Ligaprimus Gensingen schlägt Drais und zieht davon
Montag 04.11.19 18:04 Uhr|Autor: Marco Rauch436
Die SG Gensigen ist aktuell das Maß aller Dinge in der B-Klasse Mainz-Bingen West. Foto: Hans Georg Becker, Pascal Kiese

Ligaprimus Gensingen schlägt Drais und zieht davon

SAMMELBERICHT B-KLASSE MAINZ-BINGEN-WEST +++ SG Gensingen durch Auswärtssieg sieben Punkte vor Drais +++ bitterer erster Punktgewinn für Barbaros
Kreis. Die SG Gensingen hat einen großen Schritt Richtung Aufstieg gemacht und den direkten Verfolger TSG Drais auf sieben Punkte distanziert. "Sie waren einfach besser als wir", gestand Drais' Trainer Andreas Herget. Derweil verbuchte Barbaros Mainz seinen ersten Punkt, war jedoch zu nah am ersten Sieg, um sich darüber zu freuen. Bingerbrück feierte einen ebenso wichtigen wie überzeugenden Dreier im Abstiegskampf.


SG Bingerbrück / Teut. Weiler II - SpVgg Ingelheim II 6:2
Der 14. Spieltag wurde am Samstag von den beiden C-Klassen-Aufsteigern SG Bingerbrück und der zweiten Mannschaft der SpVgg Ingelheim eröffnet. Das Spiel war extrem torreich, besonders zu Beginn: Nach gut fünf Minuten stand es schon 2:1 für die Gastgeber, nach einer halben Stunde war die Partie mit 4:1 scheinbar entschieden. Am Ende ging es 6:2 aus. Bingerbrück gelingt damit nicht nur eine faustdicke Überraschung, sondern fährt auch drei immens wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg ein und zieht auf drei Punkte vom Relegationsplatz weg. Ingelheim bleibt im Mittelfeld auf Rang sieben.


Zuschauer: 20
Tore: 1:0 Daniel Straßburger (2.), 2:0 Daniel Straßburger (4.), 2:1 Nils Mayer (6.), 3:1 Sebastian Hagenauer (25.), 4:1 Bastian Theis (31.), 5:1 Julian Hertz (76. Foulelfmeter), 5:2 Nils Mayer (81.), 6:2 Matthias Deibele (85. Eigentor)
Besondere Vorkommnisse: Jan Sattler (SG Bingerbrück / Teut. Weiler II) scheitert mit Foulelfmeter (35.)


TSV Zornheim II - TSVgg Stadecken-Elsheim II 1:1
Auch die zweite Mannschaft des TSV Zornheim konnte im Abstiegskampf punkten. Gegen die auf Platz acht rangierende Reserve der TSVgg Stadecken-Elsheim holte man einen wichtigen Punkt, muss sich nach vergebener Führung und kurzzeitiger Überzahl aber ärgern, dass nicht mehr dabei raussprang. Bingerbrück ist durch ihren Sieg nun auf drei Punkte davongezogen, jedoch blieb durch das 3:3 zwischen den beiden Verfolgern der Abstand nach unten gleich. Die Gäste bleiben Achter, vorerst ohne nennenswerten Anschluss nach oben oder unten.


Zuschauer: 30
Tore: 1:0 Thomas Schulz (54.), 1:1 Torsten Fitzi (69.)
Platzverweise: Gelb-Rot gegen Felix Becker (86./TSVgg Stadecken-Elsheim II/Foulspiel)


SV Fidelia Ockenheim - TSG Schwabenheim 4:1

Im Duell der Verfolger fuhr der SV Fidelia Ockenheim gegen die TSG Schwabenheim einen ebenso souveränen wie wertvollen Sieg ein. Drei Punkte lag man vor Beginn der Partie hinter den Gästen, durch das überzeugende 4:1 inklusive eines Doppelpacks von Rodrigues und dem besseren Torverhältnis konnte man nun vorbeiziehen. Beide sind jetzt punktgleich und liegen nur vier Punkte hinter dem Tabellenzweiten Drais, der gegen Gensingen verlor. Aufstiegschancen haben also beide noch, Schwabenheim verpasste jedoch die Chance, bis auf einen Punkt heranzurücken.


