FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 11.09.17 11:42 Uhr|Autor: Jochen Schröder - Schongauer Nachrichten65
Das hätte das 1:0 für Altenstadt sein können/müssen: Spielertrainer Robert Kanzler zirkelt einen Freistoß in den Oberweikertshofer Strafraum. Doch den folgenden Kopfball von Dominik Streit kann der Gästekeeper noch abwehren. (Foto: Fuhrmann)

Kanzler: "Sind mit dem einen Punkt nicht ganz zufrieden"

Altenstadt mit torlosem Remis
Nullnummer für den TSV Altenstadt: Für die Mannschaft von Spielertrainer Robert Kanzler reichte es gegen die U 23 des SC Oberweikertshofen nur zu einem torlosen Unentschieden.

Mit zwei Siegen und einem Unentschieden ungewohnt gut gestartet, scheint Fußball-Kreisligist TSV Altenstadt ins Straucheln zu geraten. Erst die unerwartete 0:3-Niederlage bei Aufsteiger Jahn Landsberg, jetzt ein torloses Unentschieden im Heimspiel gegen den SC Oberweikertshofen II: „ Natürlich sind wir mit dem einen Punkt nicht ganz zufrieden, vor allem nicht vor der klaren Maßgabe, dass wir unsere Heimspiele immer gewinnen wollen“, sagt Spielertrainer Robert Kanzler. „Aber wir sind auch nicht ganz unzufrieden, weil wir mit dem SC Oberweikertshofen II auf einen richtig guten Gegner gestoßen sind.“

Denn das mit einem Altersdurchschnitt von gerade einmal 22,5 Jahren jüngste Team der Liga hat den Altenstadtern von Beginn an alles abverlangt. „Beide Mannschaften haben ein starkes Pressing gespielt, wir als auch Oberweikertshofen sind hoch angelaufen, so wurden beide Teams im Spielaufbau recht früh gestört und zu Fehlern gezwungen“, schildert Kanzler den Spielverlauf. „Vielleicht für die Zuschauer nicht immer schön zum Anschauen, aber es war sicher kein schlechtes Kreisliga-Spiel“, so der Altenstadter Trainer.</p>
<p>Wichtig ist Kanzler vor allem, dass seine Mannschaft eine deutliche Leistungssteigerung im Vergleich zur 0:3-Pleite in der Vorwoche bei Jahn Landsberg gezeigt hat: „Vor allem in der Defensive sind wir deutlich stabiler gestanden und haben bis auf einen Schuss des Gegners keine wirkliche Chance für den SCO zugelassen“, so Kanzler.

Auf der Gegenseite haben sich die Altenstadter aber auch nicht wirklich viele gute Chancen herausspielen können: Die beste hatte Dominik Streit mit einem Kopfball nach einem Freistoß, den der Oberweikertshofer Keeper sensationell parierte. Und Patrick Stadler versprang der Ball, als er nach toller Vorarbeit von Raphael Lautenbacher plötzlich frei vor dem SCO-Kasten stand. Somit blieb es beim torlosen Remis.

TSV Altenstadt - Oberweikertshfn. 0:0 (0:0)

Altenstadt: Traxel - Reßl, Kanzler, Bartmann Ph., Demmler, Schmitt, Mavrokefalos, Streit, Gashi, Akcakaya, Stadler Eingewechselt: Zwick (43., für Gashi), Groß (68., für Akcakaya), Lautenbacher (30., für Bartmann)

Oberweikertshofen: Niedermair - Binn, Schnellinger, Kryeziu, Lampl, Dexl, Tomangbe, Petrovic, Hainzinger, Dos Santos, Riedmair. Eingewechselt: keine

Tore: keine

Gelbe Karten: Altenstadt 3, Oberweikertshofen 3

Schiedsrichter: Alois Holzheu

Zuschauer: 80

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
17.11.2017 - 228

Emmering und Mammendorf weiter auf Trainersuche

Bisher keine Lösungen bei den Kreisligisten

09.11.2017 - 124

Kreisliga 2 - Der 9. Spieltag

Alle Spiele des 9. Spieltags in der Übersicht

13.11.2017 - 123

0:4-Klatsche für Gröbenzell zum Jahresende

Deutliche Niederlage gegen Pöcking

06.11.2017 - 106

Pöckings Aufwind in Landsberg jäh verpufft

"Kommen auf dem Zahnfleisch daher"

13.11.2017 - 92

SC Pöcking-Possenhofen überwintert auf Tabellenplatz zwei

Fäber froh über Winterpause

16.11.2017 - 6

U 15 (C-Jun.) Gr.02 West Zugspitze - Der 11. Spieltag

Alle Spiele des 11. Spieltags in der Übersicht


Hast du Feedback?