich bereits in der 11. Minute mit dem 1:0 durch Felix Arlt. Nur neun Minuten später das 2:0 durch Markus Sonnabend, bei dem TSV-Keeper Niklas Stanze nicht ganz glücklich aussah und den Ball nach einem Heber durch seine Hände glitten ließ. In der Offensive war in der ersten halben Stunde so gut wie nichts von den Gästen zu sehen. Hedendorf war deutlich spielbestimmend und hatte weitere Gelegenheiten die Führung auszubauen. Erst in der 42. Minute der erste gefährliche Abschluss der Altenwalder. Malte Schülers Schuss wurde jedoch zur Ecke gelenkt.

Nach dem Seitenwechsel war das Spiel ausgeglichener. Und in der 48. Minute hatte auch Felix Grycan die große Chance zum Anschlusstreffer, doch er scheiterte an VSV-Keeper Daniel Schumacher. Altenwalde war nun besser im Spiel, doch ein Doppelschlag von Tobias Schroeder in der 64. und 67. Minute beerdigte die Hoffnungen auf eine Überraschung in Hedendorf. Danach war der Widerstand der Gäste gebrochen. Hedendorf erzielte noch drei Tore durch Alexander Weser, Boris Schuster und erneut Tobias Schroeder. Für den Altenwalder Ehrentreffer sorgte Robert Dunikowski in der 73. Minute zum zwischenzeitlichen 5:1. Altenwalde steht nun durch diese Pleite mit 15 Punkten auf dem zwölften Tabellenplatz. (jun)

Schiedsrichter: Feyer ( Schwanewede) - Zuschauer: 60
Tore: 1:0 Felix Arlt (11.), 2:0 Markus Sonnabend (20.), 3:0 Tobias Schroeder (64.), 4:0 Tobias Schroeder (67.), 5:0 Felix Arlt (70.), 5:1 Robert Dunikowski (73.), 6:1 Boris Schuster (83.), 7:1 Tobias Schroeder (88. Foulelfmeter)


Liveticker, Bildergalerien, Teams-Statistiken und mehr - Als Vereinsverwalter eures Vereins habt ihr alles in eurer Hand: Jetzt FuPaner werden

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
15.11.2017 - 407

Power-Ranking: Die formstärksten Teams der Top-Ligen

Das sind die "heißesten" Herren-Teams von der Regionalliga bis zur Bezirksliga

12.11.2017 - 354

Stade siegt per Doppelschlag

Wiepenkathen schwimmt weiter auf der Erfolgswelle - Immenbeck siegt deutlich, VSV auch

17.11.2017 - 191

Spannung pur nach dem halben Rennen

Tabellenspitze ist in Bewegung

17.11.2017 - 166

Nun muss Rot-Weiss zum Spitzenreiter

Bezirksliga 4: Cuxhavener in Hedendorf Außenseiter – Heimspiel für Otterndorf gegen Immenbeck - Altenwalde will gegen Oste/Oldendorf wieder auf Kurs kommen

17.11.2017 - 150

Rademacher und Lüdemann wieder zurück

MTV Bokel will Cranz die Stirn bieten

17.11.2017 - 123

Stinstedt seit fünf Spielen ungeschlagen

Tabellenvierter erwartet Tabellendritten TSV Wiepenkathen


Hast du Feedback?