 
Tore: 1:0 David Bennedikt Klassen (14.), 2:0 Luis Andre Martins Rodrigues (30. Foulelfmeter), 3:0 Luis Ricardo Martins Rodrigues (44.), 4:0 Sebastian Hauf (70.), 4:1 Sandro Mastrocola (87.)
Platzverweise: Rot gegen Dennis Hofstetter (90./SV Fidelia Ockenheim)


TSG Drais - SG Gensingen/ Grolsheim 1:3
Das absolute Topspiel des 14. Spieltags fand am Sonntagnachmittag zwischen der zweitplatzierten TSG Drais und dem Ligaprimus SG Gensingen statt. Das Spiel wurde zu einer Demonstration der Stärke von den Gästen, die mit einem 3:1 Auswärtssieg nun sieben Punkte vor den Gastgebern liegen. "Der Sieg von Gensingen ist klar verdient, sie waren besonders technisch stärker als wir", gestand TSG-Coach Andreas Herget ein. Auch für ihn ist die SG Aufstiegsfavorit Nummer eins: "Sie werden definitiv aufsteigen, wenn es nicht zu sehr vielen Verletzungen kommt." Er selbst musste die vierte Niederlage im fünften Spiel hinnehmen. Er wollte desalb jedoch nicht von einer Krise reden, sondern war viel mehr stolz darauf, dass "die Jungs den Kopf nach dem 0:3 nicht hängen gelassen und den Ehrentreffer erzielt haben". Die Stimmung in der Mannschaft sei nach wie vor gut, in der Liga gebe es einfach bessere Mannschaften, wie auch "Sponsheim und Heidesheim", kommentierte Herget weiter bescheiden. Man wolle bis zum Winter jedoch "keinen negativen Beigeschmack" und müsse daher wieder Punkte holen. Nächster Gegner ist Croatia.


Tore: 0:1 Valeriean Girla (18.), 0:2 Florian Fiessler (57.), 0:3 Valeriean Girla (65.), 1:3 Tim Daniel (85.)


SNK Bosnjak Mainz - SpVgg Viertäler 1:2

Im unteren Tabellenmittelfeld kam es zum Duell zwischen Bosnjak Mainz und der SpVgg Viertäler. Beide zeigten in den letzten Wochen schwankende Leistungen und wollten nun ein Polster zu den Abstiegsrängen errichten. Dies gelang den Gästen, die die zweite Halbzeit in Überzahl waren und sich vom zwischenzeitlichen Ausgleich nach ihrer Führung nicht verunsichern ließen: 20 Minuten vor Schluss gelang der Siegtreffer. Damit steht man nun fünf Punkte vor Bosnjak, die wiederum nur vier Zähler vor der Abstiegszone rangieren.


Zuschauer: 35
Tore: 0:1 Riccardo Minicione (30.), 1:1 Almedin Hafizovic (49.), 1:2 Sascha Laudert (69. Foulelfmeter)
Platzverweise: Gelb-Rot gegen Marc Gruber (48./SNK Bosnjak Mainz)


SV Bretzenheim 12 - SKC Barbaros Mainz 3:3
Barbaros Mainz hat am 14. Spieltag den Bann gebrochen und erstmals punkten können. Grund zur Freude war das angesichts des Spielverlaufs jedoch nicht. Mit 3:0 führte man zur Halbzeit beim Tabellenvorletzten und direkten Konkurrenten SV Bretzenheim. In der zweiten Hälfte jedoch wendete sich das Blatt, sieben Minuten vor Schluss mussten die Gäste den bitteren Ausgleich hinnehmen. Damit verpasste man auch die Gelegenheit, bis auf einen Punkt an die Gastgeber heranzurücken, die durch die Aufholjagd auch den Abstand nach oben zum Relegationsplatz hielten.


Schiedsrichter: Michael Wright (Vit. Mayence) - Zuschauer: 41
Tore: 0:1 Aboulazim Baran (8.), 0:2 Aboulazim Baran (37.), 0:3 Fatih Biber (45.), 1:3 Elian Stradalski (48.), 2:3 Fidaim Halili (60.), 3:3 Jakop Lorenz (83.)




Die Spiele Heidesheim gegen Croatia und Sponsheim gegen Finthen ll fanden nicht statt und werden nachgeholt.



Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Tabelle
1. SG Gens./Gr. 2072 55
2. SG Sponsheim 1841 43
3. Heidesheim (Auf) 2041 46
4. Drais 2035 42
5. F. Ockenheim (Ab) 1920 32
6. Schwabenheim 1920 31
7. Ingelheim II (Auf) 207 31
8. Fon. Finthen II 17-8 26
9. Stadecken-E. II 19-10 25
10. Viertäler 20-3 26
11. Croatia MZ 20-13 24
12. Bosnjak MZ 19-1 21
13. SG Bingerbrück II (Auf) 19-13 19
14. Zornheim II 20-37 19
15. SV Bretzenh 20-67 6
16. Barbaros MZ 20-84 1
Wertung gemäß Quotientenregel: Erreichte Punkte dividiert durch absolvierte Spiele
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich