FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Samstag 03.06.17 20:27 Uhr|Autor: Thomas Seidl
4.058
3
Im Finale per Elfmeterschießen: Der SV Geiersthal hat die Rückkehr in die Kreisliga geschafft F: Weiderer

Nervenstark vom Punkt: Geiersthal kehrt in Kreisliga zurück

Relegation zur Kreisliga: Kotula-Truppe hat im Landkreisderby gegen Frauenau das glücklichere Ende für sich
Vor einem Jahr mussten der SV Geiersthal und der TSV Frauenau den bitteren Gang in die Kreisklasse antreten, nun kehrt zumindest der Vizemeister der Kreisklasse Oberer Wald ins Kreisoberhaus zurück. In einer wahren Hitzeschlacht fiel in 120 Minuten kein Treffer, so dass das Elfmeterschießen die Entscheidung bringen musste. Der "Geier" hatte im Elfern die besseren Nerven und verwandelte alle vier Versuche, während die "Auerer" zweimal an SV-Keeper Daniel Dachs scheiterten.


SV Geiersthal - TSV Frauenau 4:2 n. E. (0:0)
Vor der stattlichen Kulisse von 1.000 Zuschauern lieferten sich der SV Geiersthal und der TSV Frauenau einen wahren Krimi. Die beiden Landkreisrivalen lieferten sich einen offenen Schlagabtausch, allerdings wollte sowohl in der regulären Spielzeit als auch in der Verlängerung kein Treffer fallen. Im ersten Abschnitt hatte Geiersthal etwas mehr vom Spiel und auch ein kleines Chancenplus, das Spiel wurde jedoch erst nach der Pause munterer. Frauenaus Thomas Kißlinger ballerte die Kugel aus einer Top-Position über den Kasten, dann wurde die Kotula-Elf immer besser und verzeichnete durch Michael Kilger, Robert Peter, Simon Gegenfurtner und zweimal Dominik Bielmeier hervorragende Einschussmöglichkeiten. Eine Bestnote verdiente sich TSV-Schlussmann Markus Kuhlmann, der die Geiersthaler schier zur Verzweiflung brachte. In der Verlängerung tat sich nicht mehr viel, allerdings wäre Frauenaus Marco Eller, der aus 16 Metern knapp vorbeizielte, beinahe der "Lucky Punch" gelungen (98.). Im Elfmeterschießen avancierte SV-Goalie Daniel Dachs zum Matchwinner. Der Torhüte wehrte die Elfer von Kißlinger und Markus Schubert ab.
Schiedsrichter: - Zuschauer: 1.000 in Bodenmais
Tore: 0:1 Max Keilhofer, 1:1 Christian Seitz, 1:2 Benjamin Häusler,, 2:2 Max Schmaus, 3:2 Dominik Bielmeier, 4:2 Robert Peter
Besondere Vorkommnisse: Thomas Kißlinger (TSV 1924 Frauenau) scheitert mit Foulelfmeter an Torwart Daniel Dachs, Markus Schubert (TSV 1924 Frauenau) scheitert mit Foulelfmeter an Torwart Daniel Dachs

GALERIE SV Geiersthal - TSV 1924 Frauenau

SV Geiersthal: Daniel Dachs, Maximilian Fuchs (51. Stefan Högerl), Simon Gegenfurtner, Michael Kilger, Patrick Gegenfurtner, Max Schmaus (78. Simon Fischer), Christian Seitz, Michael Weindl, Christian Ebner (63. Franz Wittenzellner), Dominik Bielmeier, Robert Peter - Trainer: Irek Kotula
TSV 1924 Frauenau: Markus Kuhlmann, Johannes Gell, Flou Garhammer, Andreas Zwickenpflug, Patrick Rietzler, Benjamin Häusler, Daniel Kappenberger, Marco Eller (66. Markus Schubert), Markus Schubert (33. Johannes Fuchs), Thomas Kißlinger, Max Keilhofer - Trainer: Gerhard Joachimsthaler


Hier gehts zum ausführlichen Liveticker:


Die Kreisliga Bayerwald 2017/18
(1) FC Tittling (Ab)
(2) TSV Regen (Ab)
(3) SV Grainet
(4) SC Zwiesel
(5) SV Riedlhütte
(6) TSV Mauth
(7) SV Thurmansbang
(8) SpVgg Kirchdorf-Eppenschlag
(9) SV Hintereben
(10) 1. FC Viechtach
(11) SV Geiersthal (Auf)
(12) SG Teisnach / Gotteszell (Auf)
(13) SV Zenting (Auf)
(14) SG Bischofsreut / Altreichenau (Auf)






Der Vorbericht:


SV Geiersthal - TSV Frauenau (Samstag, 16 Uhr in Bodenmais)
Viele Zuschauer dürfte das Landkreisduell zwischen dem SV Geiersthal und dem TSV Frauenau anlocken. Während die Kotula-Elf Hutthurm II mit einem 2:0-Erfolg in die Kreisklasse beförderte, ließen Keilhofer, Eller und Kameraden den SV Röhrnbach klar mit 3:0 abblitzen. "Wir werden an die Klasseleistung vom vergangenen Samstag anknüpfen und mit der gleichen Leidenschaft, Kampfbereitschaft, mannschaftlicher Geschlossenheit und dem nötigen Selbstvertrauen in die Begegnung gegen Frauenau gehen, den nächsten und letzten Schritt machen und mit einem Sieg und dem damit verbundenen Aufstieg die insgesamt hervorragende Saison krönen", ist sich Geiersthals Teambetreuer Reinhard Hack sicher. Gegenüber dem Hutthurm-Spiel gibt es keine personelle Veränderungen. Keinerlei Sorgen in Sachen Teambesetzung hat der TSV Frauenau, vor dem Finale sind alle Akteure fit und einsatzbereit. "Wir treffen mit Geierthal auf einen starken Gegner, die Chancen stehen aber 50:50. Bei einem Relegationsspiel ist immer die Tagesform ausschlaggebend. Wir freuen uns auf ein tolles Spiel und hoffentlich viele Zuschauer", lässt Frauenaus Coach Gerhard Joachimsthaler verlauten.

 
3 Kommentare3 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
22.06.2017 - 5.222
5

Einige Umgruppierungen im Bayerwald

Ligeneinteilung geregelt: Frauenau wandert in den Oberen Wald, Fürsteneck und Hinterschmiding tauschen die Ligen +++ Im Reservespielbetrieb muss improvisiert werden

15.06.2017 - 3.047
3

Zwiesel: Urgestein Gust Kagerbauer bleibt Trainer

SC-Legende coacht die Glasstädter auch in der kommenden Saison +++ Zwei Neuzugänge aus Tschechien sollen drei Abgänge kompensieren

30.03.2017 - 2.817
1

Abschied nach 14 Jahren: Bielmeier verlässt Ruhmannsfelden

29-jähriger Torjäger nimmt seinen Hut am Lerchenfeld und spielt in der neuen Saison für den SV Geiersthal

29.10.2015 - 2.072

Frauenau: Hans Schaller wirft das Handtuch

Ehemaliger Landesligacoach stellt seinen Posten beim Kreisliga-Schlusslicht zur Verfügung +++ Gerhard Joachimsthaler Nachfolger

14.06.2017 - 2.013
1

Abstieg schnell verdaut: Untermitterdorf rüstet auf

FC verstärkt sich mit namhaften Spielern wie Manuel Fischer, Fabian Augustin und Thomas Aulinger, zudem greift Torjäger Günther Weinmann wieder an

21.06.2017 - 1.863
1

Schlag für Lindberg: Stadler und Probst zu Regen

Spielführer und Torjäger verlassen Lender-Truppe Richtung Bezirksligaabsteiger

Tabelle
1. Hauzenberg II 2651 54
2. Perlesreut 2625 50
3. Grainet 2618 48
4. Zwiesel 2622 45
5.
Riedlhütte 26-1 40
6.
Mauth 268 38
7.
Thurmansb. (Auf) 26-1 37
8.
Kirchdorf 26-10 35
9.
Hintereben 26-4 34
10. Viechtach 26-30 29
11. Hutthurm II (Auf) 26-10 28
12. Schönberg (Auf) 26-27 28
13. Prackenbach * (Ab) 26-9 28
14. Untermitterd 26-32 15
* SV Prackenbach: 3 Punkte Abzug
Direkter Vergleich bereits berücksichtigt!
ausführliche Tabelle anzeigen
Relegation - Niederbayern
Relegation - Passau
Relegation - Bayerwald
Relegation - Straubing
Relegation - Landshut
Relegation - Niederbayern Jugend
Relegation - Niederbayern Damen

Hast du Feedback?